Mediterran, vegan kochen mit dem Römertopf „Trend“– mit Gewinnspiel und Rezept

Auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt im Februar dieses Jahres stellten die Westerwälder Römertopf Hersteller den neuen Römertopf „Trend“ vor,in neuem Design und in bester Made in Germany Qualität.

Der Römertopf „Trend“ fasst bis zu 2,5 Kilogramm und besitzt somit die ideale Größe für ein 4 Personen-Menü. Mit seinem neuen, funktionalen Design sticht er aus der Reihe der klassischen Römertöpfe hervor; lediglich der Römertopf-Schriftzug schmückt den Deckel. Dieser zeichnet sich durch eine ergonomische Besonderheit aus, die es bei bisherigen Römertopf-Modellen nicht gibt: Er ist so ausgelegt, dass man ihn sowohl einhändig und sicher mit dem mittig platzierten, großen Knauf, als auch mit zwei Händen über die geschwungenen Seiten geöffnet und geschlossen werden kann.

Das neue Modell erinnert damit an einen klassischen Bräter aus Gusseisen, allerdings mit dem Unterschied, dass es dank der Wölbung des Deckels eine größere Menge an Zutaten fassen kann.

Wie alle Bräter von Römertopf steht auch der neue „Trend“ für eine nährstoff- und vitaminerhaltende Dampf- und Dunstgarweise. Er ist aus Ton aus dem Westerwald gefertigt, der sowohl die durch das vorangehende Wässern gespeicherte Feuchtigkeit als auch die Hitze des Backofens speichert und dann nach und nach an das Gargut abgibt. Für eine einfache Reinigung ist der Römertopf innen glasiert, zudem ist er mikrowellen- und spülmaschinen- geeignet. Gefertigt wird er zu einem großen Teil in Handarbeit.

Wir stellen Ihnen heute ein veganes Rezept für Wirsingrouladen auf einem mediterranen Kartoffelbett vor.

Rezept: Vegane Wirsingrouladen auf mediterranem Kartoffelbett

Zubereitung der Wirsingröllchen

Zubereitung der Wirsingröllchen

Zutaten:

Wirsingrouladen:

  • 1 mittlerer Wirsing
  • 175 g Räuchertofu
  • 200 g weißer Tofu
  • 100 g Cranberries
  • 100 g Walnüsse
  • 4 Champignons
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL veganes Gemüsebrühpulver
  • Kräuter z.B. 2 Blatt Salbei, 2 Zweige Minze, 1 Zweig Thymian
  • Das Weiß einer Frühlingszwiebel
  • 1 TL Agavensirup oder brauner Zucker
  • etwas Olivenöl, um die Masse geschmeidig zu machen
  • Salz & Pfeffer, nach Bedarf

mediterranes Kartoffelbett:

  • 1-1,5 kg junge Kartoffeln
  • Glas schwarze Oliven
  • 5-6 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten (in Streifen geschnitten)
  • 1 rote Paprika
  • 1-2 kleine Zucchini
  • 5-8 braune Champignons
  • frische Kräuter z.B. 1 Zweig Rosmarin, 1 Zweig Oregano
  • Handvoll Walnüsse
  • 2 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln (nur das Weiße, den Rest später über das fertige Gericht streuen)
  • 3-4 EL Olivenöl oder das Öl der eingelegten Tomaten für mehr Aroma
  • 1 kleine Tasse warme Gemüsebrühe oder veganes Gemüsebrühpulver in Weißwein aufgelöst
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung: 

  1. Den Römertopf TREND ausgiebig wässern.
  2. Für die Füllung der Wirsingrouladen alle Zutaten im Multi-Zerkleinerer zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten.
  3. Die Kohlblätter vom Strunk entfernen und blanchieren. Dazu 3 Minuten in kochendes Wasser geben, danach kalt abschrecken. Den harten Stil mit einem Messer entfernen. Jetzt lassen sie sich gut formen. 2 Wirsingblätter überlappend übereinanderlegen und etwa 1-2 EL der Füllung, je nach Größe des Blatts in die Mitte geben. Die Seiten einschlagen und von unten her aufrollen. Mit Zahnstochern oder Küchengarn fixieren.
  4. Das frische Gemüse für das mediterrane Kartoffelbett waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Kartoffeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Alles zusammen mit den anderen Zutaten, Kräutern und Gewürzen in den Römertopf TREND geben, mit Olivenöl beträufeln und gut durchmischen. Mit Gemüsebrühe oder Weißwein aufgießen. Die gerollten Wirsingrouladen auf das Kartoffelbett geben. Den Deckel schließen. Jetzt in den kalten Backofen stellen und bei 180°C etwa 1-1,5h garen lassen.
  5. Nach einer Stunde testen, ob die Kartoffeln weich sind. Um eine schöne Bräunung zu erhalten, etwa 10 Minuten bei offenem Deckel garen lassen.
  6. Mit dem frischem Grün der Frühlingszwiebel und Kräutern Servieren.

Gewinnspiel:

Gewinn: Römertopf "Trend"

Gewinn: Römertopf „Trend“

Damit Sie dieses und die viele andere Rezepte für den Römertopf auch ausprobieren können, verlosen foodies und Römertopf:

5 mal den Römertopf „TREND“

Nur noch ein paar Klicks und Sie sind dabei

 

2 Kommentare

  1. K. K. 23. Juni 2015 um 8:56 Uhr - Antworten

    Schmeckt bestimmt sehr, sehr lecker 🙂

  2. Martin Thora 7. Juli 2015 um 11:58 Uhr - Antworten

    Einfache und gesunde Zubereitungsmethode.

Hinterlassen Sie einen Kommentar