Osterkaffee: Marmormuffins

Bereits in Kochbüchern aus dem 19.Jahrhundert finden sich Rezepte für Marmorkuchen.

Mit Sicherheit hat fast jede Familie ein Marmorkuchen-Rezept, das von Generation zu Generation weiter gegeben wird.
Als wir dann noch recherchiert haben, dass die ersten Muffin-Rezepte bereits Ende des 18.Jahrhunderts in England bekannt waren, reifte die Idee,

Wir kombinieren Marmorkuchen und Muffins zu Marmor-Muffins für den Osterbrunch oder zum Nachmittagskaffee an Ostern – natürlich auch für jeden anderen Genießer Tag.

Rezept: Marmor-Muffins

Kleine_Marmorkuchen_1024x819

kleine Marmorkuchen

Zutaten

Für ca. 12 Stück

  • 125 g Südzucker Brauner Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 TL Südzucker Vanillin Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 200 g saure Sahne oder Crème fraîche
  • 250 g Mehl (Type 405)
  • 2 gestrichene TL Backpulver

Sonstige Zutaten:

  • 1 TL Kakao
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1-2 TL Milch

Außerdem:

  • Handrührgerät mit Rührbesen und Rührschüssel
  • Muffinblech
  • 12 Muffin-Papierbackförmchen (Durchmesser 5 cm)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und in jede Vertiefung des Muffinblechs ein Papierbackförmchen setzen.
  2. Den Braunen Zucker, das Ei und den Vanillin Zucker zu einer schaumigen Masse rühren. Danach die Butter in Stückchen zugeben und alles schaumig rühren. Anschließend erst die saure Sahne, dann das mit dem Backpulver gut vermischte, gesiebte Mehl langsam unterrühren.
  3. Unter ein Drittel des Teiges den Kakao, die gehackten Mandeln und die Milch mischen. Den hellen und den dunklen Teig abwechselnd in die Papierbackförmchen einfüllen, dabei die Förmchen maximal bis zu 2/3 befüllen.
  4. Die Muffins auf der mittleren Schiene des Backofens 20-25 Minuten goldbraun backen.
  5. Die fertigen Marmormuffins etwas abkühlen lassen, lauwarm aus dem Blech heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
2017-01-17T13:10:02+00:00 15. März 2016|Categories: Backen, Feiertage, Kleingebäck, Ostern, Rezepte|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar