Desserts, das große Finale nach einem guten Essen – mit zwei Rezepten

Von den Franzosen kommt der Begriff Dessert, bei uns sagt man Nachtisch und die Italiener nennen es dolce.

Desserts – sind nicht nur krönender Abschluss eines festlichen Menüs, die vielen süßen Versuchungen sind willkommene Nachspeisen nach jedem normalen Gericht. Lebensnotwendig sind sie zwar nicht, denn keiner braucht ein Dessert zum Überleben, doch bringt jedes Dessert ein bisschen mehr Genuss ins Leben.

Die ersten Desserts waren übrigens frische Früchte, die im Orient schon sehr früh mit dem Saft des Zuckerrohres oder in der restlichen Welt mit Honig von Wildbienen gesüßt wurden.

Bereits in der Märchensammlung von „Tauendundeiner Nacht“ wird von süßen Köstlichkeiten wie Sorbet und Fruchtgelees berichtet. Nach der Entdeckung Amerikas kamen dann auch noch die Geschmäcker von Kakao und Vanille hinzu.

Einen „Dessert-Boom“ gab es dann in unseren Breiten nach dem Jahr 1800. Der Grund war die Produktion von Rübenzucker in Deutschland. Die Patissiers entwickelten unzählige delikate und dazu auch üppige Desserts, wie zum Beispiel Mousses, Parfaits, Charlottes oder auch Cremes.

Heute verführen wir Sie mit zwei verschiedenen Arten von Weincremes.

Hier die Rezepte: 

 

Limonen-Weißwein-Creme
Print Recipe
Zubereitungszeit: 15 Minuten + 30 Minuten kühlen
Limonen-Weißwein-Creme
Print Recipe
Zubereitungszeit: 15 Minuten + 30 Minuten kühlen
Zutaten
  • 125 ml Schlagsahne
  • 6 EL Weißwein trocken
  • 2 Bio-Limonen
  • 4 EL Zucker
  • Dekoration:
  • 1 Bio-Limone
  • 1 Zweig Minze
  • Mandelplätzchen
Portionen:
Anleitungen
  1. Von den Limonen die Schalen abreiben und den Saft auspressen.
  2. Die kalte Schlagsahne in einer großen fettfreien Schüssel steif schlagen. Dabei nach und nach den Wein, die abgriebene Limonenschale und den Limonensaft unterschlagen, bis sich kleine Spitzen bilden.
  3. Die Creme in Gläser abfüllen und 30 Minuten kühl stellen. Die Limone in dünne Scheiben schneiden und das Dessert damit garnieren. Minze waschen und trocknen und neben die Limone in die Gläser dekorieren. Dazu serviert man zartes Mandelgebäck.
Dieses Rezept teilen
 

 

 

überbackene Weincreme
Print Recipe
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 2 Minuten im Grill
Portionen
4
Portionen
4
überbackene Weincreme
Print Recipe
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 2 Minuten im Grill
Portionen
4
Portionen
4
Zutaten
  • 500 ml Weißwein trocken
  • 1 Bio-Limone
  • 4 Eier
  • 40 g Stärkemehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 cl Cognac
  • 500 g Himbeeren
  • 100 g Mandeln
  • 25 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 100 g Puderzucker
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Schale der Limone dünn abschälen. Den Weißwein mit der Limonenschale erhitzen, nicht kochen. Die Eier trennen und mit dem Zucker, dem Stärkemehl und dem Vanillezucker cremig rühren.
  2. Die Limonenschale aus dem Wein entfernen und diesen langsam nach und nach in die Eigelbcreme rühren. Die Creme unter ständigem rühren 3 Minuten langsam aufkochen lassen. Den Cognac einrühren.
  3. Die fertige Weincreme in eine feuerfeste Form geben und abkühlen lassen. Die Mandeln sehr fein mahlen. Butter und Zucker in einer Pfanne karamelisieren und die gemahlenen Mandeln kurz zufügen. Die Nussmasse abkühlen lassen und zerbröseln.
  4. Die abgekühlte Weincreme mit den Himbeeren belegen, Mandelbrösel darüber streuen. Die Eiweiß mit dem Puderzucker sehr steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und über den Himbeeren verteilen. Die Creme für 2 Minuten im Backofen grillen oder mit einem Bunsenbrenner abflämmen. Dessert sofort servieren.
Dieses Rezept teilen
 
2016-06-03T10:37:06+00:00 1. April 2014|Categories: Desserts, kalte Desserts, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar