Hurra, es gibt wieder etwas zu feiern: Den Tag des Apfels, plus Gewinnspiel und 4 delikate Apfel-Rezepten

Ganz nach dem Motto: Man soll die Feste feiern wie sie fallen, feiern wir am 11. Januar 2015 schon wieder, und zwar den Tag des deutschen Apfels.

In Österreich begeht man den Tag des Apfels erst am 14. November, also ebenfalls an einem Tag, an dem in Mitteuropa kein einziger Apfel an einem Baum hängt. Aber sei´s drum. Zum Tag des Apfelkuchens am 13. Mai und zum Tag des Apfelstrudels am 17. Juni kommen wir dann später.

Gegründet wurde der Apfel-Aktionstag übrigens von den deutschen Apfel-Erzeugerorganisationen im Jahre 2010.

Gemeinsam mit Südzucker feiern wir diesen Tag mit leckeren Rezepten für Quark-Öl-Teig-Hörnchen mit Apfelfüllung, Apfel-Quark-Auflauf, Bratäpfeln mit Mandel-Füllung, feinen Apfelringen und einem tollen Gewinnspiel.

Rezepte: Quark-Öl-Teig-Hörnchen mit Apfelfüllung 

gefüllte Hörnchen

gefüllte Hörnchen

Zutaten:

Für 12 Hörnchen:

  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Quark (20 % Fett)
  • 4 EL Speiseöl (geschmacksneutral)
  • 40 g Südzucker Feinster Back Zucker
  • 2 TL Südzucker Vanillin Zucker
  • 3 EL lauwarme Milch
  • 1 Eigelb (Ei Größe M)
  • 1 Prise Salz

Für die Apfelfüllung:

  • 75 g geraspelte Äpfel
  • 10 g gehackte Sultaninen
  • 15 g Südzucker Brauner Zucker
  • 10 g Semmelbrösel
  • 10 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Milch

Außerdem:

etwa 2 EL Milch und – eventuell – 1 Eigelb zum Bestreichen, Waage, Schüsseln, Rührlöffel, Backpapier, Backblech, Teigrolle, Backpinsel.

Zubereitung:

  1. Das Mehl und das Backpulver mischen. Alle anderen Zutaten ebenfalls mit einem Löffel vermischen, dann das Mehl mit dem Backpulver in die flüssige Masse mit dem Löffel einrühren und nochmals mit der Hand durchkneten. Der Teig sollte kompakt und wenig klebrig, aber auch nicht zu fest sein.
  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Den Teig zu einem Kreis von ca. 35 cm Durchmesser auswellen (evtl. zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie), in 12 gleich große »Tortenstücke« schneiden und die schmale Seite jedes Dreieckteigstückes ca. 1 cm einschneiden.
  4. Die Zutaten der Füllung gut vermischen und etwas durchziehen lassen. Diese Füllungen sind ausreichend für 12 Hörnchen, pro Hörnchen jeweils 1 Teelöffel Füllung verwenden.
  5. Die Füllung aufbringen und die Dreiecke zur Spitze hin aufrollen, dann hörnchenförmig biegen. Auf das Backpapier setzen und mit etwas Milch oder einem mit Milch verrührtem Eigelb bestreichen.
  6. Die Hörnchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene 15-17 Minuten goldbraun backen.
  7. Die Hörnchen können nach dem Backen aprikotiert (siehe unten) oder glasiert werden, dann entfällt das Bestreichen der Hörnchen mit Ei-Milch vor dem Backen (Hinweis: Die hierzu benötigten Zutaten werden nicht zur Einkaufsliste hinzugefügt):

Für das Aprikotieren:

  1. Ca. 200 g Aprikosenkonfitüre passieren (durch ein feinmaschiges Sieb streichen), mit etwas Wasser glatt rühren, erhitzen und direkt auf die ofenheißen Hörnchen auftragen.

Für eine Zuckerglasur:

  1. 125 g Puder Zucker und 2 EL Wasser mit etwas Rum oder Zitronensaft gut vermischen und die noch warmen Hörnchen damit bestreichen.

Für eine Schokoglasur:

  1. 200 g Kuvertüre reiben oder fein hacken. Zwei Drittel der Kuvertüre vorsichtig schmelzen (z. B. in einem Wasserbad: Dafür eine Metallschüssel mit Kuvertüre auf einen kleinen Topf mit heißem Wasser setzen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen, sobald die Kuvertüre gerade eben geschmolzen ist. Achtung: Es darf kein Wasser in die Kuvertüre gelangen!).
  3. Dann die restliche Kuvertüre einrühren und die lauwarmen Hörnchen mit der Glasur überziehen.

foodies Tipp:
Die Milch für den Hörnchenteig sollte lauwarm sein, die übrigen Zutaten Raumtemperatur haben, daher beispielsweise den Quark einige Zeit vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
Die Hörnchen möglichst noch am gleichen Tag servieren, denn frisch schmecken sie am besten

Apfel-Quark-Auflauf

Apfel-Quark-Auflauf

Apfel-Quark-Auflauf

Zutaten:

  • 2 Äpfel (= ca. 350 g), z. B. Berlepsch, Cox Orange, Elstar
  • 1 gehäufter EL + 80 g Südzucker Feinster Back Zucker
  • Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 2-3 Eier (Größe M)
  • 500 g Speisequark (Magerstufe)
  • 2 TL Südzucker Vanillin Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen oder 2 EL Speisestärke
  • 1-2 EL Südzucker Hagel Zucker

Sonstige Zutaten:

  • etwas Butter zum Ausfetten der Auflaufform
  • 1 TL Paniermehl oder gemahlene Haselnüsse

Außerdem:

Auflaufform (ca. 18 x 24 cm) oder 4-6 Portionsförmchen, Handrührgerät mit Rührbesen und Rührschüssel

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden. Dann die Viertel in dünne Scheiben (5 mm dick) schneiden. Die Apfelscheiben mit 1 EL Feinstem Back Zucker und dem Zitronensaft mischen und einige Minuten ziehen lassen.
  2. Die Auflaufform mit etwas Butter ausfetten und mit Paniermehl oder gemahlenen Haselnüssen ausstreuen. Dann die Apfelscheiben gleichmäßig in der Form verteilen (einige Scheiben zurückbehalten).
  3. Die Eier trennen. Den Quark, die Eigelbe, 80 g Feinsten Back Zucker, den Vanillin Zucker, das Puddingpulver und die abgeriebene Zitronenschale verrühren.
  4. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und locker unter die Quarkmasse heben. Dann die Quarkmasse auf den Apfelscheiben verteilen. Die Oberfläche mit den restlichen Apfelscheiben dekorieren und mit etwas Hagel Zucker bestreuen.
  5. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens goldbraun backen. Bei der Verwendung von Portionsförmchen reduziert sich die Backzeit.

foodies Tipp:
Der Apfel-Quark-Auflauf ist als süßes Hauptgericht ausreichend für 4 Personen, als Nachtisch ergibt er 6-8 Portionen.

Bratäpfel mit Mandel-Füllung

mit Mandeln gefüllte Bratäfpel

mit Mandeln gefüllte Bratäfpel

Zutaten:

Für 4 Portionen:

  • 4 mittelgroße Äpfel (z. B. Berlepsch, Cox oder Boskop)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Vanillestange
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 2 EL Erdbeerkonfitüre
  • 1 Messerspitze gemahlener Zimt
  • 2 TL Butter
  • 8 Stücke Südzucker Glücks Zucker

Sonstige Zutaten:

  • etwas Butter zum Ausfetten der Auflaufform

Außerdem:

Apfelausstecher, Auflaufform

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Äpfel waschen, abtrocknen und die Kerngehäuse ausstechen. Die Zitrone waschen, trocken reiben und halbieren.
  3. Den Saft der einen Hälfte auspressen und die Apfelhöhlungen damit beträufeln.
  4. Die zweite Zitronenhälfte (mit Schale) und die Vanillestange in 1 cm große Stücke schneiden und in die leicht gefettete Auflaufform geben.
  5. Die gehackten Mandeln, die Erdbeerkonfitüre, den Zimt und 1 TL Butter vermischen. In jeden Apfel ein Stück Glücks Zucker stecken und darauf die Mandelmischung füllen. Oben auf die Füllung ein weiteres Stück Glücks Zucker und ein Butterflöckchen legen.
  6. Die gefüllten Äpfel in die leicht gefettete Auflaufform setzen und auf der mittleren Schiene des Backofens 20-25 Minuten backen. Je nach Größe der Apfelsorte kann die Garzeit etwas länger sein!

foodies Tipp: Zu den heißen Bratäpfeln schmeckt Vanilleeis oder eine Vanillesoße.

Apfelringe

Apfelringe_UB

Apfelringe

Zutaten:

Für 4 Portionen:

  • 2 Äpfel, z. B. Berlepsch, Elstar, Cox Orange
  • 1 EL Südzucker Feinster Zucker
  • 3-4 EL Zitronen- oder Orangensaft
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Becher (200 g) Joghurt, 1,5 % Fett
  • 1 Messerspitze Salz
  • 125 g Mehl (Type 405)

Außerdem:

Öl oder Margarine zum Ausbacken, Südzucker Puder Zucker zum Bestäuben, z. B. aus der Südzucker Puder Zucker Mühle, Apfelausstecher, Schüssel, Rührschüssel, Schneebesen, Küchenpapier, Bratpfanne

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen und die Kerngehäuse mit dem Apfelausstecher entfernen. Die Äpfel schälen und waagerecht in ca. ½ cm dicke Ringe schneiden.
  2. Die Apfelringe in eine Schüssel legen, mit Feinstem Zucker bestreuen und mit Zitronen- oder Orangensaft beträufeln. Zugedeckt 20-30 Minuten ziehen lassen. (Die Apfelscheiben werden dadurch besonders zart/mürbe.)
  3. Die Eier mit Joghurt und Salz glatt rühren, dann das Mehl untermischen. Den Teig 10-15 Minuten stehen lassen, damit das Mehl ausquellen kann.
  4. Die Apfelscheiben auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dann die Scheiben in den dickflüssigen Teig tauchen und anschließend im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun backen. Mit Puder Zucker bestreut servieren.

foodies Tipp:
Die Apfelringe genießt man am besten mit einem kalt gerührten Erdbeerfruchtaufstrich oder einer fruchtigen Erdbeersoße: Dafür die entsprechende Erdbeermenge pürieren und mit etwas Zitronensaft und Arometti Fein Zucker mit Vanille-Geschmack oder Vanillin Zucker abschmecken.

 

Damit Sie unsere Rezepte schnell ausprobieren können, verlosen foodies und Südzucker 10 prall gefüllte Zuckerpakete

Jedes Paket beinhaltet jeweils ein:

  • Südzucker Backofenthermometer
  • Südzucker Brauner Zucker
  • Südzucker Feinster Back Zucker
  • Südzucker Feinster Zucker
  • Südzucker Hagel Zucker
  • Südzucker Puder Zucker Mühle
  • Südzucker Vanillin Zucker
  • Südzucker Glücks Zucker

Gewinnspiel:

 

 

foodies und Südzucker drücken Ihnen die Daumen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar