Genuss im Gepäck – mit cookst du! nach Südfrankreich

Die Kochreise von cookst du! stellt das bewusste Genießen ins Zentrum – perfekt für Neugierige und Kochfans.

Wie riecht es auf dem Markt in Bonnieux? Wie fühlt sich frischer Croissant-Teig an? Was schmeckt besonders gut zu französischem Baguette? Das gute Essen und die schöne Landschaft haben schon Künstler wie Picasso und Van Gogh inspiriert. Artischocken, saftige Tomaten, Auberginen, Lamm und guter Wein – die provençalische Küche ist frisch und leicht.
Neben dem Kochen stehen Wanderungen durchs Weinanbaugebiet, Kunst und Kultur in Avignon oder der Besuch einer Ölmühle auf dem Programm. „Wir gestalten das Programm je nach Wunsch und Laune der Reisegruppe spontan und gemeinsam. Vorschläge sind immer willkommen. Es ist jedes Mal aufregend, viele neue Menschen kennenzulernen und dann zusammen Südfrankreich zu entdecken – den Geschmack, die Franzosen, die Natur. Ich kann es kaum erwarten, wieder meine Koffer zu packen und einer neuen Truppe von Hobbyköchen dieses wunderschöne Land näherzubringen“, schwärmt die Kochschulleiterin Viktoria Navalovska von cookst du!.

Ich packe meinen Koffer…
Für die einwöchige Kochreise müssen unbedingt Entdeckungsfreude und Küchenspaß in den Koffer. Los geht es am 1. Oktober 2017, zurück am 6. Oktober. Im schönen Landhaus bei Roussillon kann der Ausblick auf die Bergkette des Luberon sogar vom Garten-Swimmingpool aus genossen werden. Teilnehmen können bis zu 10 Gäste. Die Kochkurse finden in der Sommerküche beim Pool oder in der großen Haupthausküche statt. Von Lavendel bis Olivenöl – die Region bietet Abwechslung und Genuss pur.

Die gesamte Kochreise beinhaltet 5 Übernachtungen mit Frühstück, 4 Kochkurse mit einem erfahrenen und humorvollen Chef de Cuisine von cookst du! und alle Exkursionen laut Programm. Anmeldungen sind ab jetzt möglich: direkt bei cookst du! in Eppelheim/Heidelberg.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Kochschule

www.kochschule-eppelheim.de

Dort kann man sich auch für andere Kochreisen anmelden: Wer nicht in die Provence möchte, kann sich die Dopamin-Zufuhr auch in anderen südfranzösischen Regionen oder auf Mallorca holen.

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar