Frisch und Funky: Marlen Billii ist die beste singende Köchin Deutschlands – mit Rezepten vom Finale

Das Wettbewerbsformat von Underberg forderte die Teilnehmer gleich in zwei Disziplinen – Kochen und Singen – und ist damit einzigartig.

3_frau-dr-underberg-ruder-und-marlen-billii_1024x682

Marlen Billii und Frau Dr.Underberg

Die jeweils beiden Besten aus den Vorausscheidungen in Hamburg, Düsseldorf, München und Leipzig kämpften im Finale um den Titel des „besten singenden Kochs Deutschlands“. In nur einer Stunde mussten die acht Finalisten ihr Paradegericht auf den Tisch zaubern. Dabei zählte für die Jury nicht nur der Geschmack und der Geruch, sondern auch die Kreativität des Anrichtens. Danach performten die Künstler ihren Lieblingssong auf der Bühne.

Ob Steinpilzragout untermalt mit einem selbst komponierten Song oder eine luftig leichte Zabaione mit einem Coverlied – im Finale des Talentwettbewerbs „Koch und sing Dich auf den Underberg“ in der Kölner Kochschule traten acht Allrounder gegeneinander an, um sich singend auf den Underberg zu kochen. „Die Kreationen der Kandidaten beeindruckten mich nicht nur geschmacklich. Bemerkenswert war auch das kreative Anrichten der Gerichte, das Auge isst eben mit“, berichtet TV-Koch Christian Henze

2_marlen-billii_682x1024

Die Gewinnerin Marlen Billii

Marlen Billii (35) aus Seewalchen am Attersee in Oberösterreich gewann das große Finale des Koch- und Singwettbewerbs und sicherte sich damit den Titel der besten singenden Köchin Deutschlands. Die talentierte Musikerin setzte sich sowohl am Kochtopf als auch am Mikrofon gegen die sieben anderen Konkurrenten durch und gewann damit den bundesweiten Talentwett¬bewerb. Billii überzeugte die Jury um den TV-Koch Christian Henze und die a cappella Band voXXclub sowohl mit ihren Lieblingsgerichten in den Gängen „Maronisüppchen“, „Pulled Wildschwein Burger“ und „Underberg-Schokolade“ als auch mit ihrem Medley der Songs „Selfie“, „Mei Opa der is a Jaga“ und „Oamoi geht’s nu“.

„Wir waren ab dem ersten Ton von ihrer Stimme begeistert. Ausdrucksstark, treffsicher und mit Gefühl, das hat ihr die volle Punktzahl eingebracht“, bestätigen die Mitglieder von voXXclub.

Als beste singende Köchin freut sich Billii nicht nur über den Titel, sondern auch über 2.500 Euro sowie ein Berlin-Wochenende für sich und drei Freunde – inklusive eines Kochkurses beim Berliner Koch Stefan Dadarski.

Rezepte:

Gewinner Menü

Marlen Billii, die quirlige Musikerin aus Seewalchen in Oberösterreich servierte der Jury: Pulled Wildschwein Burger – Underberg aus Schokolade – Getrüffeltes Maronisüppchen

Getrüffeltes Maronisüppchen

Zutaten:

  • 1 kleine Zwiebel weiß
  • 100 g Maroni (essfertig)
  • 1 kleine Kartoffel
  • 2 EL Balsamico weiß
  • 2-3 Tropfen Trüffelöl
  • 1 TL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Butter zerlassen. Gewürfelte Zwiebel, Maroni und Kartoffel anschwitzen. Mit 2 EL Balsamico weiß ablöschen. Mit 250 ml Wasser aufgießen. Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben
  2. 25 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Die Suppe pürieren. Abschmecken und kurz vor dem Servieren Trüffelöl mit einem Schneebesen in die Suppe einrühren
  3. Optional zum Garnieren: Kartoffel mit Wellenschnitt schneiden Mit Öl bestreichen und salzen. Bei 230 Grad in den Ofen geben Maroni-Püree auf die Scheibe geben und eine Scheibe gehobelten Trüffel auf das Püree setzen

Pulled Reh Burger:

Zutaten:

  • 1 große Nuss aus der Rehkeule
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 große Karotten
  • 3 Lorbeerblätter
  • 100 ml Sherry süß
  • 100 ml Sherry trocken
  • Salz

Zubereitung:

  1. Fleisch mit etwas Öl kräftig anbraten. Zwiebel, Tomaten, Knoblauch und Karotten kleinschneiden, beigeben und etwas bräunen
  2. Mit Sherry aufgießen, Lorbeerblätter zugeben. 4- 6 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen
  3. Das Fleisch ist fertig, wenn es sich mit zwei Gabeln leicht zerteilen lässt

BBQ-Sauce:

Zutaten

  • 3 große rote Zwiebeln
  • 500 g Tomaten
  • 100 ml Balsamico schwarz
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1 TL Salz
  • Lorbeerblätter
  • Raucharoma flüssig

Zubereitung:

  1. Gewürfelte Zwiebel und Tomaten kräftig mit etwas Öl anbraten. Mit Balsamico ablöschen. Wasser, Ahornsirup, Salz und Lorbeerblätter hinzugeben
  2. Alles kochen und ein reduzieren lassen. Die Masse durch ein Haarsieb streichen
  3. Die fertige Sauce nach Belieben mit Raucharoma verfeinern

Buns:

Zutaten:

  • 500 g. Weizenmehl glatt
  • 100 ml neutrales Speiseöl
  • 1 Würfel Germ (Hefe)
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 500 ml Mineral- oder Sodawasser
  • 3 EL getrocknete Kräuter nach Belieben
  • 1 Ei verquirlt
  • 1 EL Sesam schwarz

Zubereitung:

  1. Mehl in die Küchenmaschine geben und in der Mitte ein kleine Mulde formen
    Germ mit warmen Wasser und Zucker vermengen und in die Mulde gießen. Öl und Salz beigeben. 10 – 15 Minuten warten
  2. Anschließend den Teig unter Zugabe der 500 ml. Mineral- oder Sodawasser und den Kräutern verkneten. Teig an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen und danach nochmal kneten.
  3. Für die ultimative Fluffigkeit diesen Vorgang bis zu 5 mal wiederholen. Buns formen, flach drücken, mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.20 Minuten rasten lassen und danach 20 Minuten bei 220 Grad Celsius backen (Mini-Buns). Backdauer ist von der Größe der Buns abhängig

Kraut- Karotten-Gemisch:

  • Rotkraut
  • 2 Karotten
  • 1 Msp Salz
  • 1 Msp Zucker
  • 1 EL Balsamico weiß
  • 2 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Rotkraut extra fein hobeln. Karotten in feine Julienne hobeln
  2. Salz, Zucker, Balsamico und Wasser zu einer Marinade vermengen und das Kraut- Karotten-Gemisch damit verfeinern
  3. Burger anrichten:
    Fleisch in einer separaten Schüssel zerzupfen
  4. 2-3 EL des Fonds zugeben und vermengen
  5. Ofenwarme Buns halbieren
  6. Das pulled Reh auf den Boden des Buns geben, mit BBQ Sauce beträufeln, das Kraut-Karotten-Gemisch auf das Fleisch setzen und den Deckel des Buns mit einem Spieß auf den Burger setzen.

Dessert „Underberg aus Schokolade“

Zutaten:

  • 100 g. dunkle Kuvertüre (Patisserie-Schokolade für Praliné Herstellung)
  • 100 g. Weiße Kuvertüre
  • Grüne Schokoladenfarbe
  • Rote Lebensmittelfarbe zum Bemalen
  • 100 g. Toblerone
  • 200 ml Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • Gezogener Strudelteig
  • Leere Underberg-Fläschchen
  • Lebensmittel-Kleber
  • Trennspray
  • 1 Ei verquirlt
  • Underberg Etiketten (eingescannt und ausgedruckt auf Zuckerfolie)

Zubereitung:

  1. Mit Lebensmittel-Silikon Abguss von Underberg-Fläschchen und Verschluss-Kappen machen.
    Die weiße Schokolade temperieren. Grüne Schokoladenfarbe beigeben bis der gewünschte Farbton erreicht ist.
  2. Flüssige Farbe in die vorbereiteten Silikonformen geben und aushärten lassen
  3. Dunkle Schokolade temperieren. In die Fläschchen-Silikonform gießen, eine Minute warten und die restliche Schokolade abfließen lassen und anschließend aushärten lassen
  4. Fläschchen und Verschlusskappen vorsichtig aus den Formen lösen. Verschlusskappe mit etwas Schokolade auf das Fläschchen kleben
  5. 100 ml Milch und Toblerone über kleiner Flamme schmelzen. 30 Minuten kaltstellen und anschließend Schlagsahne einrühren.
  6. Durch ein feines Haarsieb in eine 500 ml „isi“-Flasche füllen. Druckluft-Kapsel aufschrauben und kräftig schütteln. Anschließend mind. eine Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen
  7. Underberg-Glasfläschchen mit Trennmittel einreiben. Strudelteig quadratisch zuschneiden und vorsichtig um das Glasfläschchen wickeln. An den überlappenden Stellen den Teig mit etwas Ei bestreichen.15 Minuten bei 200 Grad Celsius backen bis die gewünschte Färbung erreicht ist
  8. Toblerone-Mousse in einen Dressiersack füllen. Underberg-Fläschchen vorsichtig befüllen. Zum Schließen der Unterseite der Fläschchen einen TL geschmolzene Schokolade auf ein Backpapier geben und das gefüllte Fläschchen vorsichtig aufsetzen.
  9. Die gebackenen und ausgekühlten „Papierhülsen“ vorsichtig von den Glasflaschen lösen und auf die Schokofläschchen aufsetzen.
  10. Mit essbaren Kleber werden nun die Underberg-Etiketten auf die Fläschchen geklebt.
  11. Fläschchen bis kurz vor dem Servieren kalt stellen.

Morgen geht es bei uns mit den ebenfalls äußerst delikaten Final-Rezepten der Kanidaten weiter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Kommentar

  1. Horst Stiehler 9. Januar 2017 um 23:30 Uhr- Antworten

    …..toller Bericht über diesen Event

Hinterlassen Sie einen Kommentar