Herbstliches Menü: Miesmuschel-Tomaten-Eintopf, Truthahn mit Butter, Brunnenkresse und Kartoffelstampf, sowie Irischer Apfelkuchen von Starkoch Shane McMahon

Wenn es draußen ungemütlich wird und die Tage kürzer werden, bleibt mehr Zeit um in der Küche neue Rezepte auszuprobieren.

Der irische Starkoch Shane McMahon aus dem Münchner Restaurant „Shane’s Restaurant“ hat delikate Herbstgerichte entwickelt, mit denen man Freunde und Familie an einem gemütlichen Abend kulinarisch verwöhnen kann.

ShaneMcMahon_KG_Fo

Shane Mc Mahon

Mit diesen Rezeptideen für die Herbstmonate lässt sich ein Stück Irland in die eigene Küche holen. Durch die Verwendung von Meeresfrüchten und Fleisch in den deftigen Gerichten sowie Obst im Nachtisch, nutzt man Zutaten, die auch in Irland regelmäßig auf den Tisch kommen“, erklärt McMahon. Für die Verfeinerung der Rezepte verwendet Shane McMahon Kerrygold Original Irische Butter. Ihm gefällt, dass die Kühe in Irland bis zu 300 Tage im Jahr auf der Weide stehen und dabei frisches Gras und Kräuter fressen. Das macht die Butter aus irischer Weidemilch goldgelb, streichzart und exzellent im Geschmack.

Die vielfältige Küche seines Heimatlandes Irland inspiriert Shane McMahon für seine Rezepte immer wieder aufs Neue. Die Iren schätzen nicht nur die Vielzahl von Fleisch- und Milchprodukten, sondern auch die Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten, die sie in der Küche verarbeiten können. Für alle Muschel-Fans empfiehlt Shane McMahon den „Miesmuschel-Tomaten-Eintopf“, der durch die Zugabe von Lorbeerblättern und Zitronenthymian seine besondere Würze erhält.  Ebenfalls beliebt in der irischen Küche ist der Truthahn. Wer sich an der Zubereitung des Geflügels probieren möchte, sollte Shanes „Truthahn mit Butter, Brunnenkresse und Kartoffelstampf“ servieren.
Mit dem Rezept des „Irischen Apfelkuchens“ tischt man seinen Gästen eine fruchtige Köstlichkeit aus dem Ofen als Dessert auf.

Rezepte:
Vorspeise: Miesmuschel-Tomaten-Eintopf

miesmuscheleintopf_1024x768

Miesmuschel-Tomaten-Eintopf

Zutaten: für ca. 4-6 Personen

  • 2,5 kg Miesmuscheln
  • 350 ml trockener Weißwein
  • 250 g geschälte, fein zerhackte Zwiebeln
  • 250 g Staudensellerie
  • 200 g durchwachsener Speck
  • 300 g fein gehackte Karotten
  • 2 Dosen geschälte Tomaten (à 400 g)
  • 3 EL Kerrygold Original Irisches Butterschmalz
  • 2 EL Pernod
  • 4 Zweige Zitronenthymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Muscheln waschen. Beschädigte und offene Muscheln wegwerfen. Den Weißwein in einem großen flachen Topf aufkochen. Die Muscheln hineingeben und zugedeckt dämpfen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Abgießen und dabei den Muschelfond auffangen. Alle geschlossenen Muscheln wegwerfen. Die übrigen Muscheln abkühlen lassen. Dann das Fleisch aus den Schalen lösen und abgedeckt in den Kühlschrank legen.
  2. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Ebenso den Knoblauch schälen und diesen in dünne Scheiben schneiden. Sellerie putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die hellsten Innenblätter zum Garnieren zur Seite legen. Den Speck quer in feine Streifen schneiden.
  3. Das Kerrygold Butterschmalz in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Karotten und Speck darin bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren ca. drei Minuten anschwitzen. Tomaten in ein Sieb geben und den Saft auffangen. Tomaten etwas zerdrücken und zusammen mit dem Saft und dem Muschelfond in den Topf geben. Kreuzkümmel, Lorbeerblätter, Zitronenthymian und Pernod dazu geben und aufkochen. Das Gemüse bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten garen.
  4. Am Ende der Garzeit das ausgelöste Muschelfleisch in den Eintopf geben, erneut kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze mit den Sellerieblättern bestreuen und servieren.

 

Hauptgericht: Truthahn mit Butter, Brunnenkresse und Kartoffelstampf

truthahn-mit-butter_1024x769

Truthahn mit Butter, Brunnenkresse und Kartoffelstampf

Zutaten: für 10-14 Personen

Für den Truthahn:

  • ein Truthahn (Pute) von 4 bis 5 kg
  • 1 EL Öl
  • 50 g Kerrygold Original Irische Butter
  • 575 g gehackte Zwiebeln
  • 4 gehackte Knoblauchzehen

Für die Sauce:

  • 1 EL Kerrygold Original Irische Butter
  • 100 g Brunnenkresse
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 250 ml Sahne

Für den Kartoffelstampf:

  • 2 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 großer Bund Frühlingszwiebeln (ca. 200 g, ersatzweise Schalotten), fein geschnitten
  • 500 ml Milch
  • Kerrygold Original Irische Butter nach Geschmack
  • Salz und Pfeffer

Tipp: Als Alternative für 4-6 Personen kann anstatt des Truthahns auch ein Bauernhuhn verwendet werden. Die Zutaten dann entsprechend runter rechnen.

Zubereitung:

  1. Öl und Kerrygold Butter in einem großen, schweren Bräter zerlassen. Zwiebeln und Knoblauch in den Bräter geben, fünf Minuten andünsten. Den Truthahn rund herum mit Salz und Pfeffer würzen, in den Bräter geben und im Ofen bei 160 Grad etwa zweieinhalb Stunden garen.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln in der Schale dämpfen, noch heiß schälen und durch die Presse drücken, bzw. mit dem Stampfer zerdrücken. Die Frühlingszwiebeln fein schneiden, in der Milch ein oder zwei Minuten lang köcheln und zur den Kartoffeln geben. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und nur vorsichtig rühren. Wenn die Mischung zu trocken erscheint, kann mehr von der Milch hinzugefügt werden, sie sollte aber auf keinen Fall nass sein. Erhitzen bis alles kochend heiß ist.
  3. Den Truthahn aus der Bräterrolle nehmen und die Sauce zubereiten: Den Bratensaft mit ein paar Esslöffeln von den mitgegarten Zwiebeln durch ein Sieb pressen und auffangen. Das überschüssige Fett abschöpfen. Die Kerrygold Butter zerlassen, Brunnenkresse, Petersilie und Knoblauch eine Minute darin dünsten. In den Bratensaft rühren. Sahne hinzufügen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  4. Den Truthahn schneiden und auf einer Platte servieren. Die Sauce getrennt dazu reichen. Beim Portionieren auf dem Teller in der Mitte des Kartoffelstampfs eine kleine Vertiefung machen und etwas flüssige Kerrygold Butter in die Mitte geben (wie ein kleiner See im Stampf). Von außen nach innen essen und jedes Mal mit der Gabel in die Butter eintauchen.

Dessert: Irischer Apfelkuchen

irischer-apfelkuchen_1024x768

Irischer Apfelkuchen

Zutaten: für 6 Personen

  • 250 g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 130 g Kerrygold Original Irische Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei

nach Geschmack:

  • 2-3 Gewürznelken
  • ca. 1/8 l Milch
  • 4 Boskoop-Äpfel

Zubereitung:

  1. Eine runde Kuchenform (Durchmesser 24 cm) mit etwas Kerrygold Butter ausstreichen. Mehl und Backpulver mischen. Die Kerrygold Butter mit den Fingerspitzen hineinreiben bis die Mischung die Beschaffenheit von Brotkrumen hat. 110 g Zucker, das geschlagene Ei, eventuell Nelken und so viel Milch zugeben, dass ein weicher Teig entsteht.
  2. Den Teig halbieren, einen Teil kreisförmig ausrollen und in die Kuchenform legen. Äpfel schälen, entkernen, klein schneiden und mit dem restlichen Zucker auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und die Äpfel damit bedecken. Die Seiten zusammen pressen. Den Teig oben leicht einschneiden.
  3. Die Form in den Ofen stellen und den Kuchen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen – so lange, bis er eine braune Farbe annimmt. Der Kuchen kann sowohl warm als auch kalt gereicht werden – solange er frisch ist.
  4. Vorsichtig aufwärmen, wenn er erst am nächsten Tag verzehrt wird.

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar