Buchvorstellung: Wein muss rein! – mit Rezept für eine sehr delikate Linsensuppe mit Rotwein

Nach dem großen Erfolg des Kochbuches „Das Gelbe vom Ei“ sind der Kölner Cartoonist Peter Gaymann und die Luxemburger Sterneköchin Léa Linster mit Ihrem zweiten Kochbuch am Start.

In Ihrem neuen Gemeinschaftswerk „Wein muss rein“ schenkt uns das Duo reinen Wein ein und verspricht berauschend gute Rezepte.

Was einen im Buch erwartet, sieht man bereits auf dem roten Cover (siehe Abbildung). Beim Studieren der kreativen Kapitelbezeichnungen „Gruß aus der Weinküche“Beilagen für alle Weinlagen“ „Tierisches Weinvergnügen“Meer Wein!“ oder aber „Dessert-Wein“ kann man sich recht gut vorstellen, dass Humor bei diesem Kochbuch eine nicht unwichtige Rolle spielt. Man darf also gespannt sein was sich hinter diesen heiteren Kapitel Namen versteckt hat.

Bevor es dann aber mit den 40 Rezepten losgeht, erklärt Lea Linster dem Leser noch, was man beim Kochen mit Wein unbedingt beachten sollte. Aber dann geht es los….die Rezepte sind alle für 4 Personen angelegt und detailliert beschrieben und auch mit dem einen oder anderen Tipp geizt die Autorin nicht. Die Bandbreite der Gerichte, die sich mit edelstem Alkohol zubereiten lassen, ist groß und reichen von einfach bis sehr edel. Die Zutaten zu allen Rezepten sind ohne weiteres in den Lebensmittelgeschäften erhältlich.

Alle Gerichte sind zudem von Justyma Krzydanowska sehr appetitlich und anmachend in Szene gesetzt allein das Anschauen lässt schon das Wasser im Mund zusammen laufen und machen Appetit auf´s Nachkochen. Sehr dekorativ sind zweifelsfrei auch die lustigen, weinseligen Karikaturen bzw. Comics von Peter Gayman, die den Leser durch die einzelnen Kapitel des Buch begleiten und begeistern werden.
Besonders gut gefällt uns das letzte Kapitel „Standards nicht nur für die Weinküche“ Hier verrät die Köchin unter anderem, wie man eine Hühner- oder Rinderbrühe oder aber einen Fond de Jaqueline mit Champagner zubereitet.

foodies-Fazit: Das Kochbuch ist sehr gelungen, mit den kreativen Gerichten einer Lea Linster und den humorvollen Illustrationen von Peter Gaymann war das schon vorprogrammiert. Dieses Buch eignet sich nicht nur zum Kochen, sondern lädt zum Schmökern und Schmunzeln ein.
Ein must have für Weinliebhaber und Comicfreunde, Hobbyköche und Genießer – vor allem aber ein Buch mit einer Botschaft der Autoren: „Wein muss rein!“ Wir empfehlen das Kochbuch auch gerne als Geschenk zu Weihnachten.
Am Ende von „Wein muss sein!“ lesen wir dann voller Begeisterung „Fortsetzung folgt…“ Wunderbar, wir freuen uns schon.

Heute stellen wir Ihnen aus dem Buch ein Rezept für einen kräftigen Linseneintopf mit Speck vor, den man nicht ohne Grund mit Rotwein zubereitet. Lea Linster: „Mein Linseneintopf braucht ein Glas Rotwein! Er bringt den nussigen Geschmack der Linsen erst richtig zur Geltung“

Rezept: Kräftiger Linseneintopf mit Rotwein und Speck

Linsensuppe_©Justyna-Krzyzanowska_Fo

Delikate Linsensuppe á la Lea Linster

Zutaten: für 4 Personen

  • 250 g Tellerlinsen
  • 100 g mittelgroße Karotten
  • 100 g Knollensellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Gewürznelke
  • 2 EL Butter
  • ¼ l Rotwein
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 g durchwachsener Räucherspeck am Stück
  • Meersalz, Pfeffer
  • Crème fraîche zum Servieren

Zubereitung:

  1. Für die Suppe die Linsen etwa 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen die Karotten und den Sellerie schälen und in sehr feine Würfel (Brunoise) schneiden.
  2. Die Zwiebeln schälen, eine Zwiebel ebenfalls sehr fein würfeln, die zweite mit der Gewürznelke spicken.
  3. Die Linsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Butter in einem Suppentopf erhitzen und das fein geschnittene Gemüse darin andünsten. Die abgetropften Linsen dazugeben und kurz mitdünsten.
  4. Mit dem Rotwein ablöschen und mit der Hühnerbrühe oder mit heißem Wasser aufgießen.
  5. Die gespickte Zwiebel, das Lorbeerblatt und den Räucherspeck zu den Linsen geben und alles bei schwacher Hitze 45–60 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.
  6. Den Räucherspeck herausnehmen und in schmale Streifen schneiden. Den Eintopf kräftig mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den Eintopf in vier vorgewärmten Suppentassen anrichten. Die Räucherspeckstreifen darauf verteilen, jeweils 1 Nocke Crème fraîche daraufsetzen und sofort servieren.

Dazu gibt’s eine Flasche Trollinger aus dem Remstal

Mehr weinselige Rezepte aus diesem Kochbuch zeigen wir Ihnen es in den nächsten Tage

 

 

Titel: Wein muss rein!

CoverWeinmussrein_FoAutoren: Lea Linster, Peter Gaymann

Verlag: ars vivendi verlag GmbH & Co. KG

Preis: 24,90 Euro

Jetzt bei amazon bestellen

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar