Leckeres zur Wasen in Bad Cannstadt: Paprika Brezel

Bunte Festzelte, atemberaubende Fahrgeschäfte und köstliche Schmankerl: Die Cannstatter Wasen ziehen jedes Jahr rund vier Millionen Besucher nach Stuttgart-Bad Cannstadt

Das größte Volksfest im Südwesten Deutschlands weiß auch in diesem Jahr mit deftigen kulinarischen Überraschungen zu überzeugen: Frische Brezeln, Spätzle und Obstgebäck sind immer eine Sünde wert. Für alle Backfans, die sich die Wasen-Schmankerl nach Hause holen möchten haben wir ein wunderbares Rezept für Paprika-Brezel

Im Jahr 1818 gegründet ist die Cannstatter Wasen eines der beliebtesten Volksfeste Europas. Durch die zahlreichen Attraktionen lockt es nicht nur die Schwaben auf das 37 Hektar große Festgelände, sondern verwandelt sich zu einem internationalen Treffpunkt mit buntem Treiben. Das Wahrzeichen des Festes ist die Fruchtsäule. Bereits beim ersten Volksfest vor rund 200 Jahren gab es eine hoch aufragende Säule, die mit vielen Früchten, Getreide und Gemüse geschmückt war. Dies erinnert an den Ursprung der Wasen als ein landwirtschaftliches Fest und spiegelt auch ihr vielseitiges kulinarisches Angebot wider.

Die traditionelle schwäbische Küche mit Zwiebelrostbraten, Maultaschen, Linsen und Spätzle gehört zur Wasen auf den Tisch. Dabei dürfen aber auch leckere Backwerke wie die Paprika-Brezel nicht fehlen.

Rezept: Paprika-Brezeln

paprika-brezeln_830x1024

wunderbare Paprika-Brezeln

Arbeitszeit: ca. 70 Minuten+ Backzeit: ca. 30-35 Minuten

Zutaten: ca. 10 Stücke

Teig:

  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 1/8 l Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 350 g AURORA Sonnenstern-Mehl Type 405 oder AURORA Urkraft des Keimes
  • 2 TL Backpulver
  • Füllung:
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote
  • 1 gelbe
  • 1 grüne Paprika
  • 2 EL Öl
  • 1 Scheibe Schinkenspeck (ca. 25 g)
  • 125 g Paprika-Crème fraîche
  • Salz / Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Außerdem:

  • Mehl zum Bearbeiten
  • Backpapier
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Kondensmilch oder Kaffeesahne

Zubereitung:

  1. Quark auf ca. 200 g Küchenkrepp abtropfen lassen, dann mit Ei, Öl und Salz verrühren.
  2. Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach unterarbeiten. Den Teig kühl stellen.
  3. Inzwischen Zwiebel und Paprikaschoten putzen und fein würfeln, mit Zwiebel und Paprika fein andünsten. Crème-fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie hacken, unterheben und etwas abkühlen lassen.
  4. Den Teig in 2 Portionen auf einer bemehlten Arbeitsfläche knapp 1/2 cm dick ausrollen. Daraus 10 Streifen von 30 cm Länge und ca. 8 cm Breite schneiden.
  5. Die Paprikafüllung jeweils als Streifen entlang der Mitte verteilen, 3 cm an den Enden frei lassen. Die Teigstreifen zu Rollen formen, die Ränder gut andrücken und die Rollen zu Brezeln formen. Die Nahtstellen dabei nach unten legen.
  6. Brezeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eigelb mit Milch oder Sahne verrühren, die Brezeln damit bestreichen und auf der untersten Schiene backen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):
E-Herd: 200 °C
Umluftherd: 180 °C
Gasherd: Stufe 3-4

Tipp aus dem Backstudio:
Wenn Sie keine Paprika-Crème fraîche bekommen, verrühren Sie einfach normale Crème fraîche mit 1/4 TL Paprika, Salz und Pfeffer.

 

Rezept & Foto: AURORA

Merken

Merken

Merken

2017-01-17T13:09:50+00:00 23. September 2016|Categories: Backen, Goodies 4 Foodies, Kleingebäck, Rezepte, Storys|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar