Osterbäckerei: Osterklöben und Hasenbrötchen

Der Begriff „Klöben“ für ein Gebäck aus Hefesteig stammt aus dem Nordeutschen. Im Rheinland wird das Gebäck „Stuten“ genannt.

Ob nun Osterklöben oder Osterstuten, an Ostern gehört dieses delikate Hefegebäck frisch gebacken auf jeden Frühstücks- oder Brunchtisch.

 

Rezept: Osterklöben und Hasenbrötchen

Zubereitungszeit circa 2 1/4 Stunden. Wartezeit ca. 3 Stunden

Zutaten für 1 Brot (ca. 20 Scheiben) und 8 Brötchen:

  • 250 ml + 3 EL REWE Bio Frische Vollmilch
  • 750 g REWE Bio Weizenmehl
  • 2 Würfel (à 42 g) Hefe
  • 100 g + 2 EL REWE Bio Vollrohrzucker
  • 375 g REWE Bio Süßrahmbutter
  • 1 Päckchen REWE Bio Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Msp. Kardamom
  • 350 g Rosinen
  • 1 REWE Bio Ei (Größe M) ca.
  • 1 EL Hagelzucker Fett für die Form Backpapier

Zubereitung:

  1. 250 ml Milch erwärmen. Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinbröckeln. 100 g Zucker und lauwarme Milch zugeben, zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Butter schmelzen, Bourbon Vanillezucker und Kardamom zugeben, verrühren. Lauwarm abkühlen lassen. Rosinen waschen und gut abtropfen lassen. Buttergemisch und Vorteig mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig halbieren. Unter eine Hälfte die Rosinen kneten. Beide Teige zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Eine Kastenform (25 cm Länge, 1 1/2 Liter Inhalt) fetten. Rosinenteig noch einmal verkneten, zu einem ca. 25 cm langen Strang formen und in die Kastenform setzen. Kalt stellen.
  4. Restlichen Teig in 8 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer ca. 37 cm langen Rolle formen. Ca. 2 cm an einem Ende abschneiden und dieses Ende wieder etwas spitz rollen. Den Strang zu einer Kordel formen, auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Das abgeschnittene Teigstück rund formen und in die Öffnung der Kordel setzen (als „Schwänzchen“). Ei und 2 EL Milch verquirlen, Teig damit bestreichen. „Schwänzchen“ mit Hagelzucker bestreuen. Circa 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  5. Teig in der Kastenform mit 1 EL Milch bestreichen. Mit 2 EL Zucker bestreuen. Im heißen Backofen bei gleicher Temperatur ca. 45 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten der Backzeit eventuell abdecken. Brot herausnehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

Foto: „REWE Bio” by Food & Foto, Hamburg

2017-09-04T11:28:13+00:00 7. März 2016|Kategorien: Backen, Feiertage, Kleingebäck, Ostern, Rezepte|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar