Glutenfrei an Halloween: schaurig süße Halloweensnacks

Gruselige Verkleidungen, geschnitzte Kürbisse und süße Naschereien: Halloween erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit und findet vor allem bei Kindern großen Anklang.

Um das Gruselfest geschmackvoll zu untermalen, präsentiert Genius ein Rezept für schaurig-leckere Snackvarianten – ganz ohne Gluten. Das Genius Weißbrot eignet sich hierbei besonders gut: Die glutenfreien Weißbrotscheiben haben eine luftig-leichte Konsistenz und schmecken auch ungetoastet richtig gut – perfekt für die Halloweensnacks, die in Kombination mit Frischkäse oder, ganz nach amerikanischer Tradition, mit Erdnussbutter und Marmelade zum köstlichen Highlight werden.

Damit die leckeren Snacks Halloween-tauglich werden, die belegten Toasts in schaurige Formen, wie Gespenster oder Vampire zuschneiden – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – so wird selbst die Vorbereitung des Fests zum Vergnügen.

Rezept: Genius Halloweensnacks

Zutaten für den Gruselsnack:

  • 400 g Genius Weißbrot geschnitten
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 100 g rote Marmelade (Erdbeere, Waldfrüchte, etc.)
  • 100 g Erdnussbutter
  • 1 Gurke

Zubereitung:

  1. Für die belegten Halloween-Snacks zwei Scheiben Genius Weißbrot aufeinanderlegen. Um den Snack nun in eine passende Grundform zuzuschneiden, können verschiedene Motive – wie beispielsweise ein Kürbis – mit einem kleinen Messer in die Brotscheiben eingeschnitten werden.
  2. Die fertigen (unteren) Brotscheiben nun nach Belieben mit Ziegenfrischkäse und einer dünnen Gurkenscheibe, Marmelade oder Erdnussbutter bestreichen. Abschließend die oberen und unteren Brotscheiben zusammenlegen. Fertig sind die schaurigen Halloweensnacks.

Tipp: Als Hilfestellung können Grusel-Motive auf einem DIN A4 Blatt ausgedruckt, zugeschnitten und als Vorlage benutzt werden. Richtig schaurig werden die Motive, wenn in die obere Brotscheibe ein Gesicht geschnitzt wird.

 

Foto: Genius

 

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar