Klassischer Apfelkuchen vom Blech – nach einem Familienrezept

Herbstzeit ist Apfelzeit – Klassischer Apfelkuchen vom Blech, aus dem Garten auf den Sonntagstisch

Der Sonntagskuchen muss nicht immer eine Torte sein. Ganz langsam wird es immer herbstlicher und die vollbepackten Apfelbäume rufen förmlich nach uns.

Apfelkuchen vom Blech | © Claudia SchwindtAlso schnell ein Körbchen voll reifes Obst gepflückt und ab in die Küche, um anschließend mit unseren Lieben den Sonntag bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee genießen zu können. Ein Blechkuchen ist nicht nur fix zubereitet, sondern auch unendlich praktisch zum Mitnehmen und Aufbewahren.

Überraschen wir doch mal wieder  Menschen, die uns am Herzen liegen.

 

Rezept: Apfelkuchen

Schnell, unkompliziert und lecker, klassischer Blechkuchen mit Äpfeln

Zutaten:

Rührteig:
250 g Butter
250 g Zucker
4       Eier
500 g Mehl
0,2 l Milch
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Vanillezucker
2 ml Zitronenöl
Saft einer halben Zitrone


Belag:
6-8 Äpfel, je nach Größe und Sorte
1-2 Teelöffel Zimt
200 g geröstete Mandelsplitter

Zubereitung:

Apfelkuchen vom Blech | © Claudia SchwindtDie Äpfel schälen und in 1 Zentimeter breite Spalten schneiden. Etwas Zitronensaft darüber träufeln, damit die Äpfel nicht braun werden.

Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen und in eine Rührschüssel geben.

Mit dem Handmixer die Butter 1 Minute lang schaumig rühren.

Den Zucker samt Vanillezucker langsam unter stetigem Rühren in die Butter rieseln lassen.

 

Apfelkuchen vom Blech | © Claudia SchwindtDie Eier, die jetzt nach und nach unter die Masse gerührt werden, sollten ebenfalls Zimmertemperatur haben.

Das mit Backpulver gemischte Mehl in 2-3 Portionen in die Teigmasse sieben. Nicht die gesamte Menge auf einmal, sondern abwechselnd mit der Milch.

Den Teig so lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.

 

 

Apfelkuchen vom Blech | © Claudia Schwindt

Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.

Die Apfelspalten in kurzen Abständen auf dem Teig verteilen.

Den Zimt und die Mandelsplitter über die Äpfel streuen.

 

 

 

Apfelkuchen vom Blech | © Claudia Schwindt

Die Backzeit beträgt bei 180 Grad Umluft oder Ober/Unterhitze 200 Grad  etwa 40 Minuten.

Nach dem der Kuchen etwas ausgekühlt ist wird er nur noch mit Puderzucker bestäubt, fertig ist der kinderleicht zubereitete Klassiker.

 

 

 

Guten Appetit

 

 

Text und Fotos: Claudia Schwindt

Merken

Merken

Merken

2017-09-04T11:09:33+00:00 1. September 2015|Kategorien: Backen, Kuchen & Torten, Rezepte|Tags: , , , , , , , , |3 Kommentare

3 Kommentare

  1. Mechthild B. 1. September 2015 um 21:33 Uhr - Antworten

    Ein tolles Familienrezept.
    Ich weiß, wovon ich spreche, da ich den Apfelkuchen probieren konnte.
    Sehr gute Fotos! Respekt, liebe Claudy. Auch die Anleitungen und Kommentare dazu, gefallen mir sehr.

  2. Ute von foodies 2. September 2015 um 16:18 Uhr - Antworten

    Wir sind auch alle stolz auf die Claudy, aber da kommt bestimmt noch mehr

  3. Claudy 2. September 2015 um 16:36 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für die Resonanz und die lieben Worte!
    Das freut mich sehr!

Hinterlassen Sie einen Kommentar