Familien-Tradition aus Italien: Tarte au Nocciolata – mit Gewinnspiel

foodies-GewinnspielDie venezianische Hochebene der südlichen Voralpen ist seit jeher die Heimat der Firma Rigoni di Asiago.

Bereits vor 100 Jahren verkaufte die Großmutter des heutigen Firmeninhabers hausgemachten, naturreinen Honig. Der Betrieb hat sich inzwischen zu einem erfolgreichen Unternehmen mit vielen Produkten entwickelt. Den Werten seiner Großmutter ist der Enkel bis heute treu geblieben: naturreine und unverfälschte Produkte sowie ein achtsamer Umgang mit der Umwelt.

Nocciolata von Rigoni di Asiago, eine feine italienische Bio-Nuss-Nougat-Creme, wird heute noch nach einem der ältesten Familienrezepte hergestellt. Die Creme ist gluten- und gentechnikfrei sowie ohne Farb- und Zusatzstoffe. Durch die Verwendung von bester Kakaobutter und hochwertigem, kaltgepresstem Sonnenblumenöl erhält Nocciolata eine unvergleichlich cremige Konsistenz und enthält 50% weniger gesättigte Fettsäuren. Der schokoladig-nussige Geschmack, der von den italienischen Haselnüssen herrührt, wird durch das Aroma echter Vanille und gutem Rohrzucker abgerundet

Die Tarte au Nocciolata ist das ideale Rezept für passionierte Bäcker, die Wert auf qualitativ hochwertige Zutaten legen. Diese süße Versuchung gelingt ganz einfach und erfreut jeden Schoko-Liebhaber.

Rezept: Tarte au Nocciolata

leckere Tarte au Nocciolata

leckere Tarte au Nocciolata

Zutaten:

  • 230 gr Nocciolata
  • 4 Eier
  • 2 EL grob gehackte Haselnüsse
  • 1 EL flüssiger Honig

Zubereitung:

Vorbereitung: 15 Minuten, Backzeit: 25 Minuten, Ruhezeit: 1 Stunde

  1. Den Backofen auf 175° Grad vorheizen. Eine Tarteform einfetten und beiseitestellen.
  2. Die Eier mit einem Standmixer mit Schneebesen 5-6 Minuten verquirlen, bis sich das Volumen verdreifacht hat. Die Verwendung eines Standmixers ist für das Gelingen sehr wichtig, da die Eier die Hauptzutat des Kuchens sind und ein Handrührgerät nicht das gleiche Ergebnis liefert.
  3. Nocciolata für 20 Sekunden in der Mikrowelle oder Alternativ im warmen Wasserbad erhitzen. Vorsichtig mit einem Kochlöffel ⅓ der Eimasse mit der vorgewärmten Nocciolata vermengen, bis sich eine luftige Creme ergibt. Fügen Sie in zwei weiteren Schritten jeweils ⅓ der Ei-Masse hinzu.
  4. Den Teig vorsichtig in die vorbereitete Tarteform gießen und 20-25 Minuten bei 175° Grad backen.
    Die Tarte au Nocciolata ist fertig, wenn ein Zahnstocher ohne Rückstände aus dem Teig gezogen werden kann.
  5. Lassen Sie die Tarte au Nocciolata vor dem Servieren für 1 Stunde vollständig abkühlen.
  6. Vor dem Servieren ca. 2 Esslöffel grob gehackter Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger Temperatur rösten. Die gerösteten Haselnüsse mit einem Teelöffel flüssigem Honig vermischen und damit garnieren.

Gewinnspiel:

Damit Sie dieses Familienrezept für die tolle italienische Tarte auch bald Zuhause versuchen können verlosen foodies und Rigioni di Asiago

– 10 Mal Nocciolata im typischen 8-eckigen Gläschen und zwar im XL Format (700g) –Nocciolatagroßklein_Fo

Wir drücken beim Gewinnspiel ganz fest die Daumen und wünschen Ihnen guten Appetit beim schlemmen dieser vorzüglichen Tarte

Nur ein paar Klicks und Sie sind dabei

 

2 Kommentare

  1. Kai 15. Juli 2015 um 20:59 Uhr- Antworten

    Who, Kalorien pur

  2. Anne Mühe 15. Juli 2015 um 22:06 Uhr- Antworten

    oh wie lecker. Hoffe ich gewinne ein Glas der Creme damit ich die Tarte ausprobieren kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar