Herbstliche Backzeit: süße, gefüllte Quark-Spitzen – mit Frittier-Tipps

Beim gemütlichen Kaffeeplausch servieren wir frisch frittierte Quark-Spitzen, die mit leckerer Erdbeerkonfitüre gefüllt sind

Wer keine Fritteuse zur Hand hat kann auch ohne weiteres im Kochtopf frittieren. Allerdings sind dabei einige Punkte zu beachten:

  • Der Kochtopf zum Frittieren muss die entsprechende Größe haben und sollte nur bis zu 1/3 mit Öl gefüllt sein.
  • Nehmen Sie einen möglichst hohen Topf, damit sie sich durch Fettspritzer nicht verbrennen.
  • Ideal zum Frittieren ist Palmöl, Kokosfett oder Butterschmalz
  • Um die richtige Temperatur beim Frittieren zu erreichen, empfehlen wir einen Fettthermometer. Falls dieser nicht zur Hand ist, hilft ein Schaschlik-Holzspieß oder ein Holzrührlöffel. Diesen in das heiße Fett eintauchen, wenn sich am Ende kleine Bläschen bilden, hat das Fett die richtige Temperatur erreicht.
  • Zutaten immer mit einer Schaumkelle in das Fett eintauchen und die Schaumkelle langsam wieder hinaus nehmen
  • Nach dem Frittieren einen Deckel auf den Topf legen. Das Fett im Kochtopf erkalten lassen, dann mit einem Löffel aus dem Topf herauskratzen. Das alte Fett in Zeitungspapier geben und anschließend im Restmüll entsorgen.
    Gebrauchtes Frittier-Öl kann man das in Flaschen oder Milchtüten abgießen und diese zum Restmüll geben.

 

Rezept: Gefüllte Quark-Spitzen

Zubereitungszeit circa 45 Minuten + Wartezeit circa 1 Stunde

 

rewe_frei_von_gefuellte_quark_spitzen_quer_1024x420

lecker gefüllte Quarkspitzen

Zutaten 25 Stück:

  • 1 Würfel (42 g) Hefe
  • 5 EL Zucker
  • 400 g „REWE frei von“ Mehlmischung
  • Salz
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 150 ml „REWE frei von“ haltbare Vollmilch (3,5% Fett)
  • 2 Eier (Größe M) 250 g „REWE frei von“ Speisequarkzubereitung Magerstufe
  • 75 g Erdbeer-Konfitüre
  • ca. 1 l Öl zum Frittieren
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Zubereitung:
    Hefe und 1 EL Zucker glatt rühren. Mehlmischung, 4 EL Zucker, Salz und Vanillin-Zucker in einer Schüssel mischen. Milch lauwarm erwärmen. Milch, Eier, Quark und Hefe zum MehlMix geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Konfitüre glatt rühren und pürieren. Öl auf 160°C erhitzen. Aus dem Teig portionsweise mit Hilfe von 2 Esslöffeln
  3. Nockerln abstechen und in das heiße Öl geben. Quarkspitzen darin 8–10 Minuten ausbacken, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Konfitüre in einen Spritzbeutel mit „Berliner“-Spritztülle füllen. Quark-Spitzen mit der Konfitüre füllen und mit Puderzucker bestäuben.

Sofort servieren, da sie warm am besten schmecken.

Merken

Merken

Merken

2017-01-30T10:15:49+00:00 7. November 2016|Categories: Backen, Goodies 4 Foodies, Kleingebäck, Lebensmittel, Rezepte, Storys|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar