foodies-Grillsaison: Rindfleisch-Saté mit süß-saurem Gurkensalat und Dipp

Rindfleisch Saté ist ein beliebtes indonesisches Gericht, das dort allerorten zu bekommen ist: bei Straßenverkäufern, die es auf Kohle grillen und auch in first class Spitzenrestaurants.

Daher überrascht es nicht, dass die Indonesier Rindfleisch Saté zum Nationalgericht erkoren Grillsaison-Logo_1024x661haben, das insbesondere an den vielen nationalen Feiertagen zubereitet wird. Auch bei uns erfreut sich dieses Saté immer größerer Beliebtheit, denn es schmeckt nicht nur sehr pikant, sondern ist auch einfach und schnell zuzubereiten.

 

 

Rezept: Rindfleisch-Saté mit süss saurem Gurkensalat

Bord Bia Beef Skewer Satay_2_682x1024

Rindfleisch Saté

Zutaten für 4-6 Personen

  • 2 Schalotten, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote Chili, gehackt
  • 2,5 cm großes Stück Ingwerwurzel, geschält und gehackt
  • 2 EL Reisweinessig
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 4 EL heller Muscovado-Zucker ( siehe unten Muscovado-Zucker)
  • 1 TL chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
  • 550 g entsehntes Sirloin Steak, längs in lange, dünne Streifen geschnitten
  • Süss-saurer-Gurkensalat
  • 4 EL Reisweinessig
  • 2 EL Streuzucker
  • ½ kleine Gurke, geschält, halbiert, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten

Sauce zum Dippen:

  • 1 gute Handvoll frische Korianderblätter
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ rote Chili, ohne Kerne und fein gehackt
  • 2 cm großes Stück Ingwerwurzel, geschält und gehackt
  • 3 EL grobe Erdnussbutter
  • 2 TL dunkle Sojasauce
  • 1 TL heller Muscovado-Zucker
  • Saft von 2 Limetten
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schalotten, Knoblauch, Chili, Ingwer, Reiswein, Sojasauce, Zucker und Fünf-Gewürze-Pulver in eine flache, nicht metallene Form geben und alles gut vermengen. Steak hineinlegen und die Marinade mit den Händen einmassieren. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 3-4 Stunden marinieren lassen, am besten jedoch über Nacht.
  2. Für das Rindfleisch Saté einen Kohlegrill oder eine Griddle-Pfanne vorheizen. Das marinierte Fleisch auf in Wasser eingeweichte Bambusspieße (18 x 15 cm) aufspießen. Die restliche Marinade in einem kleinen Topf leicht einkochen.
  3. Die Rindfleisch Satés auf den Grill oder in die Griddle-Pfanne geben und 4-6 Minuten braten. Dabei gelegentlich wenden, bis sie leicht geschmort und durchgebraten sind. Mit der eingekochten Marinade die Spieße einbürsten, damit sie während dem Grillen schön feucht bleiben.
  4. In der Zwischenzeit den Gurkensalat zubereiten. Essig in eine Schüssel gießen und den Zucker sowie eine Prise Salz einrühren, bis sie aufgelöst sind. Die Gurke hineingeben und vermengen. Dann beiseite stellen und ziehen lassen.
    Für die Sauce zum Dippen: Koriander mit Knoblauch, Chili, Ingwer, Erdnussbutter, Sojasauce, Zucker und Limettensaft in den Mixer geben. Einige Spritzer Wasser dazugeben und alles zu einer dicken Sauce mixen. Nach Geschmack würzen und auf kleine Schüsseln zum Dippen verteilen.
  5. Die Spieße mit dem Rindfleisch Saté auf vorgewärmten Tellern oder eine großen Platte anrichten. Die Sauce zum Dippen und ein hübscher Berg Gurkensalat dazusetzen. Dabei überschüssige Flüssigkeit zurückbehalten. Dann servieren.

foodies-Küchengeflüster: Muscovado-Zucker

Bei Muscovado-Zucker handelt es sich im Grunde um Rohrzucker. Allerdings ist dieser Muscovada-Zucker weder gereinigt noch raffinert worden. Dies sieht man an seiner typisch braun-schwarzen Farbe. Der Geschmack ist malzig intensiv. Der helle Muscovada-Zucker hat einen geringen Melasse-Anteil und dadurch einen weniger intensiven Malz Geschmack

Merken

2017-08-02T09:18:20+00:00 18. August 2016|Categories: Fleischgerichte, Grillsaison, Hauptgerichte, Rezepte, Rind & Kalb|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar