food-blogs-head

 

Rund um das Thema Essen gibt es zahlreiche Blogs im Netz. Wir möchten Ihnen einige davon vorstellen, die uns besonders gut gefallen.

Möchten Sie uns einen besonderen Blog vorschlagen? Schreiben Sie uns eine Mail.

http://www.cocktailsworld.net/
Anfänglich waren Cocktails für Christian, dem Betreiber des Blogs Cocktailworld nur ein Hobby. Inzwischen arbeitet er als Bartender in einer Cocktailbar und leitet auch Cocktailkurse.Mit seinem Blog möchte er sein Wissen an Anfänger und Hobbybarkeeper weitergeben. Neben Cocktailrezepten. ob nun klassisch oder modern, findet man auch wertvolle Informationen über Mixtechniken, Barwerkzeuge und Zutaten sowie aktuelle Trends. Wer sich etwas umfangreicher informieren möchte, findet auch weitere Fachinformationen z.B. über die Geschichte der Cocktails, oder wie man Zutaten selber herstellt. Christian: „Ich möchte mit meinen Blog einen Beitrag für eine positive Entwicklung der Barkultur leisten. Daher ist mein Blog für den Hobbybarkeeper, aber auch für den professionellen Bartender geeignet“.

http://raunbowsugersprinkles.blogspot.de
„Mein kleiner, feiner Food-Blog ist meine große Leidenschaft und nach meiner Familie meine große Liebe geworden,“ verrät uns Stephanie, die Betreiberin des Blogs „Meine Küchenschlacht“ Gebacken habe sie schon immer sehr gerne, so Stephanie und als gelernte Floristin liege ihr das kreative Gestalten sozusagen im Blut. Mit dem Blog kann die begeisterte Köchin nun alles kreative miteinander verbinden: Rezepte entwickeln und fotografieren wurde zu ihrem Hobby. Auf ihrem Blog überwiegt das Süße, die Rezepte haben alle etwas neues, besonderes und oft gewagtes, sind aber an sich bodenständig ohne komplizierte, extravagante Zutaten. Von Cupcakes über Cookies bis hin zu Motivtorten findet man auf Stephanies Blog sehr viele leckere Rezepte.

http://www.lekker.berlin
Auf der Webseite lekker.berlin findet man jede Menge moderne und traditionelle Rezepte aller Art. Aber nicht nur das. Hier gibt Ellen, die Betreiberin des lekker.Berlin-Blogs in Deutsch und in Englisch auch Empfehlungen für alles, was man ansonsten genießen kann. Beispielsweise Tipps für besondere Läden und Restaurants in der Hauptstadt, für Ausflüge in und um Berlin, Reisen, Bücher oder Filme. Der kulinarische Hintergrund verbindet alles, denn Ellen liebt die gute Küche. Dabei ist der Begriff weit gefasst – ob Gourmetküche oder Streetfood – Hauptsache lekker. 2 bis 3 Mal pro Woche findet ein neues Rezept den Weg auf diesem sehenswerten Blog. Warum lekker.berlin? Das holländische Wort lekker zählt zu Ellens Lieblingsworten und beschreibt, so viel mehr als unser deutsches Pendant, alles was schön ist.

http://www.monsieurmuffin.de
„Schokolade, Kuchen, Kekse, einfach alles, was meine Welt süßer macht, sind meine Leidenschaft“, erklärte uns Jenni, die den Blog monsieurmuffin betreibt. Die Leckereien zu backen, dann zu fotografieren und anschließend zu verputzen, treibt ihren Happyness-Barometer in die Höhe, wie Jenni zugibt. Bei monsieurmuffin dreht sich daher alles rund ums Backen: schöne Kuchen, entzückende Cupcakces, feine Törtchen und ab und an ein leckerer Nachtisch – das Ganze mit Wasser-im-Mund-zusammenlaufen-Fotos präsentiert. Zudem stellt Jenni zwischendurch auch mal ein neues Backbuch vor oder erzählt von ihren Reisen und den kleinen, süßen Cafes, die sie dabei entdeckt. Sonntags findet man sie meist mehlbestäubt in der Küche, mit der Kamera in Griffnähe beim Probieren neuer Rezepte für ihren Blog. Den Namen für ihren Blog verdankt Jenni einem T-Shirt, ihrem Liebsten sowie netten Freunden, die sie immer unterstützen. Aber wie es dazu gekommen ist, wird sie bestimmt einmal bei monsieurmuffin erzählen.

http://schokohimmel.wordpress.com
Ein Blog übers Backen und Genießen und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen… Die Macherin von Schokohimmel sagt von sich: „Ich esse gern. Ich backe gern Und wenn ich Schokolade nicht pur und dunkel genieße, backe ich gerne damit. Aber natürlich auch mit anderen Zutaten. Viel Spaß beim Stöbern in meinen Rezepten und den dazugehörigen Geschichten und Fotos. Denn ich schreibe und fotografiere auch gerne.“ In diesem Sinne: Willkommen im Schokohimmel

http://selbstgemachteseis.net
Der Untertitel lautet: Eisrezepte, Maschinen und mehr ….Alles klar? Hier geht es, wie der Name verrät, um „selbstgemachtes Eis für und aus der heimischen Küche“. „Rezepte ohne Ei und Alkohol“, heißt es weiter, „gewürzt mit etwas Hintergrund. Geschrieben von einer Hobby-Eismacherin ohne professionellen Hintergrund nach dem Motto; In der Einfachheit liegt die Kunst“. Die Betreiberin der sehr gut gemachten Seite heißt Marta, sie ist 30 Jahre jung und betreibt seit fünf Jahren die Eismacherei. Da kann man nur sagen: Donnerwetter, denn der Blog ist in der Tat eine Fundgrube für alle Eisfans und zeugt von dem beachtlichen Know how in Sachen Eis und Eisherstellung der Betreiberin. Also, nehmen Sie sich etwas Zeit und stöbern Sie in den vielen Rezepten und Tipps von Marta – es lohnt sich auf jeden Fall, und das nicht nur zur Sommerzeit..

http://www.butterinmyveins.de/
Der Betreiber dieser Webseite hat also nach eigenem Bekunden Butter in den Venen. Wer auf der Suche nach kalorienarmer Kost ist, ist hier natürlich an der falschen Adresse, aber für alle anderen gibt es eine große Auswahl an zumeist süßen Rezepten, egal ob es sich dabei beispielsweise um Waffeln, Pfannkuchen oder Muffins handelt. Die Seitenbesucher haben die Möglichkeit in einem „Kochbuch“ genannten Rezeptindex zu stöbern und sich Anregungen für die eigene Küche zu holen.

http://kitchenlioness.blogspot.de/
Die Stärke dieses in Englisch und Deutsch gehaltenen Blogs sind neben den Rezepten eindeutig die sehr ausführlich gehaltenen Kurzstories. Es geht der Bloggerin also nicht nur darum, ihre Rezepte vorzustellen, sie möchte auch kleine Geschichten erzählen, wie beispielsweise zu den Themen Nikolaus oder Lebkuchen. Außerdem  gibt es viele schöne Fotos von Reisen der Blogbetreiberin zu sehen. Die Rezepte wie beispielsweise „Bischofsbrot“ oder „gebrannte Mandeln“ sind ebenfalls mit sehr schönen Fotos illustriert.

http://blog.clara-frost.de/
Diese Bloggerin geht einen anderen Weg als die bisher Vorgestellten und setzt nicht in erster Linie auf Rezepte, was die Seite aber nicht weniger lesenswert macht. Es handelt es sich nicht in erster Linie um einen reinen Foodblog, sondern nach eigenen Angaben beispielsweise auch für Design und für Do-it-Yourself. Aber da die Leser auch schöne Food-Fotos und Rezepte zu sehen bekommen, hat es dieser Blog auch in unsere Auswahl geschafft.

http://bakingwithmarianne.blogspot.de/
Hier haben wir einen Blog für euch, der besonders für Backfreunde interessant ist. Die in leicht verständlichem Englisch verfassten Texte machen großen Spaß zu lesen. Der Protagonistin gelingt es sehr schön eine Beziehung zwischen den Rezepten und einigen kurzweiligen Episoden aus ihrem bisherigen Leben herzustellen. Der Aufbau der Webseite ist gut strukturiert und als Leser weiß man auf Grund der eindeutig formulierten Reiter, die beispielsweise „Cakes“, „Cookies“ oder „Muffins“ heißen sofort, was man dort findet. Insgesamt zeichnet sich der Blog nicht nur durch seine Rezepte aus, sondern auch durch die zum Teil recht umfangreichen und sehr lesenswerten Texte rund um das Thema Backen aus.

http://fraeulein-gluecklich.blogspot.de/
Dieser Blog glänzt durch seine besonders schönen Fotos. Da bekommt man als Leser direkt Hunger. Auch hier Backen ein sehr großes Thema und die Leser können  nach Herzenslust stöbern und sich von den Rezepten inspirieren lassen. Außer Kochen werden hier auch noch andere Themen behandelt, die beispielsweise unter „Wohnen“ und unter „Reisen“ zu finden sind, die aber zumindest indirekt mit dem Thema Kochen zu tun haben, denn hier werden dann Themen wie das passende Geschirr oder auch exotische Speisen thematisiert.  Um es kurz zu sagen, auf dem Blog von Fräulein Glücklich kommen nicht nur Kochfreunde auf ihre Kosten.

http://diegluecklichmacherei.blogspot.co.at/
Das Motto des Blogs „essen…trinken…glücklich sein“ könnte auch der Claim eines Kochmagazins sein. Das Rezept, was sich momentan auf der Startseite befindet ist ein selbstgemachtes, leckeres „Kokos-Mango-Müsli“. Neben etlichen Rezepten, die mit liebevoll gestalteten Bildern unterlegt sind findet sich unter anderem die kleine aber feine Rubrik „Bücherregal“ auf dem Blog. Hier werden einige Kochbücher vorgestellt die von der Betreiberin des Blogs rezensiert wurden. Die vorgestellten Bücher heißen zum Beispiel „Planet Barbecue“, „Fingerfood“, „Brot“ und „hausgemacht“.

http://thedeliciouscooking.blogspot.ch/
Passend zur Adventszeit findet sich auf der Startseite dieses Blogs ein Adventskalender. Jeden Tag wird den Lesern ein neues Rezept präsentiert. Nicht nur Fans von Süßem kommen hier auf ihre Kosten. Hinter dem heutigen Türchen findet sich ein Rezept für schmackhaftes Curry-Casherne. Wer gezielt nach bestimmten Rezepten stöbern möchte ist hier genau richtig, denn es findet sich ein umfangreicher Rezept-Index auf der Seite, wo man als Leser alle Rezepte, die bisher vorgestellt wurden auf einen Blick findet.

http://www.foodandflavour.com/
Hierbei handelt es sich um einen Blog, der besonders die gesundheitsbewussten Esser anspricht. Es befinden sich beispielsweise glutenfreie Rezepte und viele Salatvariationen unter den abgebildeten Rezepten. Neben den Rezepten im Blog selbst gibt es sechs Unterkatagorien. Diese heißen „appetize & snacks”, „bread & breakfast”, „main dishes & meat”, „soups & salads & sides“,“ desserts & cakes & sweets“ sowie „beverages & drinks”. Der Blog besticht vor allem durch seine Vielfältigkeit und die appetitanregenden Fotos.

http://www.backenmachtgluecklich.de
Wie sich anhand des Namens unschwer erraten lässt, kommen auf dieser Seite alle Backfreunde auf ihre Kosten und können hier nach Herzenslust stöbern. Neben tollen Rezepten gibt es weitere nützliche Informationen rund um das Thema Backen. Die Themen der liebevoll gestalteten Seite sind in die Bereiche „Backrezepte”, „Backrezensionen”, „Backgeschichten”, „Backexperimente” und „Wissenswertes” unterteilt. So finden sich in der letzten Kategorie nützliche Infos, wie zum Beispiel  Umrechnungen dazu, wie viel Gramm Wasser, Kakao etc. in eine Tasse passt. Die Rezepte sind sehr zahlreich und vielfältig,  es geht nicht nur um Kuchen und Plätzchen, sondern beispielsweise auch um das Backen von Brot.

http://www.leckermachtlaune.de/
Auf dieser Seite springen sofort die tollen Fotos ins Auge. Bei mehreren Rezepten sind sogar die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert und animieren die Leser so direkt zum Nachkochen der abgebildeten Speisen und Gerichten. Auf der Startseite befindet sich momentan das Rezept „Spinat-Feta-Pie mit Chili-Chutney”. Da macht doch allein schon der Name Appetit, weil viele so etwas vermutlich noch nie gegessen haben, es auf den Bildern aber sehr lecker aussieht. Neben Rezepten finden sich auf der Seite auch nützliche Tipps zu Kochbüchern und hilfreichen Küchenhelfern.

http://derultimativekochblog.com
Wer seinen Blog so betitelt, der legt die Latte natürlich ziemlich hoch. Doch die Besucher werden keinesfalls enttäuscht. Hier ist für jeden Geschmack was dabei, egal ob nun vegetarische Gerichte, Vorspeisen, Nachspeisen, Fleisch oder Fisch. Die Fotos sind toll gemacht und machen direkt Appetit, die Rezepte nachzukochen.  Neben Rezepten gibt es auch noch weitere sehr interessante Rubriken. Sie heißen zum Beispiel „Restaurants”, „Märkte” und „Küchengespräche”. Es werden außergewöhnliche Märkte und Restaurants vorgestellt, die über die ganze Welt verstreut sind.  In den „Küchengesprächen” werden Leute wie du und ich vorgestellt und erzählen von ihren Kochgewohnheiten.

http://www.schlemmer-dilemma.at
Dieser Blog zeichnet sich durch tolle Fotos von außergewöhnlichen Gerichten. Ob „Kichererbsen-Frittata mit Schafskäse“ oder zum Beispiel die „Steirer Muffins  mit Beeren”. Wer diese Bilder sieht, möchte am liebsten sofort herzhaft zubeißen. Alle diese Gerichte finden sich in der Rubrik “neue Schlemmereien”. Quasi als Gegenstück zur ersten Rubrik gibt es auch einen Bereich, der mit „Traditionell Bekanntes” umschrieben ist. Wie es sich für einen Blog aus Österreich gehört gibt es hier zum Beispiel ein Rezept zu süßen Palatschinken. Aber auch Rezepte für ungarisches Gulasch oder einen “Topfenstrudel” finden sich hier. Abgerundet wird der Blog durch die Kategorie “Rezepte von A bis Z”, auf der sich eine lange Liste mit Rezepten befindet, die alle jederzeit abrufbar sind.

http://falk-kulinarium.de
Hierbei handelt es sich um den professionellen Foodblog einer kleinen Hotelkette am Plauer See in Mecklenburg-Vorpommern. Die Seite besticht unter anderem durch viele tolle Rezepte und Tipps  von Profiköchen. Unter den Tipps finden sich beispielsweise  „Die zehn Gebote des Grillens“ oder „Wie räuchert man Forellen“.  Für jeden echten Foodie ist die Seite ein Muss, denn mit Hilfe der Profirezepte und Tipps kann jeder sein Kochrepertoire im Handumdrehen ergänzen und verfeinern.