foodies-Weihnachtsbäckerei: Sachsen – Dresdner Christstollen auf exotische Art

Sachsen – Dresdner Christstollen auf exotische Art

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
Ruhezeit: ca. 90 Minuten
Backzeit: ca. 50-60 Minuten

Zutaten:

  • 620 g Aurora oder Diamant Weizen Mehl, Type 405 + Mehl zum Verkneten
  • 1 Würfel frische Hefe (= 42 g)
  • 50 g Zucker
  • ca. 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g getrocknete Mango
  • 50 g getrocknete Ananas
  • 50 g getrocknete Physalis
  • 4 cl Kokoslikör
  • 350 g weiche Butter
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1/2 TL Muskatblüte (Macis)
  • 50 g gehackte Mandeln
  • ca. 2 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung schieben, Hefe hinein bröckeln, mit 1 TL Zucker bestreuen, mit etwas Milch verrühren und ca. 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Mango, Ananas und Physalis grob hacken, mit Kokoslikör, Zitronenabrieb, Muskatblüte und Mandeln vermischen. Restlichen Zucker, übrige Milch und 300 g Butter zum Teig geben, mit Hilfe eines Mixers mit Knethaken ca. 5-8 Minuten zu einem weichen Teig verkneten, Fruchtmischung unterkneten, evtl. noch etwas Mehl dazugeben und weitere ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig zu zwei länglichen Rollen formen, mithilfe einer Teigrolle in der Mitte vorsichtig etwas flacher rollen und das dünnere Teigstück wieder zur Mitte umschlagen. Stollen weitere ca. 30 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gehen lassen. Stollen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 50-60 Minuten goldbraun backen.
  4. Restliche Butter zerlassen, die Stollen noch warm damit bestreichen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Stollen mit Puderzucker bestäuben und bis zum Verzehr ca. zwei Wochen ruhen lassen.

 

Tipp: Stabilisieren Sie den Rand der Stollen mit Manschetten aus gefaltetem Backpapier.

 

Foto: Aurora

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar