Gluten-und Laktosefrei: Hotdog mit selbstgemachten Brötchen, Krautsalat und Joghurt Dipp

Laut Wikipedia wurde der Hotdog von einem deutschen Migranten aus Hannover Namens Charles Feltman 1867 in Coney Island kreiert.

Bereits im ersten Jahr verkaufte er 4000 seiner Würstchen im Brötchen, die Hotdogs. Angespornt von diesem Erfolg eröffnete er später sein Restaurant „Feltmann Restaurant and Beer Garden“

Unser Rezept richtet sich an alle Foodies, die sich gluten-und/oder laktosefrei ernähren müssen. Die Lebensmittel mit dem Vermerk „REWE frei von“ sind speziell für diese Zielgruppe produziert und können somit unbedenklich beispielsweise für Hotdogs verwendet werden.

Rezept: Hotdog mit selbstgemachten Brötchen, Krautsalat und Joghurt Dipp

Zutaten für 8 Personen:
Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden. Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden.

  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 400 g „REWE frei von“ Mehlmischung
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 kleine rote Paprikaschote
  • 125 g Gewürzgurken
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Stiele Petersilie
  • 150 g „REWE frei von“ Joghurt mild
  • 100 g „REWE frei von“ Doppelrahm-Frischkäse Pfeffer
  • 1 Packung (400 g) Krautsalat mit Paprika
  • 8 Wiener Würstchen
  • Mehlmischung für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Hefe und Zucker in einer Schüssel glatt rühren. Mehlmischung und Salz in einer weiteren Schüssel mischen. Lauwarmes Wasser, Ei und Hefe-Zucker-Mix zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen. Rolle in 8 gleichgroße Stücke teilen. Aus jedem Teigstück ein längliches Hotdog-Brötchen formen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Brötchen ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Brötchenbleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–35 Minuten backen. Brötchen aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.
  4. Paprika halbieren, putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Gewürzgurken fein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken. Joghurt und Frischkäse verrühren. Gurken, Zwiebel und Petersilie locker unterheben. Dip mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Gurkenfond abschmecken. Dip kalt stellen.
  5. Krautsalat und Paprikawürfel vermengen. Würstchen in siedendes Wasser geben und ca. 5 Minuten erwärmen. Brötchen längs einschneiden und Krautsalat darauf verteilen. Würstchen und Dips darauf geben und sofort servieren.

 

 

Fotovermerk: „REWE frei von“ by Food & Foto, Hamburg

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar