Gewinnspiel: Kindheitserinnerungen mit Ahoj-Brause

Prickelnd-bunt und nostalgisch.

Die beliebte Ahoj-Brause gibt es ab sofort nicht mehr nur als Pulver oder Drops, sondern auch als spritzige Limo aus der Dose und als knisternde Gummibonbons. Natürlich in den altbekannten Geschmacksrichtungen Waldmeister, Zitrone, Himbeere und Orange.

Wir Alle kennen Ahoj-Brause noch vom Schulhof, als prickelndes Pulver auf der Hand oder leckeren Drops zum Lutschen. Kinder der 70er, 80er und 90er wird´s freuen: Das prickelnde Ahoj-Brause-Erlebnis gibt es nun auch als fertige Limo und als herrlich saure Gummibonbons. Damit setzt sich die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte der Traditionsmarke Ahoj weiter fort. Schon 1925 folgte Gründer Theodor Beltle einem Geistesblitz und tüftelte aus, wie sich frisches Wasser in Sekundenschnelle in erfrischende Limo verwandeln lässt. Also brachte er kurze Zeit später die schnell sehr berühmten bunten Brausepäckchen, sowie Bonbons, Brocken und Stangen auf den Markt – mit großemn Erfolg. Mit den neuen Limos und Gummibonbons bricht das Ahoj-Schiff in neue Gewässer auf – für noch mehr Prickeln auf der Zunge und Kitzeln im Bauch.

Noch auf der Suche nach einer prickelnden Idee für die nächste Party? Wie wäre es mit einem fruchtigen Ahoj-Brause-Kuchen?

Rezept: Spritziger Zitronen-Orangen-Gugel

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Pck. Ahoj-Brause Pulver Zitrone
  • 2 Pck. Ahoj-Brause Pulver Orange
  • 200 ml Ahoj-Brause Limo Orange oder Zitrone und etwas für den Guss

Zubereitung:

  1. Die Butter schaumig rühren. Nach und nach Zucker und die Prise Salz einrieseln lassen. Anschließend die Eier einzeln unterrühren und den Zitronensaft hinzugeben. Das Brause-Pulver Zitrone mit Mehl und Backpulver vermischen und löffelweise zur Masse geben. Zum Schluss die Brause-Limo Orange hineingießen und so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  2. Eine Gugelhupf-Backform gut einfetten und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf der mittleren Schiene ca. 30 – 40 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Form variieren. Nach dem Auskühlen auf ein Kuchengitter stürzen.
  3. Puderzucker mit den beiden Päckchen Brause-Pulver Orange vermischen und mit etwas Orangenlimo zu einem glatten Guss verrühren. Den Guss gleichmäßig mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen und fest werden lassen. Zum Abschluss nach Belieben mit den sauren Brause-Fritten oder –Ringen dekorieren.

Gewinnspiel:

Wer den Brause-Gugelhupf jetzt bald nachbacken oder prickelnde Kindheitserinnerungen aufleben lassen möchte, kann eines von fünf exklusives Ahoj-Brause-Paketen mit den vier neuen Limo-Sorten, den extra sauren Brause-Ringen und – Fritten sowie dem klassischen Brause-Pulver gewinnen.

Einfach Ticket ausfüllen.
Ahoj-Brause und foodies-Magazin wünschen Ihnen viel Erfolg beim Gewinnspiel und beim Nachbacken.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Lädt …

 

Foto: Laura Karsten, Agentur P.U.N.K.T. PR , Hamburg

Merken

Merken

Merken

22 Kommentare

  1. Renate Busch 18. August 2017 um 11:43 Uhr - Antworten

    Kurz und knapp, ich würde mich riesig über diesen Gewinn freuen.

  2. Brigitte H 18. August 2017 um 15:22 Uhr - Antworten

    Das Brausepulver erinnert mich an meine Jugend.

    • foodies-magazin 11. September 2017 um 9:37 Uhr - Antworten

      ….auf alle Fälle uns auch 🙂

  3. Agnes 19. August 2017 um 8:15 Uhr - Antworten

    Finger nass machen, ab in die Tüte, ablecken – einfach nur lecker.

    • foodies-magazin 11. September 2017 um 9:37 Uhr - Antworten

      …so haben wir es gemacht 🙂

  4. Eva-Maria 20. August 2017 um 20:18 Uhr - Antworten

    Brause mag ich heute noch supergerne!

  5. Anke Binding 23. August 2017 um 22:50 Uhr - Antworten

    Ich bin gern im Lostopf

  6. Tanja Käufer 24. August 2017 um 8:55 Uhr - Antworten

    Ich würde mich sehr freuen über einen Gewinn

  7. Sammet Guenther 7. September 2017 um 12:40 Uhr - Antworten

    Über einen Gewinn würde ich mich sehr freuen da ich die AhoJ-Brause sehr liebe

  8. Rena Peters 10. September 2017 um 9:42 Uhr - Antworten

    Mit der Brause kann man eine herrliche Eisbombe herstellen.

    Pulver und geschl. Sahne.vermischen.

    Sehr,sehr lecker und erfrischend.

    • foodies-magazin 11. September 2017 um 9:38 Uhr - Antworten

      das ist mal eine tolle Idee…..wird im nächsten Sommer ausprobiert, Danke

  9. Tobias 13. September 2017 um 18:23 Uhr - Antworten

    🙂

  10. Bettina Kliegel 14. September 2017 um 12:50 Uhr - Antworten

    toll

  11. Melanie hohnen 14. September 2017 um 23:02 Uhr - Antworten

    Oh Oh wie klasse da kommt meine Kindheit wieder im Kopf obwohl meine Kids sie heute genau so lieben wie ich früher und heute auch noch auch das Rezept hört sich lecker an das werde ich auf jeden Fall machen

  12. Cornelia Gerlach 14. September 2017 um 23:10 Uhr - Antworten

    erinnert soooooooooooooo an meine Kindheit! Hätte gerne diesen Gewinn. Eimal noch mal jungfühlen !

  13. Christa Bichler-Klenner 15. September 2017 um 6:38 Uhr - Antworten

    Da kommen KIndheitserinnerungen ans Tageslicht…Würde mich auch sehr freuen

  14. Sabine Schmidt 15. September 2017 um 8:59 Uhr - Antworten

    Habe ich früher sehr gerne gegessen.
    Und jetzt ist mein Sohn es sehr gerne manchmal muss ich ihn zurück halten das er nicht alles auf einmal isst😊😃

  15. Jessika 15. September 2017 um 10:37 Uhr - Antworten

    Das Rezept hört sich toll an und wird sicher nachgebacken 😍

  16. Sandra W. 15. September 2017 um 11:19 Uhr - Antworten

    Brause Pulver ist vielseitig und lecker genau wie früher

  17. Dieter Bretz 15. September 2017 um 13:30 Uhr - Antworten

    Meine Kinder lieben Ahoj-Brause, so wie ich damals

  18. Brigitte Freidl 15. September 2017 um 17:45 Uhr - Antworten

    da werden Kindheitserinnerungen wach 🙂

  19. Ulrich Carl 17. September 2017 um 11:44 Uhr - Antworten

    Klasse! Da wird man an seine Jugend erinnert!

Hinterlassen Sie einen Kommentar