Glutenfrei, vegan und köstlich: Erbsen-Quinoa-Risotto

In diesem Rezept wird das cremige Reisgericht statt mit herkömmlichem Reis mit dem Andenkorn Quinoa zubereitet.

Dieses sogenannte „Gold der Inka“ ist besonders reich an pflanzlichem Eiweiß. Sein leicht nussiger Geschmack harmoniert perfekt mit der milden Soja-Kochcrème Cuisine von Alpro und der Süße von knackfrischen Erbsen. Eine würzige Kräuter-Vinaigrette bildet das bekannte i-Tüpfelchen dieses sämigen Genusses. Und wie immer beim Kochen eines Risottos gilt: Rühren, rühren, rühren…

Hätten Sie’s gewusst? Die kleinen Körnchen aus Südamerika sind kein Getreide, sondern gehören in dieselbe Pflanzenfamilie wie Rote Bete und Spinat. Deshalb sind sie auch von Natur aus glutenfrei. Zudem enthalten sie alle neun essenziellen Fettsäuren und sind äußerst mineralienreich.

Tipp: Quinoa enthält viele Bitterstoffe. Wer diese nicht mag, sollte die Quinoa vor dem Kochen besonders gründlich abspülen, so gehen einige Bitterstoffe verloren.

 

Rezept:

Erbsen-Quinoa-Risotto

Zutaten für 4 Portionen:

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Für die Vinaigrette:

  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Packung gemischte Kräuter (50 g), tiefgekühlt
  • 6 EL Olivenöl
  • Etwas Salz zum Abschmecken
  • 1 TL Agavendicksaft

Für das Quinoa-Risotto:

  • 150 ml Alpro Soja-Kochcrème Cuisine
  • 250 g Quinoa
  • 4 Schalotten
  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Apfelessig
  • 600 ml heißer Gemüsefond oder Wasser
  • Etwas Salz und Cayennepfeffer zum Abschmecken
  • 300 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 40 g Pinienkerne
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

  1. Für die Vinaigrette die Zitrone waschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die angetauten Kräuter, Zitronensaft und -schale pürieren und das Olivenöl unterrühren. Mit Salz und 1 TL Agavendicksaft abschmecken.
  2. Quinoa in einem sehr feinen Sieb unter kaltem Wasser gründlich abspülen und gut abtropfen lassen. Die Schalotten schälen und fein würfeln. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Quinoa zufügen und ebenfalls andünsten.
  3. Mit Apfelessig ablöschen und unter Rühren einkochen. Nach und nach den Gemüsefond oder Wasser zufügen.
  4. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Die Erbsen und die Cuisine zufügen und weitere 6-8 Minuten garen
    Inzwischen Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Risotto mit einer Prise
  5. Zucker würzen und abschmecken, nicht mehr kochen lassen.
  6. Das Risotto in tiefen Tellern anrichten. Mit Kräuter-Vinaigrette beträufeln und mit Pinienkernen bestreuen.

 

Fotos: Alpro

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar