Dr.Oetker feiert seinen 125sten Geburtstag

63_2016_Logo_Dr. Oetker_125 Jahre_748x1024Wer kennt nicht die Marke Dr.Oetker, ob nun die Backzutaten, die Puddings, den Gelierzucker oder die Tiefkühlprodukte um hier einige zu nennen. Warmer Vanillepudding, saftige Gugelhupfstücke oder knusprige Pizza lassen Kindheits- und Jugenderinnerungen wach werden.

In diesem Jahr feiert das Familienunternehmen Dr. Oetker mit Hauptsitz in Bielefeld sein 125-jähriges Jubiläum und kann eine Unternehmensgeschichte erzählen, die ganz Deutschland mitgeschrieben hat. Unter dem Leitsatz „Qualität ist das beste Rezept“ wurden in den vergangenen 125 Jahren über 1.500 Produkte in Deutschland in den Handel gebracht. „Seit 125 Jahren steht die Marke Dr. Oetker, damals wie heute, für eine Vielfalt an Produkten, die von erstklassiger Qualität sind“, betont Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter und Vorsitzende der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH

Wir haben uns für Sie die Geschichte dieser Firma angeschaut und einige aus unserer Sicht wichtigen Meilensteine für Sie notiert.

125 Jahre Dr.Oetker im Zeitraffer:

1891  Am 1. Januar 1891 übernimmt Dr. August Oetker die Aschoff’sche Apotheke in der Niedernstraße in Bielefeld. Dieser Tag gilt als Gründungsdatum des Unternehmens. Im ersten Jahr entwickelt der Firmengründer medizinische Produkte und allerlei Schönheitsmittel. Zudem beschäftigt er sich mit der Verbesserung des Backpulvers. Bereits 1891 erscheint das erste Inserat für Dr. Oetker Produkte

1893  Dr. August Oetker gelingt die entscheidende Weiterentwicklung der Rezeptur seines Backpulvers, das er „Backin“ nennt. Es wird in kleinen Tütchen zum Festpreis von 10 Pfennig je Tütchen – ausreichend für 500 g Mehl – verkauft.

1894 Die Produktion von Puddingpulver, Vanillin Zucker und Einmachhilfe wird aufgenommen und eine erste Mischmaschine aufgestellt.

1896 Backin wird erstmals auf der Berliner Kochkunstausstellung mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. 1896 werden insgesamt eine Millionen Päckchen Back- und Pudding-Pulver, Einmachhilfe und Vanillin-Zucker verkauft.

1898 Produktionsaufnahme der Speisestärke „Gustin“ und des Zitronen-Backöls

1899 Am 22. Dezember wird der „Hellkopf“ als neues Firmenzeichen beim Patentamt in Berlin eingetragen. 1899 werden insgesamt zwei Millionen Päckchen Back- und Pudding-Pulver, Einmachhilfe und Vanillin-Zucker verkauft.

1900 Aufgrund der starken Nachfrage wird am 15. Mai 1900 der Betrieb aus der Aschoff‘ schen Apotheke in den ersten Fabrikbau an der Lutterstraße in Bielefeld verlegt. Die industrielle Fertigung wird daraufhin ausgebaut und die Arbeit mit einem 6-PS-Motor rationalisiert und erleichtert.

1901 Das „Verfahren zur Herstellung von dauerhaftem Backpulver oder backfertigem Mehl“ wird am 21. Dezember 1901 im Kaiserlichen Patentamt eingetragen.

1907 Dr. August Oetker publiziert sein erstes Kochbuch. Das „Fortuna-Kochbuch“ beinhaltet neben den üblichen Werbehinweisen für seine Produkte allerhand „Ratschläge für die tägliche Kost, das Eheleben und die Kunst, glücklich zu sein.“

1911 Das erste Dr. Oetker Schulkochbuch erscheint. Es stellt einen praxisnahen Ratgeber dar, der neben den gesammelten Rezepten auch Tipps zur Haushaltsführung enthält. Bereits im ersten Jahr erreicht das Buch eine Auflage von 1,4 Mio. Stück.

1913 Die Menge der insgesamt produzierten Päckchen überschreitet erstmals die Marke von 100 Millionen.

1914 Das erste Dr. Oetker Warenkundebuch erscheint. Am Vorabend des Ersten Weltkrieges beschäftigt Dr. August Oetker rund 350 Mitarbeiter.

1918 Die Bielefelder Nährmittelfabrik produziert 1918 erstmals über 300 Mio. Päckchen und setzt damit mehr als 32 Mio. Mark um.

1922 Gründung der polnischen Zweigfabrik Dr. August Oetker in Danzig-Olivia. In den Folgejahren kommt es zu weiteren Gründungen von Zweigfabriken in zahlreichen anderen europäischen Ländern.

1923 Die chemische Fabrik Budenheim wird 1908 gegründet und 1923 vom Haus Oetker übernommen. Der Hauptsitz befindet sich in Budenheim am Rhein.

