Die Grillsaison ist in vollem Gange: Drei delikate BBQ-Rezepte mit Lammfleisch

Am kommenden Pfingstwochenende sind vielerorts Grillpartys angesagt, das Wetter wird ja wohl mitspielen.

foodies Magazin liefert dazu neue Rezepte, die ein BBQ abwechslungsreicher machen – die Grill-Gäste werden begeistert sein.

Rezept: Gegrillte Lammkoteletts mit Kräutern und Kartoffelsalat

Rezept: Lamm Yakitori 

Rezept: Mini-Lammspieße mit Haloumi

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 12 Lammkoteletts
  • 1 kg Salatkartoffeln
  • 5 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Senf
  • 100 ml Rapsöl oder hochwertiges Olivenöl
  • 2 EL frisch gehackter Estragon
  • 2 EL frisch gehackter Kerbel
  • 2 EL frisch gehackte Minze
  1. Zubereitung
    Als Erstes die Kartoffeln in einem großen Topf 15-20 Minuten lang kochen, bis sie bissfest sind. Inzwischen den Essig in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter, den Knoblauch, den Senf und das Öl zugeben.
  2. Nun 1/3 der Vinaigrette über die Lammkoteletts verteilen, den Rest für später aufbewahren. Die Lammkoteletts abdecken und in der Marinade im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Die Kartoffeln nach dem Garvorgang abgießen und abkühlen lassen. Danach die Kartoffeln in gleichmäßige Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Den Rest der Vinaigrette darüber verteilen und fünf Minuten ziehen lassen.
  4. Inzwischen die überschüssige Marinade von den Lammkoteletts entfernen und das Fleisch von jeder Seite sechs bis acht Minuten lang auf dem Grill oder in einer heißen Pfanne anbraten.
  5. Zuletzt den Kartoffelsalat vorsichtig durchmengen und noch warm mit den Koteletts servieren.

Tipp: Geben Sie einige feingehackte Frühlingszwiebel über den Kartoffelsalat.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Kochzeit: 2-4 Minuten + Grillen

Zutaten für 4 Personen:
Soße (siehe foodies-Küchengeflüster 1 weiter unten)

  • 4 EL brauner Zucker
  • 8 EL Sojasoße
  • 8 EL Reisessig
  • 1 TL Sesamsamen

8 marinierte Spieße vom Lamm

  • 200 g Lammkeule in 16 Stücke geschnitten
  • ein paar Zweige Thai-Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 1 milde Paprika
  • 5 cl Olivenöl

8 Spieße mit Lammfleischbällchen

  • 200 g Lammhackfleisch
  • ein paar Stängel Koriander
  • eine Prise Kurkuma

8 Käse-Lamm-Spieße

  • 200 g sehr feine Scheiben vom rohen Lamm (Carpaccio)
  • 8 Stücke vom Emmentaler Käse, 6cm lang und 1cm dick
  1. Zubereitung:
    Für die marinierten Lammspieße: Das Lammhackfleisch mit gehacktem Thai-Basilikum, Limettensaft, milder Paprika, ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Die Lammstücke hinzugeben, verrühren und zur Seite stellen, während die anderen Fleischspieße vorbereitet werden.
  2. Für die Spieße mit den Lammfleischbällchen: Das Lammhackfleisch mit Kurkuma, gehacktem Koriander, Salz und Pfeffer vermengen. Anschließend kleine Bällchen formen und auf die acht Spieße verteilen.
  3. Für die Lamm-Käse-Spieße: Die Käsestücke auf die acht kleinen Spieße stecken und mit dem fein geschnittenen Lammfleisch umwickeln.
    Nun alle Zutaten für die Soße vermischen.
  4. Dann die marinierten Lammstücke abtropfen lassen und auf die acht kleinen Spieße verteilen. Alle Spieße vorsichtig mit Öl bestreichen und auf einer heißen Platte, in einer Bratpfanne oder auf einem Grill zwei bis vier Minuten lang scharf anbraten.
  5. Die Spieße mit der Soße begießen und auf dem Grill leicht braun werden lassen.
  6. Servieren Sie die heißen Spieße als Snack zusammen mit der Soße.

Tipp: Anstatt die Soße selber zu machen, können Sie eine fertige Yakitori Soße kaufen.

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 3 Minuten
Zutaten für 12 Spieße:

  • 200 g Lammkotelett
  • 80 g Haloumi (siehe foodies-Küchengeflüster 2 weiter unten)
  • 1 kleiner, roter Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Xerès (Sherry) Essig
  • ½ EL gehackter, frischer Thymian
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zunächst 1 EL Olivenöl mit dem Essig, der zerkleinerten Knoblauchzehe und Thymian vermischen. Dann das Fleisch in kleine Würfel schneiden (ca. 24 Stück) und in die Marinade geben. Miteinander vermengen und 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Paprika in kleine Quadrate schneiden (24 Stück) und den Haloumi in 12 Stücke würfeln.
  3. Nun den Grill anheizen und währenddessen die Spieße mit je zwei Lammwürfeln, zwei Paprikastücken und einem Haloumiwürfel vorbereiten. Die Spieße mit Olivenöl bestreichen und von allen Seiten scharf angrillen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Servieren Sie die Spieße als Vorspeise oder Snack.

Tipp: Lieber etwas weniger Salz zum Würzen verwenden, da der Haloumi bereits sehr salzig ist.

foodies-Küchengeflüster:

  1. Yakitori ist der japanische Name von Fleisch- Fisch oder Gemüse-Spießchen. In Japan besteht Yakitori in der Hauptsache aus Hähnchenfleisch und Gemüse. Die Spießchen werden mit Salz bestreut und einer würzigen Sauce, die aus Mirin, Sojasauce und Zucker angerührt wird, bestrichen und anschließend gegrillt. Serviert werden die Spießchen anschließend mit der Sauce als Dipp.
  2. Haloumi ist ein halbfester Käse aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch. Er wird in Salzlake eingelegt und hat eine faserige Struktur und erinnert sehr an Mozzarella. Allerdings ist er kräftiger im Geschmack und fester. Da der Haloumi beim Erhitzen nicht schmilzt, eignet er sich ideal zum Grillen. Er gilt in einigen Mittelmeerländern als absolute Spezialität und wird dort teilweise schon seit über 2000 Jahren hergestellt.
2017-05-30T10:37:29+00:00 30. Mai 2017|Kategorien: Fleischgerichte, Grillsaison, Lamm, Rezepte|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar