Herbstliche Genussmomente: geschmorte Rinderrouladen mit Parmesan-Kartoffel-Gratin

Kalte, ungemütliche Herbsttage bereiten mehr Vergnügen, wenn zu Hause eine köstliche, warme Mahlzeit auf einen wartet.

Für den der Lust auf Traditionsrezepte hat, sind die klassisch, geschmorten Rinderrouladen genau das richtige für gemütliche Kochabende mit Freunden.

Raffiniert werden die Rouladen, indem man irische Steakscheiben mit Parmaschinken aufgerollt, scharf anbrät und anschließend 1 1/2 Stunden schmort. Durch das lange Schmoren der gefüllten Rinderrouladen wird dieses Gericht besonders aromatisch und der Parmaschinken gibt ihnen das Gewisse etwas. Ein herzhaftes Kartoffelgratin mit Parmesan macht den herbstlichen Genuss komplett.

Rezept:

Geschmorte irische Rinderrouladen mit Parmesan-Kartoffel-Gratin

Zubereitungszeit: 2 Stunden

IB_Rinderrouladen_fo

sehr feine Rinderrouladen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Scheibe Weißbrot
  • 1 kl. Zwiebel, fein gehackt
  • 1 kl. Karotte, fein gehackt
  • 1/2 Stange Staudensellerie, fein gehackt
  • 1 EL frische glatte Petersilie, gehackt
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 1 Ei
  • 1/2 TL frische Thymianblätter
  • 4 x 100 g Scheiben vom irischen Rind aus dem Roastbeef oder der Oberschale
  • 4 Scheiben Parmaschinken
    4 EL Weißwein

Parmesan-Kartoffel-Gratin

  • 450 g Kartoffeln, halbiert
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 2-3 EL Petersilie, gehackt
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Das Brot 1 Minute in Wasser einweichen, dann ausdrücken und fein würfeln.
  2. Zusammen mit Zwiebel, Karotte, Sellerie, Petersilie, Parmesan, Ei und Thymian in eine Schüssel geben. Nach Geschmack würzen und miteinander vermengen.
  3. Die Steakscheiben mit Frischhaltefolie abdecken und mit einem Fleischklopfer auf 3 mm flach klopfen. Eine Scheibe Parmaschinken auf jedes Steak legen, bei Bedarf klein schneiden und anschließend die Füllung darauf streichen. Aufrollen und mit Zahnstochern fixieren.
  4. Den Schmortopf erhitzen. Öl hineingeben und die Rouladen scharf von allen Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  5. Den Wein eingießen, 50 ml Wasser hinzufügen, den Topf abdecken und alles 1 1/2 Std. im Backofen schmoren. Stets Wasser nachgießen, wenn die Rouladen zu wenig Flüssigkeit haben.
  6. Die Rouladen aus den Ofen nehmen. Sauce nach Geschmack würzen.
  7. Nebenbei die Kartoffeln in siedendem Salzwasser 15-20 Min. weich kochen. Gut abtropfen lassen, zurück in den Topf geben und dort grob mit der Gabel zerkleinern.
  8. In eine Auflaufform füllen. Parmesan und Petersilie vermengen und über die Kartoffeln streuen. Anschließend mit Olivenöl beträufeln.
  9. Das Gratin bei 200 °C für 10 Min. in den vorgeheizten Ofen geben, bis das Gratin leicht gebräunt ist.

Die geschmorten Rouladen anrichten und das Kartoffel-Parmesan-Gratin dazu servieren.

2017-01-17T13:10:11+00:00 4. November 2015|Categories: Fleischgerichte, Hauptgerichte, Rezepte, Rind & Kalb|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar