Das zeichnet hochwertige Schokolade aus

Ob in Tafelform, als Praline oder auch als Trinkschokolade: Schokolade ist die beliebteste Süßigkeit in Deutschland.

2012 hat jeder Deutsche fast 10 Kilogramm davon gegessen.

Über die Frage, was hochwertige Schokolade auszeichnet, machen sich vermutlich die wenigsten Konsumenten Gedanken. Dabei gibt es absolut nachvollziehbare Kriterien für gute Qualität:

Ein Indiz ist der Kakaoanteil. Ein Anteil von 30% sollte selbst in Milchschokoladen nicht unterschritten werden. Außerdem sollte die Schokolade am besten frei von jeglichen Zusatzstoffen, sein.  Oft findet man beispielsweise Fremdfette als Zusatzstoff in minderwertigen Schokoladen. Ein Blick auf die Zutatenliste hilft daher  meistens weiter, wenn man sich über die Qualität der Schokolade informieren möchte. Die wichtigsten Zutaten für eine gute Schokolade sind Kakao, Kakaopaste, Kakaobutter, natürliche Vanille, Zucker und Sojalezithin. Bei Letzterem handelt es sich um einen natürlichen Emulgator. Mit Hilfe von Emulgatoren können Fette mit Wasser vermischt werden.

Die Konsistenz der Schokolade ist ebenfalls ein Indikator für die Qualität. Wenn die Schokolade auf der gesamten Fläche einen seidig-matten Glanz und eine gleichmäßige Struktur ohne Unebenheiten hat, ist sie von guter Qualität.

2017-09-04T09:29:20+00:00 14. November 2013|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Lebensmittel, Storys|Tags: , , , , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar