Gibt es bald eine Strafsteuer auf Kalorienbomben?

Fast Food und Süßigkeiten gönnt sich wohl jeder Mal. Zu viel davon ist allerdings auf Dauer sehr ungesund. Politiker planen angeblich eine Strafsteuer auf Lebensmittel, die sehr viele Kalorien enthalten.

Der SPD-Politiker Edgar Franke äußerte sich heute  bei dem Nachrichtensender N24 zu der Idee:

„Ich plädiere für einen Aufschlag in Höhe des halben Mehrwertsteuersatzes auf Produkte mit umgerechnet mehr als 275 Kalorien je 100 Gramm“, sagte das Mitglied des Gesundheitsausschusses des Bundestages

Der Politiker hofft, dass eine Steuer auf Kalorienbomben die Menschen dazu bewegen könnte, ihr Konsumverhalten zumindest in Teilen zu überdenken.

Es stellt sich natürlich die Frage, ob eine moderate Anhebung der Preise wirklich zu einer spürbaren Änderung des Konsumverhaltens führt. Zu wünschen wäre es, aber es scheint zumindest möglich, dass sich eine solche Maßnahme am Ende als nichts anderes, als eine „nett verpackte Steuererhöhung“ entpuppt nicht zu einem veränderten Kaufverhalten führt.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar