Buchvorstellung: DOTS Cooking – das Kochbuch für ein urbanes Lebensgefühl – mit Rezepten

Buchvorstellung: DOTS Cooking – das Kochbuch für ein urbanes Lebensgefühl – mit Rezepten

„Es geht um die schönen Dinge des Lebens“, sagt Ho.

Nicht umsonst zählt er zu den beliebtesten aufstrebenden Szenegastronomen in Europa und eröffnete 2005 im Alter von 18 Jahren sein erstes Restaurant DOTS; wenige Monate später folgten zwei weitere Standorte. Vom ersten Tag an waren seine Lokale Schauplatz zeitgenössischen Kulturgeschehens. Sein Ziel: Feinschmeckern Appetit auf Kunst zu machen und Kunstliebhaber auf den Geschmack zu bringen. Klassiker werden neu interpretiert, fantasievoll kombiniert und mit asiatischem Einfluss verfeinert. Kulinarisch vielseitig & leicht nachkochbar: Martin Hos erstes Kochbuch bringt den Gaumen zum Singen.

foodies Fazit: Ein Kochbuch mit fantastischen, raffinierten Rezepten sowie grandiosen Food-Fotos. Ein Beispiel: Jeder von uns kennt Apfelstrudel. Aber bei Martin Ho wird daraus mit fast identischen Zutaten ein Rezept für Apfelstrudel Maki – was ganz besonderes und ein Rezept für Experimentierfreudige. Da bekanntlich das Auge mit isst, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass es bei diesem Kochbuch nicht zu kurz kommt. Es gibt zu allen Rezepten eine aufwändige Food-Fotografie. Gesamturteil: absolut lohnenswert.

Hier vorab ein paar Rezepte aus DOTS COOKING: 

Crab Rolls

Fur 6 Portionen

CrabrollsdotcoockingZutaten:

  • 100 g Glasnudeln
  • 30 g Morcheln
  • 30 g Shiitakepilze
  • 150 g Königskrabbenfleisch
  • Sesamöl
  • 1⁄4 Zweig Koriander
  • 1⁄4 Zweig Thaibasilikum
  • 30 g Frühlingszwiebeln (nur grüne Teile)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Nuoc Mam (vietnamesische
  • Fischsauce, im Asia-Shop erhältlich)
  • 24 Blätter Reispapier
  • 12 Blätter Kopfsalat
  • Limetten-Chili-Sauce:
  • 3 Limetten
  • 1 rote Chilischote
  • 3 TL Zucker
  • 9 EL Sojasauce

 

Zubereitung:

  1. Die Glasnudeln in heißem Wasser 5 Minuten ziehen lassen. Das Wasser abgießen, die Nudeln abtropfen lassen und mit einer Schere/Messer in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Die Morcheln und Shiitakepilze in dünne Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne zusammen mit dem Königskrabbenfleisch in Sesamöl anbraten. Danach auf einem Teller beiseitestellen und abkühlen lassen.
  3. Die Glasnudeln mit der Krabben-Pilze-Mischung vermengen. Gewaschene Kräuter und Frühlingszwiebel klein schneidenund untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Nuoc Mam abschmecken.
  4. Die Reispapierblätter einzeln in warmem Wasser fürca. 30 Sekunden einweichen, herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf die Arbeitsplatte legen. Jeweils ein halbes Salatblatt auf das Reispapier legen und ca. 2 EL der Füllung mittig der Länge nach verteilen.Das Reispapierblatt von links und rechts daruberschlagen und von unten nach oben aufrollen.

Limetten-Chilli-Sauce:

  1. die Limetten auspressen, den Saft mit Zucker, Sojasauce und gehacktem Chili verrühren und zu den Rollen servieren. Die Sauce kann auch mit gehacktem Knoblauch und Nuoc Mam zubereitet werden.

 

Lammkronen-Tepanyaki mit mediterranem Gemüse

Für 2–4 Portionen

LammdotcoockingZutaten:

  • 2 Lammkronen (Lammrucken mit Rippenknochen)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Dijonsenf zum Bestreichen
  • 100 ml Kalbsfond
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Worcestersauce
  • Olivenöl

Gemüse:

  • 2 gelbe Paprikaschoten, in Streifen geschnitten
  • 1 Zucchini, in Streifen oder Scheiben geschnitten
  • 1⁄4 Knoblauchzehe
  • 6–8 Kirschtomaten, halbiert
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Lammkronen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen. Aus dem Kalbsfond, Rosmarin und der Worcestersauce eine Jus bereiten, welche bis zu einer zähflüssigen Konsistenz eingekocht wird. Anschließend eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch beidseitig scharf anbraten. Die Lammkronen in den auf 160–170 °C vorgeheizten Backofen schieben, wobei die Fleischseite nach oben zeigen soll, und für die Garstufe medium ca. 10–12 Minuten garen. Anschließend die Lammkronen aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln und für kurze Zeit ruhen lassen.
  2. Für das Gemüse in einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Paprika und Zucchinistücke anbraten, den Knoblauch zufügen. Sobald das Gemüse leicht Farbe genommen hat, die halbierten Tomaten dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch bissfest garen.
  3. Zum Schluss die Lammkronen auf dem Gemüse anrichten und die Jus darüberträufeln.

 

Pink Lady

Fur 5 Portionen

SushidotcoockingZutaten:

  • 650 g Sushireis
  • 100 ml Sushimarinade
  • 5 Noriblätter
  • 10 Garnelen
  • 200 g Tempuramehl
  • 100 g Pankomehl (Panko ist getrocknetes und geriebenes Weissbrot)
  • Wasser
  • Olivenöl zum Frittieren

Cocktailsauce:

  • 100 g Sojasprossen
  • 5 TL roter Kaviar

Zubereitung:

  1. Den warmen Sushireis mit der Marinade vermengen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Garnelen am Rücken quer einschneiden, damit sie sich beim Ausbacken nicht einrollen. Das Tempuramehl mit Wasser verrühren, bis eine dickflüssige Paste entsteht. Die Garnelen salzen, in den Tempurateig tauchen und im Pankomehl wenden. Nun die Garnelen in Öl goldgelb frittieren.
  3. ein Noriblatt auf eine Bambusmatte legen und mit dem Reis ca. 1 cm dick belegen. Das Noriblatt umdrehen, sodass die Reis-Seite nach unten zeigt. In der Mitte des Noriblattes einen Streife Cocktailsauce aufbringen und 20 g Sojasprossen darauf verteilen, 2 gebackene Garnelen daraufgeben und mithilfe der Bambusmatte zueiner Rolle formen. In 8 gleich große Stücke schneiden und mit rotem Kaviar garnieren.
  4. Die übrigen Rollen auf die gleiche Weise zubereiten

 

 

Titel: Dots Cooking

Autor: Martin Ho

Fotografie: Thomas Schauer

Verlag: Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co KG , Wien

 

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar