Kreative Küche: Kartuschi-Sushi mit Kartoffel, Nori & Lachs

Kreative Küche: Kartuschi-Sushi mit Kartoffel, Nori & Lachs

Sushi steht im Japanischen für gesäuerten Reis, der hauptsächlich mit Fisch belegt oder gefüllt ist. Die mundgerechten Häppchen mit Reis können des Weiteren mit Gemüse, Seetang oder Ei gefüllt werden.

Je nach Variation der Sushi-Zusammenstellung und der Rezepte unterscheidet man zwischen verschiedenen Sushi-Formen, die nach Wunsch zusammengestellt serviert werden. Am bekanntesten sind die belegten Reisbällchen (Nigiri) und die Reisrollen (Maki), die als kaltes Hauptgericht gegessen werden.

Nigiri: Dabei wird der Reis zu Bällchen geformt mit Fisch, Meeresfrüchten oder Gemüse belegt. Zum Schluss wird der Belag mit einem Streifen Nori-Blatt umwickelt damit der Nigiri nicht auseinander fällt.

Maki: sind die Reisrollen die man mit einer Bamubusmatte in Form bringt. Dabei dient ein Nori-Blatt als Ummantelung. Gefüllt werden die Maki je nach Geschmack mit Reis, Fisch und Gemüse.

Unsere raffinierten Kartuschi-Sushi hingegen werden nicht mit Reis, sondern mit Kartoffeln und Lachs gefüllt Wir bereiten also laktosefreie Sushi mit Kartoffeln zu, die mit Sicherheit allen Sushi Fans schmecken werden.

Rezept: Kartuschi-Sushi mit Kartoffel, Nori & Lachs

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Kartushi Sushi

Kartushi Sushi

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Kartoffeln, geschält, mehligkochend
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 ml Alpro Soja-Joghurtalternative Natur
  • 4 Noriblätter
  • 200 g Lachsfilet, In 4 lange Streifen geschnitten
  • Wasabipaste
  • 1 EL gerösteter, heller Sesam
  • 75 g eingelegter Ingwer
  • Shiso-Kresse nach Belieben
  • Sojasoße nach Belieben

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen und anschließend durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Alpro Soja-Joghurtalternative Natur verrühren und abkühlen lassen.
  2. Die Kartoffelmasse dünn auf die Noriblätter streichen. An der Oberseite 2 cm frei lassen, der Rand soll die Sushirolle später zusammenhalten.
  3. Jeweils einen Lachsstreifen längs auf das untere Drittel des Nori-Kartoffel-Blatts legen. Den Lachs leicht mit Wasabipaste bestreichen. Alles mit geröstetem Sesam bestreuen und von der unteren Längsseite her vorsichtig aufrollen. Am besten eine Sushimatte aus Bambus zu Hilfe nehmen. Den frei gelassenen Rand gut andrücken.
  4. Die Sushi-Rolle in 8 gleich große Teile schneiden und mit eingelegtem Ingwer, Kresse und Sojasauce servieren.

 

Ein Kommentar

  1. Duvar Resimleri 4. November 2017 um 19:03 Uhr - Antworten

    Das schaut ziemlich lecker aus, das muss ich auch ausprobieren. Danke für das Rezept.

    MfG Duvar

Hinterlassen Sie einen Kommentar