Frühlings Gewinnspiel mit edlem italienischem Balsamico – Wissenwertes über Aceto Balsamico

foodies verlost gemeinsam mit dem Online-Marktplatz Artimondo.de drei über 12 Jahre alte Flaschen mit Aceto Balsamico Tradizionale di Modena D.O.P. der italienischen Essigkooperative La Tradizione.

Aus unseren Küchen ist er kaum noch wegzudenken: der Balsamico. Lecker ist er und passt zu vielen Gerichten. Schon die alten Römer stellten Essig aus Weintrauben her. Da sowohl Rezepte als auch ArtimondoGewinnspiel1_UBProduktionstechniken über die Jahrhunderte vielfach verändert wurden, ist der damals produzierte Nektar dem Balsamico von heute nicht zu vergleichen. Allerdings gibt es auch unter den heutigen Balsamico-Essigen große Qualitätsunterschiede.

Nur was lange währt, wird guter Balsamico
Für Balsamessig werden frische Trauben zu Sirup gekocht, gegoren und mit Essigmutter genährt. In Fässern reift der Essig dann mindestens zwei Monate lan, aber auch bis zu mehreren Jahren. Er entwickelt dann sein einzigartiges Aroma und dickt langsam ein. Eine Lagerung in Holzfässern wie bei La Tradizione gibt dem Balsamico eine besonders aromatische Note. Echter Balsamico kommt nur aus der norditalienischen Region Emilia Romagna – vornehmlich aus deren Provinzen Modena und Reggio Emilia. Deswegen unterscheidet man auch zwischen ABTM („Aceto Balsamico Tradizionale di Modena“) und ABTRE („Aceto Balsamico Tradizionale di Reggio Emilia“). Hier sagt die Herkunft natürlich noch nichts über die Qualität aus.

Gut, besser, D.O.P.
Bei der Unterscheidung der Qualität helfen die Zertifizierungen D.O.P. und I.G.P., die wir alle schon im Supermarktregal gesehen haben. Die Abkürzung D.O.P. bedeutet „Denominazione di OrigineArtimondoGewinnspiel_UB Controllata“ – kontrollierte Herkunftsbezeichnung. Dieser Balsamico schmeckt mild, da er einen geringen Säuregehalt von nur vier bis sechs Prozent hat und aus reinem Traubenmost besteht. Wenn der Essig auch als „tradizionale“ bezeichnet wird, muss er mindestens 12 Jahre gereift sein. Im Gegensatz dazu reift der Aceto Balsamico di Modena I.G.P. nur mindestens 60 Tage und hat einen Säuregehalt von 6 Prozent und mehr. Hier ist nämlich die Zuführung von Weinessig erlaubt. I.G.P. steht dabei für „Indicazione Geografica Protetta“ – geschützte geografische Angabe.

D.O.P.ing für Ihre Küche
Balsamico ist ein wirklich vielfältiger Verfeinerer in der Küche. Wenige Tropfen reichen aus, um Appetithappen, Gemüse, Wild oder Vorspeisen zu würzen. Unsere Vorschläge für diesen sind, den guten Balsamico von La Tradizione herzhaft mit Hähnchenbrustfilet, Risotto und buntem Salat zu kombinieren. Süß schmeckt er prima zu Pannacotta mit frischem Obst.

 

Gewinnspiel: 

Artimindo-Gewinnspiel_Titelbild_3foodies und Artimondo.de verlosen

– 3 Flaschen Aceto Balsamico Tradizionale di Modena D.O.P.  im Wert von jeweils über 50 Euro

Nur ein paar Klicks und Sie sind dabei:

 

foodies und Artimondo.de wünschen Ihnen viel Glück beim Gewinnspiel!

 

Ein Kommentar

  1. K. K. 30. März 2015 um 23:24 Uhr - Antworten

    Bestimmt sehr, sehr lecker 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar