Karnevalgebäck: Rheinische Mutzen und Mutzenmandeln

Mutzen und Mutzenmandeln sollte man auf keinen Fall miteinander verwechseln.

Denn, die Mutzen werden aus einem Rührteig hergestellt und die Mutzenmandeln aus einem Mürbeteig.
Im Rheinland rund um Köln lieben die Jecken ihre Mutzen, die Westfalen stehen dagegen auf Mutzenmandeln.

Eines haben diese Süßigkeiten allerdings gemeinsam: Sie schmecken frisch gebacken besonders lecker und das nicht nur zur Karnevalszeit.

Rezept: Rheinische Mutzen

Zutaten: Für circa 30 Stück

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 500 g Magerquark
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Rosinen
  • Zucker
  1. Zubereitung:
    Eier und Zucker schaumig aufschlagen. Den Quark 4 Minuten unterrühren. Mehl und Backpulver vermischt einrühren. Rosinen unterheben. Es entsteht ein fester, leicht zäher Teig.
  2. Mit zwei Teelöffel Mutzen abstechen und in der Fritteuse goldbraun ausbacken.
  3. Bei 160 °C in der Fritteuse backen.
  4. Nach dem Frittieren sofort mit Puderzucker bestreuen – frisch servieren.

Rezept: Mutzenmandeln

Zutaten: Für circa 40 Stück

  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 40 g Butter, flüssig
  • 10 ml Kirschwasser oder Rum
  • 20 ml Sahne
  • 200 g Mehl
  • 60 g Mandeln, gemahlen
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • etwas Mehl zum ausrollen
  • Zucker oder Puderzucker
  • Fett oder Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen, Butter, Kirschwasser bzw. Rum und Sahne unterrühren.
  2. Das Mehl mit den Mandeln, Salz und Backpulver vermischen, unter die Eiermasse rühren, beziehungsweise alles zu einem weichen Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie verpackt 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. Den Teig auf einem mit Klarsichtfolie ausgelegten Backblech oder Arbeitsbrett mit etwas Mehl circa zwei Zentimeter ausrollen.
    Mit einem Teelöffel kleine mandelförmige Teigstückchen formen.
  4. In heißem Fett circa fünf Minuten goldbraun ausbacken. Sofort heiß in Zucker wälzen – ebenfalls frisch servieren
2017-02-22T11:12:42+00:00 22. Februar 2017|Kategorien: Backen, Kleingebäck, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar