Kaum zu glauben – den ersten Fernsehkoch gab´s schon 1953

Clemens Wilmenrod,  war der allererste Fernsehkoch im Deutschen Fernsehen – aber er konnte überhaupt nicht kochen.

Wilmenrod war vielmehr ein arbeitsloser Schauspieler, der gemeinsam mit seiner Frau die Idee einer Kochsendung fürs Fernsehen entwickelte. Immerhin wirkte er so überzeugend, dass der WDR, beziehungsweise damals noch der NWDR, ab 20.2.1953 eine Kochsendung mit Wilmenrod unter dem Namen: „Bitte, in zehn Minuten zu Tisch“ auszustrahlte. Die meist sehr einfachen Gerichte, die Wilmenrod mit einem furiosen Wortschwall anpries, wurden tatsächlich live während dieser zehn Minuten zubereitet. Der „Kochstar“ mochte es sehr simpel und verwendete grundsätzlich nur Dosengemüse, Fertigsoßen und viel Ketchup bei der Zubereitung seiner Kreationen.

Tatsächlich wurden die Gerichte allesamt von seiner Frau kreiert und von ihm mit viel Wortgetöse vor der Kamera zelebriert. Seine Zuschauer begrüßt er stets mit den Worten „Liebe Freunde Lucullus“ beziehungsweise „Verehrte Feinschmeckergemeinde“.

Wilmenrod, beziehungsweise seine Frau, war auch der Erfinder des weltberühmten „Toast Hawai“, den er in seiner Sendung erstmals dem staunenden Fernsehpublikum vorstellte. Mit seiner Methode brachte er es immerhin auf 165 Sendungen.

In einer davon stellte er auch die „gefüllte Erdbeere“ als seine „Erfindung und Kreation“ vor. Als ihn jedoch ein Zuschauer beschuldigte, dieses sensationelle Rezept doch nicht selbst erfunden zu haben……

Aber schauen sie selbst wie die Geschichte ausgegangen ist. 🙂

2016-06-03T09:21:55+00:00 5. Februar 2014|Categories: Goodies 4 Foodies, Storys|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar