Kiezküche St. Pauli – ein Blick hinter die Kulissen von Hamburg schillerndstem Stadtviertel – Teil 2 mit Rezepten

Heute präsentieren wir Ihnen den zweiten Teil mit Rezepten aus dem Kochbuch Kiezküche.

Den ersten Teil finden Sie hier, Heute zeigen wir ihnen das perfekte Hähnchengericht für Grillpartys: Eine Abwandlung vom klassischen Bierhuhn, das durch Sternanis und Kardamon eine exotische Note erhält. Da bei den Machern der Kiezküche keine Lebensmittel aus dem Glas oder der Tüte in Frage kommen, verraten sie uns ihr Rezept „Boritos mit scharfes Huhn, Mango Physalis Chutney und Guacamole“, das ausschließlich mit frischen Lebensmitteln zubereitet wird.

Was Bomi St.Pauli ist, wie man auf dem Kiez seinen Lachs beizt, verraten wir ihnen in der nächsten Woche auf dieser Seite. Außerdem: Die Zubereitung eines Käsetörtchens mit Banane und Himbeere.

Rezepte: Besoffener Hahn

Besoffener_Hahn_72dpi

Besoffener Hahn

Zutaten:

  • 1 Freiland Hahn ca. 1,5 Kilo
  • 1 Dose Astra (0,5 l)
  • 1 Bio -Zitrone
  • 1 Bio -Orange
  • 2 Sternanis
  • grüner Kardamom 5 Kapseln

für die Marinade:

  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 EL Tomatenketchup (am Besten Bio)
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Meersalz
  • 5 EL Olivenöl
  • gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden. Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel vermischen und den Hahn von innen und außen marinieren.
  2. Den Hahn eine Stunde bevor es los gehen soll aus dem Kühlschrank holen. Astra Dose öffnen und erst mal einen kräftigen Schluck trinken!
  3. Die Zitrone und die Orange waschen und schälen. Danach die Schalen zusammen mit dem Sternanis und den Kardamomkapseln in die Dose geben. Anschließend den Hahn darauf setzen und 1,5 Stunden bei 130 Grad im vorgeheizten Ofen garen.
  4. Die letzten zehn Minuten die Temperatur auf 180 Grad erhöhen, damit die Haut schön knusprig wird. Danach den Hahn kurz abkühlen lassen und heiß servieren.

TIPP Für einen bestmöglichen Geschmack den Hahn schon einen Tag zuvor marinieren und über Nacht im Kühlschrank lassen.

Boritos Kiezküche

Burritos_72dpi

Boritos Kiezküche

Zutaten:

für den Tortilla Flan

  • 600 g Mehl
  • 300 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

für das Hähnchen

  • 500 g Hühnerbrustfilet
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

für das Chutney

  • 2 Mangos
  • 500 g Kapstachelbeeren (Physalis)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • etwas Zucker
  • 150 ml Mineralwasser

Zum Belegen

  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 1 Bund Koriander
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1 Salatgurke

für die Guacamole

  • 2 reife Avocados
  • 2 Limetten
  • etwas Olivenöl
  • Meersalz

Zubereitung:

Mehl, Wasser, Backpulver und Salz miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Diesen anschließend etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach aus dem Teig ca. 90 Gramm schwere Bällchen formen und mit einem Nudelholz auf einen Durchmesser von ca. 26 Zentimetern kreisförmig ausrollen. Die Fladen in einer Pfanne ohne Öl etwa drei Minuten anbraten. Dann mit etwas Olivenöl beträufeln.

Danach die Hähnchenfilets in kleine Würfel schneiden und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Die Mangos schälen und würfeln. Danach die Kapstachelbeeren von den Blättern befreien und halbieren. Kreuzkümmel kurz anrösten, Mango und Physalis dazugeben und mit etwas Zucker abschmecken. Mit dem Mineralwasser auffüllen und dickflüssig zu einem Chutney einkochen lassen.

Den Eisbergsalat und den Koriander waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln und Gurke schälen und ebenfalls klein schneiden. Die Avocados halbieren, mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch herausholen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken. Danach mit frischem Limettensaft, Olivenöl und Meersalz würzen.

Anschließend die Hähnchenbrustfilets anbraten. Die Tortillas mit dem Chutney in der Mitte bestreichen, den Eisbergsalat darauflegen und das Hühnchen hinzufügen. Dann den Koriander und die geschnittenen Zwiebel beifügen und zum Schluss mit einem Klecks Guacamole garnieren.

Das Hardcoverbuch „Kiezküche St. Pauli“ wird von der Hamburger Kommunikationsagentur mpeyer Communication herausgegeben und ist ab sofort zum Preis von 29,90 Euro unter www.kiezkueche.com erhältlich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar