Fifty Shades vom Huhn Teil 2: Maghrebinisches Huhn

„Maghreb“ bedeutet aus dem arabischen übersetzt „Westen“ und bezeichnet die Länder westlich von Ägypten: also Algerien, Tunesien und Marokko.

Diese Länder wurden von vielen verschiedenen Völkern, Kulturen und Religionen in ihrer Küche entscheidend beeinflusst. Heute ist die Küche dieser Länder gekennzeichnet durch eine faszinierende Mischung an unterschiedlichen Geschmäckern, Farben und Düften.

Wir stellen Ihnen ein raffiniertes aber einfach umzusetzendes Rezept zur Zubereitung eins Maghrebinischen Huhnes vor. Zum Servieren kann man dieses Huhn sehr dekorativ in einer bunten Tajine präsentieren, garniert mit einigen Zitronenschnitzen und Minzblättchen.

Rezept: Maghrebinisches Huhn

Zutaten:

  • 375 Milliliter Kichererbsen (oder eine Dose, 450 Gramm vor Verwendung gut waschen)
  • 1 große, rote Zwiebel, geschält und in etwa 1 Zentimeter dicken Stücken
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben
  • 5 Esslöffel plus 1 Teelöffel natives Olivenöl Extra
  • 2 Teelöffel Harissa oder eine andere scharfe Sauce
  • 2 Esslöffel eingelegte Zitronen entkernt und gehackt
  • 2 Teelöffel grobes Steinsalz
  • ½ Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • ½ Teelöffel gemahlener Pimentpfeffer
  • 1 Huhn (1,5 bis 1,8 Kilogramm) gewaschen und mit Küchenkrepp trocken getupft

Zubereitung:

  1. Die Kichererbsen, die Zwiebel und die Knoblauchzehen in einer Schüssel mit drei Esslöffeln Olivenöl und einem Teelöffel Harrisa verrühren. Den Boden einer Auflaufform damit bestreichen.
  2. Die gehackten Zitronen in einer kleinen Schüssel mit Salz, Pfeffer, Thymian und Pimentpfeffer verrühren und diese Würzmischung gründlich in das Huhn einmassieren, besonders in seine Höhlung. Die restliche Harissa in einer kleinen Schüssel mit einem Teelöffel Olivenöl schlagen und mit einem Pinsel auf die Haut auftragen.
  3. Das Huhn mit der Brust nach unten auf die Kichererbsen legen, mit Alufolie oder Frischhaltefolie abdecken und die Gewürze mindestens 30 Minuten oder bis zu 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  4. Huhn wieder auf Zimmertemperatur anwärmen lassen, während der Backofen auf 190° vorheizt.
  5. 20 Minuten braten, dann einen Holzlöffel in die Höhlung des Vogels schieben und wenden, sodass die Brust nach oben zeigt. Etwa 25 bis 30 Minuten weitergaren, bis das Huhn goldgelb und vollständig durchgegart ist.
  6. Vor dem Servieren mit Minzeblättchen bestreuen

Küchengeflüster: Harissa ist eine scharf-würzige Chilisauce aus Nordafrika, die im Spezialitätenregal zu finden ist. Ersatzweise kann man auch eine andere sehr scharfe Chilisauce verwenden.

Bald geht es hier weiter mit Rezepten von F.L.Fowler aus seinem parodistischen Kochbuch Fifty Shades vom Huhn

 

CoverFiftyShadesHuhn_UBTitel: Fifty Shades vom Huhn
Autor: F.L.Fowler
Übersetzung: Egbert Baque und Imke Brodersen
Verlag: riva, München
Preis: 14,99 Euro

Jetzt bei Amazon bestellen

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar