Kultiger Knabbertrend: Selbstgemachtes Parmesan-Rosmarin-Popcorn

Wenn die Tage wieder kürzer und kälter werden, ist es zu Hause meist am gemütlichsten.

Was gibt es dann Schöneres, als den Abend auf der Couch zu verbringen und sich einen guten Film anzusehen? Ob allein, zu zweit oder mit Freunden – eins darf dabei nicht fehlen: eine leckere Knabberei. Zum Beispiel knuspriges, frisches Popcorn. Dieses lässt sich mit wenigen Zutaten ganz einfach selbst herstellen und überrascht derzeit mit immer wieder neuen Geschmacksrichtungen – etwa mit Parmesan und Rosmarin.

In Japan ist das Maiskorn mit zerriebenem Seetang sehr beliebt. In den USA, wo man ihm sogar ein eigenes Museum gewidmet hat, gehört dagegen eine ordentliche Portion geschmolzene Butter dazu. Und hierzulande bieten kleine Manufakturen Feinschmecker-Variationen mit Bourbon-Vanille, Himbeere, Meersalz oder Chili an. Doch egal, ob süß, fruchtig oder pikant: Popcorn wird längst nicht mehr nur im Kino geknabbert.

Vom heißen Stein zum Popcorn-Maker
Der Kultsnack gelingt in wenigen Handschritten in jeder Küche. Die Ureinwohner Amerikas, die als Erfinder des Popcorns gelten, brachten die goldgelben Körner noch auf einem heißen Stein über dem Feuer zum Platzen oder legten die Maiskolben direkt in die heiße Asche. Heute gibt es zum Glück viel komfortablere Möglichkeiten, um Popcorn selbst herzustellen – etwa im geschlossenen Topf, in der Mikrowelle oder im Popcorn-Maker. Nach nur wenigen Minuten ist der locker-leichte Puffmais fertig und lässt sich mit den eigenen Lieblingszutaten kreativ verfeinern.

AQS_Marian Schneider

Marian Schneider

Vielfältige Geschmacksvariationen
Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Knackige Nüsse, getrocknete Früchte in Kombination mit Schokolade oder Karamell lassen aus Popcorn eine abwechslungsreiche Nascherei werden. Und Zutaten wie frische Kräuter und Käse sorgen für neue, außergewöhnliche Kreationen, die sich mit den aromatischen Gewürzsalzen von Bad Reichenhaller aufpeppen lassen. Marian Schneider, Küchendirektor des Sterne-Lokals LAGO in Ulm, hat ein Rezept mit Parmesan, Rosmarin und Bad Reichenhaller Mozzarella-Tomaten-Salz kreiert.

So wird aus einfachem Popcorn ein raffinierter Gourmet-Snack, den man sich etwa zum Aperitif oder als Party-Snack schmecken lassen kann.

Rezept: Parmesan-Popcorn mit Rosmarin

Zutaten für 2 Portionen

  • 60 g Popcorn-Mais
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 El Olivenöl
  • 2 TL frischer Rosmarin (fein gehackt)
  • 1 gestrichener TL Bad Reichenhaller Mozarella Tomaten Salz
  • 1 Gefrierbeutel ( mindestens 3 L)

Zubereitung:

  1. Die Maiskörner gut mit dem Sonnenblumenöl vermischen, flach und gleichmäßig auf dem Boden eines großen Topfes verteilen und mit einem Glasdeckel zugedeckt auf mittlerer Stufe erhitzen (geeignet ist auch ein Wok mit Glasdeckel). Sobald die Körner zu platzen beginnen, den Topf gut bewegen, bis alle Körner aufgepoppt sind und darauf achten, dass das Popcorn nicht anbrennt.
  2. Olivenöl, Rosmarin, Parmesan und Mozzarella-Tomaten-Salz gut mischen, in einen großen Gefrierbeutel geben, das heiße Popcorn dazugeben und dabei Maiskörner, die nicht aufgeplatzt sind, aussortieren.
  3. Den Beutel so verschließen, dass er sich prall mit Popcorn-Dampf fullt und anschließend sehr gut schutteln, bis sich alle Zutaten miteinander vermischt haben.

Tipp: Ganz frisch und warm schmeckt es am besten!

 

 

 

2017-01-17T13:10:32+00:00 17. Oktober 2014|Categories: kalte Vorspeisen, Rezepte, Vorspeisen|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar