Kleine Pfännchen ganz groß: Leckere Genussrezepte für gemütliche Winterabende mit Raclette + Rezepte

Ein Raclette-Abend ist gesellig, kreativ und abwechslungsreich.

Kaum ein gefülltes Pfännchen gleicht dem anderen. „Ob klassisch, exotisch oder fruchtig: Den kulinarischen Kombinationsmöglichkeiten sind keinerlei Grenzen gesetzt. Vor allem bei Geburtstagspartys oder einem Dinner mit Freunden erfreut sich Raclette größter Beliebtheit“, weiß Starkoch Jan-Philipp Cleusters. Das Besondere: Gastgeber und Gäste können gleichermaßen das Essen genießen – denn jeder kreiert sein Pfännchen nach eigenem Belieben und Geschmack.

Entscheidend für einen gelungenen Raclette-Abend ist dabei der Grill. Um Genuss zu garantieren, ist neben einer leichten Handhabung die Temperaturregelung von besonderer Relevanz.

Die Raclette-Grills RG 2344 und RG 9474 des deutschen Traditionsunternehmens SEVERIN aus dem Sauerland bieten dank der 8 Pfännchen, dem Naturgrillstein und der Wendegrillplatte vielfältige Einsatzmöglichkeiten. „Auf der antihaftbeschichteten Wendegrillplatte lassen sich auf der einen Seite saftige Steaks und auf der anderen Seite süße oder herzhafte Crêpes zubereiten. Der Naturgrillstein speichert die Wärme besonders gut und lange, wodurch Grillgut wie etwa Gemüse schonend gegart wird und dadurch zart und saftig bleibt“, schwärmt Cleusters.

Der Raclette-Grill RG 2344 besticht zudem durch ein hochwertiges Design mit Edelstahl-Applikationen sowie einer XXL-Komfortzuleitung von 200 cm Länge. 8 praktische Holzsschaber sorgen für die einfache Entnahme oder Wenden des Grillgutes in den Pfännchen.

Mit dem Raclette-Grill RG 9474 feiert SEVERIN in diesem Jahr sein 125jähriges Jubiläum und verschenkt passend dazu vier praktische Raclette Brettchen aus Holz zur bequemen Ablage der heißen Pfännchen sowie drei Jahren Extra-Garantie bei Online Registrierung.

Die Raclette-Grills sind ab sofort für 59,99 EUR UVP (RG 2344) bzw. 64,99 EUR UVP (RG 9474) im Fachhandel erhältlich.

 

Dass mit den Raclette-Grills von SEVERIN der Grill-Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, beweisen zwei einfache aber trotzdem aufregende Rezepte vom Starkoch Jan Philipp Cleusters:

Rezeptidee: Schwarzwald Raclette

Zutaten:

  • 20 g Walnusskerne
  • 2 Birnen
  • 1 Packung (250 g) Camembert oder Ziegenfrischkäse
  • 2 Stiele Petersilie
  • 12 Scheiben Schwarzwälder Schinken

Zubereitung:

  1. Die Nüsse grob hacken. Die Birnen waschen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und in Spalten schneiden.
  2. Den Camembert in Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.
  3. Die Birnenspalten, Schinken, Camembert und Nüsse in die Pfännchen geben und im Raclette-Grill ca. 3 Minuten garen.
  4. Zum Schluss mit einem Petersilienblatt garnieren.

 

Rezept: Raclette-Pfännchen mit Tortillachips, Jalapeños, Raclettekäse

Zutaten:

  • 12 Scheiben (ca. 350 g) Raclette-Käse 1
  • 50 g rote Jalapeños oder Peperoni
  • 150 g Tortilla-Chips
  • Oregano

Zubereitung:

  1. Käse entrinden und in Stücke schneiden.
  2. Jalapeños oder Peperoni abtropfen lassen, in Scheiben schneiden.
  3. Chips mit Jalapeños in den Pfännchen verteilen. Käse darauf geben.
  4. Unter dem heißen Grill des Raclettegerätes 3–4 Minuten überbacken.
  5. Mit Oregano garnieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar