Einmachschule – Schritt für Schritt zum selbstgemachten Apfelgelee – plus Rezept für Apfelgelee mit Studentenfutter

Der Begriff Gelee stammt aus dem französischen und bedeutet so viel wie „zum Erstarren bringen“.

Ein süßes Gelee wird im Gegensatz zu Konfitüre nur aus dem Saft der Früchte hergestellt. In der Schritt für Schritt Anleitung zeigen wir ihnen, dass die Zubereitung von Apfelgelee kein Hexenwerk ist. Mit etwas Geduld kann jeder sein eigenes Apfelgelee zubereiten und damit Familie und Freunde zum Frühstück verwöhnen. Als zusätzliche Delikatesse verraten wir noch ein raffiniertes Rezept für ein Apfelgelee mit Studentenfutter.

Einmachschule – Schritt für Schritt zum Apfelgelee

Step 1. Gläser vorbereiten

  1. Gut sind Twist-off-Gläser, die mit einem Dreh dicht schließen. Gläser und Deckel müssen unbeschadet sein und Sauberkeit ist das A & O:
  2. Gläser und Deckel heiß und gründlich mit Spülmittel reinigen, dann mit heißem Wasser gut nachspülen.
  3. Zum Trocknen die Gläser kopfüber auf ein sauberes Geschirrtuch stellen. Alternativ die Gläser und Deckel in der Spülmaschine reinigen.

Step 2. Äpfel vorbereiten

  1. Ca.1,5 kg Äpfel (entspricht Ausgangsmenge für 750 ml Saft) waschen und schälen. Stiele, Kerngehäuse und ggf. Druckstellen gründlich entfernen.
  2. Fruchtfleisch in Spalten schneiden, mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft in einen großen Topf geben und mit etwas Wasser auffüllen bis das Obst bedeckt ist.
  3. Die Zitrone verhindert, dass die Äpfel sich braun verfärben.

Step 3. Äpfel weich kochen

  1. Die Äpfel ca. 45 Minuten weich garen. Die Zeit kann je nach Sorte variieren. Gut geeignet zum Entsaften sind z. B. saure Apfelsorten wie Boskop oder süßere Varianten wie Jonagold oder Golden Delicious. Die Apfelsorte entscheidet über Farbe und Geschmack.

Tipp: Bei Bedarf können die Äpfel in diesem Schritt mit einem Kartoffelstampfer schon etwas zerdrückt werden

Step 4. Apfelsaft pressen

  1. Ein feines Sieb über eine Schüssel setzen, mit einem feinmaschigen Küchen- bzw. Mulltuch – oder noch besser mit einem speziellen Safttuch – auslegen und die Fruchtmasse darauf geben. Abtropfenden Saft auffangen und Fruchtreste im Tuch gut ausdrücken. 750 ml Saftmenge abmessen und, wenn das Ergebnis zu knapp ausfällt, mit etwas Wasser auffüllen.
  2. Alternativ gekauften ungesüßten Fruchtsaft oder frisch gepressten Zitronensaft zum Auffüllen verwenden.

Tipp „Safttuch mit Halter“ Im Fachhandel (z. B. www.glaeserundflaschen.de) gibt es Safttücher mit praktischer Halterung, die sich auf verschiedene Schüsselgrößen anpassen lässt. Die Halterung wird einfach auf eine Schüssel gesetzt, die vorbereiteten Früchte werden ins Tuch gefüllt und über Nacht tropft der klare Saft in die Schüssel.

Step 5. Gelee kochen

  1. 750 ml des kalten, ungesüßten Fruchtsafts mit 500 g SweetFamily Gelierzucker 2:1 in einen großen Topf geben. Der Topf sollte maximal bis zur Hälfte gefüllt sein, damit nichts überkocht.
  2. Die Fruchtmasse unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten unter stetigem Rühren sprudelnd kochen lassen.
  3. Die auf der Packung angegebene Kochzeit darf weder unterschritten werden noch länger als 8 Minuten dauern, da sonst das Pektin nicht ausreichend geliert bzw. zerkocht

Step 6. Gelierprobe

  1. Die Gelierprobe zeigt, ob Konfitüren und Gelees die nötige Festigkeit erreicht haben.
  2. Geben Sie dafür einen Löffel heiße Fruchtzubereitung am Ende der angegebenen Kochzeit auf einen kalten Teller und lassen Sie sie kurz abkühlen. Halten Sie dann den Teller schräg. Verläuft die Zubereitung, muss sie noch etwas länger kochen, bleibt sie fest, ist sie fertig.

Step 7. Gelee abfüllen

  1. Die heiße Fruchtzubereitung bis zum Rand in die vorbereiteten Gläser einfüllen und diese sofort sehr fest verschließen. Bei geringerer Füllmenge sollten die Gläser während des Abkühlens für ca. 5 Minuten auf den Kopf gestellt werden. Beschriften Sie Ihre Gläser und vermerken Sie darauf auch das Herstellungsdatum.

Step 8. Etiketten von SweetFamily

  1. Von SweetFamily von Nordzucker gibt es ein Etikettenheft mit zwölf verschiedenen Motiven – bestellbar im Service-Bereich unter www.sweet-family.de.

Zubereitung mit dem Dampfentsafter

  1. Ein Dampfentsafter erleichtert die Zubereitung von Gelees. Denn die Früchte können darin besonders unkompliziert und schonend zu Saft verarbeitet werden. Arbeitsschritte, wie das offene Weichgaren und vor allem das Durchsieben und Ausdrücken der Fruchtmasse im Safttuch entfallen.

Wichtig für die Geleezubereitung: Fügen Sie bei der Saftgewinnung keinen zusätzlichen Zucker hinzu, denn der Gelierzucker gibt dem gewonnenen puren Saft ausreichend Süße.

Rezeptidee:

Apfelgelee mit Studentenfutter

Zubereitung ca. 25 Minuten plus Zeit zum Abkühlen

Zutaten für 5 Gläser à ca. 200 ml

  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • ca. 600 ml Apfelsaft
  • 500 g SweetFamily Bio-Gelierzucker 2:1
  • ½ TL Lebkuchengewürz

 

  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Mandelstifte
  • 1 EL gehobelte Haselnüsse

Zubereitung:

  1. Orange und Zitrone auspressen. Saft mit Apfelsaft auf 750 ml ergänzen und mit SweetFamily Bio-Gelierzucker 2:1 und Lebkuchengewürz in einem hohen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Inzwischen Rosinen waschen, trocken tupfen und mit Mandeln und Nüssen mischen.
  2. Geleemasse 2 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen. Studentenfutter zufügen und weitere 2 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei weiter rühren.
  3. Nach erfolgreicher Gelierprobe heißes Gelee sofort in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen, dabei Studentenfutter gleichmäßig verteilen. Gläser verschließen und abkühlen lassen.

Tipp: Gläser beim Abkühlen ein- bis zweimal vorsichtig wenden, damit sich das Studentenfutter gleichmäßig im Gelee verteilt.

 

 

Fotos „SweetFamily“

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar