Chocolate & Vino: Eine Freundschaft der besonderen Art

Die European Wine Education, geleitet von dem gebürtigen Florentiner Andrea Vestri, empfiehlt diese unschlagbare Genuss-Kombination, das Food-Pairing schlechthin: „Schokolade und Wein“.

links: Jean-Jacques Marcel rechts: Andrea Vestri von der European Wine Education

Wo der traditionelle Weintrinker eventuell nur mit dem Kopf schütteln mag, eröffnet sich experimentierfreudigen Genussmenschen ein Reich der unbegrenzten Möglichkeiten zwischen dem zarten Schmelz der Schokolade und dem Geschmacksvielfalt der edlen Tropfen.

Deutsche Weinliebhaber sind zum Teil noch etwas zaghaft, aber die beiden „Glücklichmacher“ Wein und Schokolade können sich geschmacklich perfekt ergänzen. Vollmundiger oder auch herber Schokoladen-Genuss trifft auf weißen oder roten, fruchtigen oder kräftigen, prickelnden oder samtigen, trockenen oder süßen Wein. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig und können äußerst spannend sein. Unter den Top-Sommeliers zeigt man sich aufgeschlossen. Laut Andrea Vestri von der European Wine Education sind die Auswahl der Sorte und die Reihenfolge der Verkostung wichtige Punkte, die es zu beachten gilt. Denn diese spielen für ein gelungenes Geschmackserlebnis eine große Rolle. Erfahren Sie vom Florentiner Experten, wie sich Wein und Schokolade köstlich miteinander kombinieren lassen.

Andrea Vestri weiß, „Die Kombination von Schokolade und Wein gelingt besonders gut mit hochwertigen Produkten. Rebensaft und Kakao können hervorragend miteinander harmonieren – edle Weine lassen sich besonders gut mit kräftigen Schokoladen kombinieren“. Für Schokoladen mit einem hohen Kakaoanteil gilt: Je kräftiger die Schokolade, desto kräftiger sollte der Wein sein. Schokoladen mit intensiven Aromen wie Vanille und Espresso passen am besten zu reifen Rotweinen mit milder Säure.

Bei der Verkostung sollte der Vino-Schokoholic laut Andrea Vestri diese fünf Punkte beachten:

Die Reihenfolge: Es empfiehlt sich zunächst den Wein und die Schokolade in dieser Reihenfolge separat zu probieren – im Anschluss lassen Sie sich die verschiedenen Nuancen gemeinsam auf der Zunge zergehen. Eine sichere Faustregel gibt es eigentlich nicht – gerade das Probieren, Schmecken und Testen macht den Reiz der Kombination aus.

Stücke und Schlückchen: Zunächst nur kleine Stückchen Schokolade probieren und dann ebenfalls mit kleinen Weinschlückchen degustieren – weniger ist mehr.

Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade, desto trockener darf der Wein sein und je Tannin-haltiger ein rotes Gewächs, desto milder sollte die Schokolade sein.

Mildes Aroma, etwa das süßer Mandeln, harmoniert am besten mit Weinen wie einer Trockenbeerenauslese oder einem Wein mit Restsüße – Tipp: Der Wein sollte immer gleich oder etwas süßer als die Schokolade sein.
Weiße Schokoladen harmonieren in der Regel gut mit halbtrockenen und edelsüßen Weißweinen wie zum Beispiel Riesling.

Sehen, Tasten, Schmecken, Riechen – Schokolade in Kombination mit Wein kann Ihre Sinneswelt auf außergewöhnliche Weise bereichern. Im Allgemeinen gilt jedoch „Erlaubt ist was gefällt“. Entweder testen Sie zu ihrem Lieblingswein verschiedene Schokoladesorten – oder umgekehrt: die Lieblingsschokolade einmal zu Rot- und Weißwein versuchen.

Der Tipp des Experten: Werden Weiß- und Rotweine probiert, ist die klassische Reihenfolge: erst weiß, dann rot. In diesem Sinne, bleibt nur noch zu sagen: Begeben sie sich alleine, oder mit Freunden in die Welt der Degustation von Wein und Schokolade und lassen sie sich ein, auf das vino-kulinarische Geschmackserlebnis dieser ganz besonderen Freundschaft.

Andrea Vestri hat noch einen weiteren Tipp: Interessant ist es auch, die Eindrücke von verschiedenen Kombinationen festzuhalten, aufzuschreiben und zu vergleichen. Wenn Sie mit Gästen gemeinsam verkosten, ist natürlich auch der Austausch über das „Probierte“ interessant.

Zelebrieren Sie doch gleich morgen einen genussreichen Chocolate & Vino-Abend in entspannter Atmosphäre.

 

Copyright: Weinschule©EWE

Merken

2017-07-12T10:31:05+00:00 12. Juli 2017|Categories: Goodies 4 Foodies, Storys|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar