Kochen, singen und dann nach Berlin – Angie Helfrich aus Parsdorf gewinnt Live-Contest + Gewinner-Rezept

Wie in Hamburg und Frankfurt wurde auch in München geschnippelt, gehackt, gebraten – und natürlich auch gesungen.

Beim Vorentscheid des einzigartigen Talent-Wettbewerbs „Koch und sing Dich auf den Underberg“ der Kräuter-Digestif-Marke Underberg traten in Ziemanns Kochschule in München die sechs besten Kandidaten aus Süddeutschland mit ihren Songs und ihren Lieblingsgerichten gegeneinander an. Bewertet wurden die Kandidaten von der Fach-Jury bestehend aus Sängerin und Vorjahresgewinnerin des Wettbewerbs Marlen Billii, Food-Redakteur Derk Hoberg und Dr. Hubertine Underberg-Ruder, Verwaltungsratspräsidentin der Underberg-Gruppe.

Eine Stunde hatten die Kandidaten am Herd Zeit, um ihre Parade Gerichte zu kochen und für die Jury anzurichten. Im Anschluss performten sie live ihren Lieblingssong. Bis zum Ende war es wie immer ein Kopf-an-Kopf-Rennen: „Die Entscheidung fiel uns bis zur letzten Sekunde nicht leicht“, erklärt Marlen Billii. „Alle Kandidaten haben uns sowohl kulinarisch als auch musikalisch schwer beeindruckt.“ Doch zum Schluss war es Angie Helfrich, die die Jury laut Dr. Hubertine Underberg-Ruder „mit ihrer einzigartigen Stimme und beachtlichen Bühnenpräsenz gleichermaßen wie mit ihren köstlichen Filetspitzen und Kartoffel Platzerl“ überzeugen konnte. Neben Angie Helfrich zieht auch der süddeutsche Vize Dominik Dlask (28) aus München ins Finale ein.

Im Finale am 1.Dezember treffen jetzt die besten Kandidaten aus ganz Deutschland in Berlin aufeinander und stellen sich der Experten-Jury rund um Produzent Dieter Falk, Vocal Coach Mischa Züwerink und TV-Koch Mirko Reeh. Den Gewinnern winken Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro. Der Erstplatzierte erhält neben 2.500 Euro in bar exklusive Tonstudio-Aufnahmen bei der renommierten [MA] Music Academy.

Wir drücken allen Teilnehmern am Finale ganz fest die Daumen und werden natürlich vom berichten.

Gewinner-Rezept:

Filetspitzen und Kartoffel Platzerl á la Angie

Zutaten:

  • 400 Gramm Rinderfiletspitzen
  • 1 Flasche Portwein
  • 250 Gramm Kartoffeln
  • 200 Gramm mini Kräuterseitlinge
  • 100 Gramm Egerlinge
  • eine Bio Zitrone
  • 250 ml Rinderfond
  • 1 Bund Petersilie glatt
  • zwei Eier
  • 2 EL Kartoffelstärke
  • Prise Muskat
  • Je nach Bedarf kalte Butterflocken für die Sauce
  • 1 TL Trüffel-Creme aus dem Glas
  • 2-4 EL Creme-Fraîche (je nach Konsistenz etwas Sahne hinzugeben)
  • 2 EL Puderzucker
  • Butterschmalz zum Braten
  • 1-2 Wachholderbeeren
  • 4 Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tomatenmark.

Zubereitung:

  1. Als erstes die Rinderfiletspitzen beidseitig anbraten und für eine Stunde bei 80° in den Backofen geben
  2. Den Puderzucker in einem Topf karamellisieren. Tomatenmark hinzufügen, mit Portwein aufgießen und Rinderfond zufügen. Lorbeerblatt, Pfefferkörner und Wachholder dazugeben und mindesten 40 Minuten einkochen lassen. Bei Bedarf immer wieder Flüssigkeit zugießen.
  3. Kartoffeln schälen und kochen, durch die Kartoffelpresse drücken und Eier, etwas Kartoffelstärke, Salz, Pfeffer sowie Muskat dazugeben. Petersilie klein hacken und eine Handvoll zu der Masse geben. Kartoffelmasse zu kleinen Talern formen, in Butterschmalz ausbacken und in Rauten schneiden, gegebenenfalls auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  4. Pilze in Butter kurz anbraten, salzen und etwas Zitronenschalen-Abrieb dazugeben.
  5. Kurz vorm Anrichten die Sauce mit kalten Butterflocken abmontieren.
  6. Für die Creme-Fraîche-Tupfen in eine Squeeze-Flasche Creme Fraîche geben und einen Löffel Trüffelcreme und etwas Zitronensaft hinzufügen, schütteln und auf dem Teller direkt anrichten

 

2017-11-27T12:03:29+00:00 27. November 2017|Kategorien: Fleischgerichte, Goodies 4 Foodies, Rezepte, Rind & Kalb, Storys|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar