Clever einkaufen, weniger Lebensmittel verschwenden – fünf Tipps für eine gute Einkaufsplanung

Clever einkaufen, weniger Lebensmittel verschwenden – fünf Tipps für eine gute Einkaufsplanung

Ohne Einkaufszettel und mit knurrendem Magen in den Supermarkt? Gar keine gute Idee.

Blog 8.4.14

Denn da ist es schnell passiert und der Einkaufswagen ist deutlich voller als geplant. Die Folge: Oft wird nicht alles gegessen und viele Lebensmittel landen im Müll. Nicht umsonst zeigen aktuelle Zahlen, dass jeder EU-Bürger pro Jahr durchschnittlich 179 Kilogramm Obst, Gemüse, Fleisch und andere Nahrungsmittel wegwirft. Allein in Deutschland landen so jedes Jahr pro Kopf Lebensmittel im Wert von 300 Euro im Müll.

Was helfen kann, die Verschwendung zu minimieren? Eine gute Einkaufsplanung. Denn auch das zeigt eine Studie: 70 Prozent aller Deutschen glauben, dass eine bessere Einkaufsplanung helfen würde, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

Und eine clevere Einkaufsplanung ist schnell gemacht. Wer diese fünf Tipps beachtet, macht schon viel richtig und kann so einen Beitrag für weniger Lebensmittelverschwendung leisten.

1. Niemals hungrig in den Supermarkt.
Wer hungrig durch den Supermarkt schlendert, greift deutlich häufiger ins Regal und kauft so meistens viel mehr als überhaupt benötigt wird. Daher gilt: Lieber rechtzeitig vor dem großen Hunger und gut organisiert einkaufen gehen und dann ein leckeres Essen zu Hause zubereiten.

2. Immer einen Einkaufszettel schreiben.
Ziel- und planlos in den Supermarkt zu gehen ist keine gute Idee! Denn auch dann kauft man oft zu viel ein oder hat etwas vergessen. Wer aber vor jedem Einkauf einen prüfenden Blick in den Kühl- und Vorratsschrank wirft und genau aufschreibt, was gebraucht wird, kauft besser, schneller und Lebensmittel schonender ein.

Supermarket.

3. Eine gute Planung ist das A und O.
Weniger Lebensmittel verschwenden und so auch eine Menge Geld sparen – dabei hilft ein Wochenplan für alle Mahlzeiten. Am Anfang einer Woche ist der schnell erstellt und dann kann munter nach dem Plan eingekauft und gekocht werden. Auch das hilft Essensreste zu vermeiden.

4. Auf einen ausgewogenen Lebensmittel-Mix im Einkaufswagen achten.
Eingekauft wird, was auf dem Zettel steht. Dabei ist ein ausgewogener Mix aus frischen und bereits verarbeiteten und verpackten Lebensmitteln optimal. Denn Obst, Gemüse und Co. aus Konservengläsern haben den großen Vorteil, dass sie besonders lange haltbar sind. Perfekt fürs Vorratsregal. Und wenn man sich doch spontan für ein anderes Mittagessen entscheidet – kein Problem. Die verpackten Lebensmittel bleiben im Regal und kommen einfach an einem anderen Tag zum Einsatz.

5. Nicht auf vermeintliche Schnäppchen reinfallen.
„3 zum Preis von 1“ – dieses Angebot klingt zwar nach absolutem Schnäppchen, doch sollte jeder im Supermarkt genau überlegen: Brauche ich so viel? Oder esse ich die Hälfte eventuell gar nicht auf? Denn wenn nachher doch wieder etwas weggeworfen wird, landen nicht nur wertvolle Lebensmittel im Müll, auch das vermeintliche Schnäppchen ist plötzlich teurer als gedacht.

2017-01-17T13:09:58+00:00 10. Mai 2016|Kategorien: Goodies 4 Foodies, Lebensmittel, Storys|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar