Fühl dich schön: Teil 2 – 10 Minuten Rezepte von Sternekoch Thomas Martin mit Interview

Damit eine gesunde und leckere Ernährung leicht in den oft hektischen Alltag eingebunden werden kann, hat 2-Sternekoch Thomas Martin für das „30 Minuten Beauty Programm von Schaebens“ sechs Rezepte entwickelt, die raffiniert und blitzschnell zubereitet sind.

thomas-martin_1_1024x682

Thomas Martin im Interview

Der Chefkoch des renommierten Louis C. Jacobs in Hamburg weiß, wie man auch ganz alltägliche Gerichte wie Couscous Salat auf Spitzenniveau zubereitet.

Mit 10 Minuten pro Rezept isst man täglich gesund und vor allem lecker. Ein weiterer Pluspunkt: Die Zutaten sind so ausgewählt, dass sie fit halten und gut für die Haut sind.

Rezepte zum Schaebens 30 Minuten Beauty-Programm von Sternekoch Thomas Martin

 

Jeweils für 2 Personen

Karottendip mit Ingwer, Koriander und Pinienkernen

rezeptbild7_1024x830

leckerer Karotten-Dipp

Zutaten:

  • 400 g Karotten geschält
  • 10 ml Olivenöl
  • 2 Blatt frischer Lorbeer
  • Kardamon
  • Kreuzkümmel
  • 20 g Pinienkerne geröstet und gehackt
  • 10 g Ingwer
  • 1 Limette
  • 1 EL feingeschnittener Koriander
  • Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Karotten schälen, und mit Lorbeerblatt in Salzwasser kochen. Abschütten, auskühlen und wolfen (mittlere Scheibe) oder mit Messer fein hacken.
  2. 1/3 der Masse mit Olivenöl, Kardamom, Kreuzkümmel, etwas frischem Ingwer und Limonensaft imKüchenmixer pürieren Pinienkerne unter die Masse heben.
  3. Alles mit den restlichen gewolften Karotten mischen. Mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup nachschmecken. Mit frisch geschnittenem Koriander vollenden.

Avocado mit Bio-Zitrone, Olivenöl und Joghurt

rezeptbild6_1024x771

Avocado mit Joghurt

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
  • 100 g griechischer Joghurt

Zubereitung:

  1. Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen.
  2. Die Avocado in Scheiben schneiden und auf 2 Porzellanschalen verteilen. Mit Salz, Pfeffer würzen und mit Zitrone und Olivenöl beträufeln. Je ein Löffel Joghurt daneben setzen.

Couscoussalat mit Arganöl

rezeptbild5_826x1024

Couscoussalat

Zutaten:

  • 200 ml Tomatenfond (500g frische Tomaten im Mixer mit Salz, Pfeffer und Zucker pürieren und durch ein Sieb schütten)
  • 50 ml Tomatensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Couscous mittlere Körnung
  • 2 Zweige Zitronenthymian
  • Abrieb und Saft von zwei Limetten
  • Eine Prise Salz
  • Kreuzkümmel
  • 1 EL frisch geschnittene glatte Petersilie
  • Arganöl
  1. Zubereitung:
    Den Fond und Saft von den Tomaten mit etwas Olivenöl versetzen und in einem Topf erhitzen. Couscous und die Kräuterzweige hinzufügen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und abdecken. Den Couscous bis zur gewünschten Garstufe ziehen lassen.
  3. Mit Arganöl, dem Saft und dem Abrieb von den Limetten, Salz und etwas Kreuzkümmel abschmecken. Zum Schluss die Petersilie zugeben.

Smoothie aus grünem Apfel, Staudensellerie und Minze

rezeptbild1_882x1024

Smoothie

Zutaten:

  • 200 g grob gewürfelter Granny Smith Apfel ohne Kerne mit Schale
  • 100 g grob geschnittener Staudensellerie
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 EL Joghurt
  • 6-7 frische Minzeblätter
  • Zitrone

Zubereitung:

  1. Apfel, Minze und Staudensellerie in einen Barmixer geben.
  2. Joghurt, sowie etwas Apfelsaft zufügen. 2 Eiswürfel dazugeben. Mixen, passieren und mit etwas Zitronensaft abschmecken.

 

Lachs mit Sojasauce und Ingwer

Zutaten:

rezeptbild4_1024x936

Lachs mit Sojasauce und Ingwer

200 g frisches Lachsfilet

  • 200 ml Sojasauce
  • 60 ml Sushi Seasoning(Sushiessig)
  • 80 g Honig
  • Limonenöl
  • 1 TL feine Ingwerwürfel EL gerösteter Sesam
  • 1 TL geschnittener Koriander
  • 1 EL geschnittener Schnittlauch
  • 100 g weißer Rettich in feine Streifen geschnitten
  • 1 Schale Ghoacress (Korianderkresse)
  • Zubereitung:

    1. Sojasauce, Honig und Sushi Seasoning erwärmen und verrühren. Abkühlen. Restliche Zutaten zufügen. Vom Lachs pro Person 2 Scheiben auf Teller verteilen und mit der Sauce umgiessen.
    2. Mit Ghoacress und Rettich garnieren.

    Quarkmousse mit Beeren

    rezeptbild2_1024x893

    Quarkmousse mit Beeren

    Zutaten:

    • 250 g Quark
    • 100 g Zucker
    • 500 g Schlagsahne
    • 150 g geschlagenes Eiweiß
    • Salz
    • 1 Limette
    • Vanille
    1. Zubereitung:
      Quark mit Zucker, Salz, Limettenabrieb und Vanille verrühren.
    2. Geschlagene Sahne und geschlagenes Eiweiß unterheben. In einem Tuch das Mousse kaltstellen.
    3. Dazu passen Erdbeeren, Blaubeeren etc.

     

     

    Kochbuch_FoInterview mit Sternekoch Thomas Martin für foodies-magazin

    ? Wollten Sie schon immer Koch werden?
    ! Ja, ich habe tatsächlich schon immer davon geträumt, Koch zu werden. Ich bin in einer Gastronomenfamilie groß geworden, denn meine Eltern hatten ein eigenes Restaurant. Gemüse schnippeln, in die Kochtöpfe schauen und ab und an etwas naschen hat mich als kleiner Junge immer sehr fasziniert. Deshalb habe ich meine tiefe Verbundenheit zum Kochen zu meinem Beruf gemacht.

    ? Was ist Ihnen beim Kochen besonders wichtig?
    ! Ganz klar: Der Umgang mit frischen Lebensmitteln. Wenn man diese direkt nach dem Einkauf verarbeitet, kann man den frischen Geschmack auch auf die Teller der Gäste transportieren.

    ? Was machen Ihre Gerichte für das 30 Minuten Beauty-Programm von Schaebens aus?
    ! Die Rezepte zeichnen sich dadurch aus, dass sie leicht, zeitgemäß und vor allem auch einfach nachzukochen sind. Bei der Zubereitung soll aber vor allem auch der Spaß im Vordergrund stehen. Innerhalb von 10 Minuten ist dann ein leckeres Gericht auf den Tisch gezaubert. Gleichzeitig sind die Produkte leicht im Supermarkt zu beschaffen. Und letztendlich wirken sich die wertvollen Inhaltsstoffe der Zutaten natürlich positiv auf die Gesundheit aus.

    ? Welchen positiven Effekt haben Ihre Beauty-Gerichte auf die Haut?
    ! Der Lachs mit Sojasauce und Ingwer bietet wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die für den Zellstoffwechsel essentiell sind und gegen Entzündungen wirken. Das fördert eine strahlende Haut. Der hohe Proteingehalt des Lachses macht dieses Gericht gleichzeitig zur optimalen Fitness-Speise. Der Couscoussalat mit Arganöl punktet mit Vitamin A und C aus den enthaltenen Tomaten und hält lange satt. Das Arganöl ist zudem reich an wichtigen Fettsäuren und schützt durch Antioxidantien die Hautzellen vor freien Radikalen.

    ? Beenden Sie den Satz: „Kochen bedeutet für mich…“
    ! …Leidenschaft. Das ist die wichtigste Zutat für meine Gerichte – und das schmeckt man auch.

    ? Was darf in keiner Küche fehlen?
    ! Knackiges Gemüse, frisches Obst, saftige Kräuter, würziger Parmesan und mein Geheimtipp für die besondere Note: Olivenöl.

    ? Ihr Tipp der Saison?
    ! Die Superfrucht Avocado. Mit wertvollen B-Vitaminen, Vitamin E und vielen gesunden Fettsäuren spendet sie der Haut und dem Körper viele wichtige Nährstoffe. In dem Gericht des neuen 30 Minuten Beauty-Programms aus Avocado mit Biozitrone, Olivenöl und Joghurt gibt Zitrone den Extra-Kick an Vitamin C, während Joghurt die Muskeln mit Proteinen versorgt. Einfach mal nachkochen, es lohnt sich!

    ? Was war Ihr absolutes Lieblingsgericht, als Sie klein waren?
    ! Als kleiner Junge hätte es für mich jeden Tag Wiener Schnitzel mit Pommes geben können.

    ? Essen Sie selbst lieber süß oder deftig?
    ! Weder noch. Für mich muss ein Gericht in erster Linie geschmacksintensiv, leicht bekömmlich und gesund sein.

    ? Was war ein ganz besonderes Erlebnis für Sie während Ihrer Zeit als Koch?
    ! Der schönste Moment in meiner bisherigen Karriere war, als ich im Jahr 2000 vom Guide Michelin mit meinem ersten Stern ausgezeichnet worden bin.

    ? Ist bei Ihnen in der Küche schonmal etwas so richtig schief gegangen?
    ! Natürlich, das passiert jedem. Aber ein Koch schweigt gern darüber … (lacht).

    ? Was machen Sie in Ihrer Freizeit, wenn Sie nicht gerade kochen?
    ! Ich bin in meiner Freizeit gern aktiv: Fahrrad fahren und joggen gehören zu meinen Hobbys. Für ruhige Momente darf es aber auch mal ein gutes Buch sein.

    Herr Marin wir bedanken uns für dieses nette und aufschlussreiche Interview.

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Hinterlassen Sie einen Kommentar