Ostern: mit Couscous gefülltes Bio-Hähnchen mit Möhren

Ein Hähnchen bringt man immer wieder und auch gerne auf den Tisch.

Ein knuspriges Hähnchen mit frischen Möhren eignet sich wunderbar, um es an einem der Osterfeiertage zu servieren.
Laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist der Genuss von Geflügelfleisch rasant gestiegen und liegt pro Kopf bei circa 20 kg pro Jahr. Damit wir allerdings die Massentierhaltung nicht fördern, setzen wir aus diesem Grund auf Bio-Geflügel. Das kostet zwar etwas mehr, resultiert aber aus der Tatsache, dass die Bio-Bauern einen deutlichen Mehraufwand bei der Zucht von Geflügel betreiben müssen und sich an die EU-Verordnung Ökologischer Landbau zu halten haben.

Bei der Zubereitung von frischem Geflügel sollten sie unbedingt unsere Tipps zur Hygiene beim Umgang mit Geflügel beachten.

In diesem Rezept wird das frische Brathähnchen mit Couscous gefüllt und erhält somit einen leicht arabischen Touch. Dazu servieren wir als Beilage junge Möhrchen und den Couscous aus dem Brathähnchen.
Vital-Tipp: Der in Möhren enthaltene hohe Anteil an Beta-Carotin wirkt antioxidativ und fängt freie Radikale ab. Damit der Körper es besser aufnehmen kann, sollten Möhren immer mit etwas Fett gegessen werden.

Rezept: Gefülltes Bio-Brathähnchen mit Möhren

rewe_bio_gefuelltes_brathaehnchen

gefülltes Bio-Hähnchen

Zubereitungszeit circa 1 3/4 Stunden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 REWE Bio Zwiebel
  • 1 REWE Bio Knoblauchzehe
  • 6 EL REWE Bio natives Olivenöl
  • 1 Zimtstange
  • 150 ml REWE Bio klare Gemüsebrühe
  • 150 g REWE Bio Couscous
  • je 1/2 Bund Petersilie und Minze
  • 1 REWE Bio-Zitrone
  • 50 g Sultaninen
  • REWE Bio Meersalz mit Kräutern & Gewürzen
  • 1 küchenfertiges Brathähnchen von REWE Bio (ca. 1,5 kg)
  • Pfeffer
  • circa 1 TL Edelsüß-Paprika
  • 1 kg Bundmöhren

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Zimtstange dazugeben und mit Brühe ablöschen, aufkochen. Couscous in eine Schüssel geben und mit der Brühe übergießen. Ca. 5 Minuten quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern.
  2. Petersilie und Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abziehen. Frucht halbieren und Saft auspressen. Sultaninen, Kräuter, Zitronenschale und -saft unter den Couscous mischen, mit Salz würzen.
  3. Bio Hähnchen innen und außen gründlich waschen, trocken tupfen. Innen mit Salz und Pfeffer würzen. Couscous in die Bauchhöhle des Hähnchens füllen. Ca. 5 EL Öl, ca. 1 TL Salz, Pfeffer und Edelsüß-Paprika verrühren. 2–3 EL Wasser in die Fettpfanne des Backofens geben. Hähnchen mit der Brustseite nach unten hineinlegen und mit Würzöl bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 1 1/2 Stunden braten. Nach ca. 30 Minuten Hähnchen wenden und mit Würzöl bestreichen.
  4. Möhren putzen, dabei etwas Grün stehen lassen. Möhren schälen, waschen und längs halbieren. Möhren und übriges Würzöl nach ca. 1 Stunde Bratzeit in der Fettpfanne verteilen.

 

Foto: „REWE Bio” by Food & Foto, Hamburg

Hinterlassen Sie einen Kommentar