1924 Gründung der Zweigfabrik Dr. August Oetker Nährmittelfabrik GmbH in Hamburg-Altona. Die Produktion boomt: An der Spitze stehen die beliebten Produkte Pudding- und Backpulver.

1927 Die erste Oetker- und Persil-Schule öffnet am Berliner Kurfürstendamm ihre Pforten. Sie macht tausende Hausfrauen mit den Produkten der Markenfirmen Oetker und Henkel vertraut.

1930 Das erste Dr. Oetker Backbuch „Backen macht Freude“ erscheint. Es ist das bis heute erfolgreichste Backbuch in Deutschland.

1932 Dr. Oetker ist jährlich auf 130 Messen und Ausstellungen vertreten, für die das Unternehmen ein Budget von insgesamt 35.600 RM zur Verfügung stellt.

1936 Die Firma Dr. August Oetker beteiligt sich an der Reederei Hamburg Süd.

1941 Dr. Oetker feiert 50. Firmenjubiläum. Rudolf-August Oetker, der Enkel des Gründers, tritt in die Firmenleitung ein und erwirbt in Baden Baden das Brenners´s Park-Hotel & Spa. In den darauffolgenden Jahrzehnten kommen weitere Luxushotels hinzu.

1947 Rudolf-August Oetker übernimmt nach der Aufhebung der Beschränkungen durch die britische Militärregierung allein verantwortlich die Leitung des Unternehmens.

1950 Für den Vertrieb der beliebten Koch- und Backbücher wird der Dr. Oetker Verlag gegründet. Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 erscheinen Dr. Oetker Koch- und Backbücher künftig im ZS Verlag.

1958 Übernahme der Firma Söhnlein Rheingold KG, einer Sektkellerei in Wiesbaden-Schierstein.

1960 Der Tiefkühlsektor wird durch den Erwerb eines Tiefkühlunternehmens erschlossen, das ab 1967 als Dr. Oetker Tiefkühlkost GmbH firmiert. Zusammen mit der Dr. Oetker Eiskrem GmbH wird fortan ein breites Sortiment auf dem Tiefkühlkost- und Eiskremmarkt angeboten.

1970 Dr. Oetker führt die erste Tiefkühl-Pizza (Pizza alla Romana) in den deutschen Markt ein.

1978 Das Buch „Backen macht Freude“, das im eigenen Ceres Verlag erscheint, erreicht eine Auflage von knapp 27 Millionen und kommt damit auf den zweiten Platz der ewigen deutschsprachigen Bestsellerliste – nach der Bibel.

1985 Eine neue Marketing- und Werbestrategie stellt alle Produkte der Marke Dr. Oetker unter ein einheitliches Konzept. Sie treten von nun an werblich geschlossen unter der Botschaft auf: „Man nehme: Dr. Oetker – Qualität ist das beste Rezept“.

1989 Gründung des Dr. Oetker Back-Clubs

1995 Das Magazin Capital und die Umweltstiftung WWF zeichnen August Oetker als Ökomanager des Jahres aus. August Oetker ist bei der Einführung von Umweltaudits und Umweltcontrollings ein Vorreiter in der deutschen Wirtschaft.

2000 Seit dem Jahr 2000 sind alle Dr. Oetker Werke nach den weltweit gültigen Umwelt- und Qualitätsnormen DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifiziert.

2004 Dr. Oetker ist innerhalb weniger Jahre zum europäischen Marktführer bei Pizza aufgestiegen, nachdem das Unternehmen in vielen Ländern Platz eins oder einen der ersten Ränge in der Beliebtheit einnimmt. 2004 ist Dr. Oetker ist fast allen europäischen Ländern aktiv.

2005 Eröffnung der Dr. Oetker Welt, einer Erlebniswelt rund um das Unternehmen.

2008 Beginn einer langfristigen Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf e.V.

2011 Das 100-jährige Jubiläum des Dr. Oetker Schulkochbuchs steht für eine Erfolgsgeschichte mit 19 Millionen verkauften Exemplaren.

2014 25 Jahre Dr. Oetker Back-Club

2015 Die Dr. Oetker Welt feiert 10-jähriges Jubiläum. Anfang 2015 wird der Sortimentsbereich Dr. Oetker Food-Service in Dr. Oetker Professional umbenannt.

Geburtstag_FO

2016

Die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG (Dr. Oetker Deutschland) feiert das 125. Firmenjubiläum.

 

Wir gratulieren Dr.Oetker herzlich zum 125. Geburtstag und freuen uns natürlich auf viele weitere Jahre, in denen wir sicher noch etliche neue Produkte erleben dürfen, die uns das Backen und Kochen erleichtern.

 

Copyright Fotos: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

 

2017-01-17T13:09:58+00:00 12. Mai 2016|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Storys|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar