Der leckere Kuss: Baisers mit Himbeeren

Baiser heißt aus dem französichen übersetzt „Kuss“, in Spanien nennt man ihn „Spanischer Wind“.

In der Schweiz und in Süddeutschland nennt man die Leckereien Merinque.

Ursprünglich stammen die Baiser aus einem Ort Meiringen im Berner Oberland. Die Legende besagt, dass ein Zuckerbäcker sie um 1600 dort entwickelt hat. Als man dieses zarte und luftige Schaumgebäck der englischen Königin servierte, soll sie gesagt haben: „Das schmeckt wie ein Kuss“ Ergo erhielt das Schaumgebäck den Namen Baiser.

Baisers lassen sich gut auf Vorrat herstellen und halten sich in geschlossenen Dosen über Wochen.

Wir haben für Sie die Baisers mit Himbeeren zubereitet. Servieren Sie die Baisers auch mal mit anderen frischen Beeren, z. B. Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren. Nach Belieben mit steif geschlagener Sahne kredenzen.

Rezept: Baisers mit Himbeeren

Baisers mit Himbeeren

Baisers mit Himbeeren

Zutaten

Für ca. 16 Portionen:

  • 3 Eiweiß (von Eiern Größe M)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200 g Südzucker Feinster Zucker
  • 1 EL Südzucker Krümel Kandis

Für die Füllung:

  • 300-400 g Himbeeren
  • 2 EL Südzucker Feinster Zucker

Außerdem:

  • Handrührgerät mit Rührbesen
  • Backblech und Backpapier
  • Spritzbeutel mit großer Sterntülle
  • Küchenpapier

Zubereitung:

  1. Die Eiweiße zu sehr steifem Schnee schlagen, den Zitronensaft zufügen, Feinsten Zucker langsam einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis eine feste Baisermasse entsteht.
  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Baisermasse in den Spritzbeutel füllen und Ringe von 6-8 cm Durchmesser auf das Backpapier spritzen. Dann die Mitte der Ringe mit etwas Baisermasse füllen.
  3. Die Baisers mit Krümel Kandis bestreuen und im Backofen bei sehr geringer Temperatur (50-75 °C) auf der mittleren Schiene mehr trocknen als backen. Es dauert 2-3 Stunden, bis die Baisers ganz durchgetrocknet sind. Sie lassen sich dann leicht vom Backpapier lösen.
  4. Die Baisers abkühlen lassen und bis zum Verzehr in einer luftdichten Gebäckdose aufbewahren.
    Für die Füllung Himbeeren kalt abspülen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Dann die Himbeeren mit Feinstem Zucker bestreuen und kurz durchziehen lassen. Jeweils einen Löffel Himbeeren auf die Mitte der Baisers geben.
2017-09-04T11:01:24+00:00 24. April 2015|Kategorien: Backen, Kleingebäck, Rezepte|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar