Buchvorstellung: „ Französisch kochen mit Aurélie“ Teil 3 – mit Rezept für eine LACHS- CHAMPAGNER-TORTE

978-3-572-08193-6_830x1024Nach Teil 1 mit einem sehr leckeren Rezept für eine Fougasse und Teil 2 mit einem delikaten Baskischen Huhn präsentieren wir Ihnen heute, wie die Autorin in ihrem Kochbuch „ Französisch kochen mit Aurélie“ eine Lachs Champagner Torte zubereitet.

Aurélie Bastian arbeitet nach eigenen Worten gerne mit Sekt- oder Champagner in der Küche. Damit ist gemeint, dass sie ihn gerne zum Kochen benutzt, aber selbstverständlich auch ein Gläschen beim Kochen trinkt. Das ist dann der sogenannte Küchensekt bzw. Champagner.

Die Lachs-Champagner Torte kann man sehr gut als lauwarme Vorspeise, natürlich mit einem Gläschen Sekt- oder Champagner servieren. Mit einem knackigen Salat ist diese Torte sehr gut geeignet als leichtes Mittag-oder Abendessen im Sommer.

Rezept: Tourte au saumon et au champagne – Lachs Champagner-Torte

Für 6 Personen

Backzeit: 45-50 Minuten

 

Champagne Lachs Tourte1_683x1024

Tourte au saumon et au champagne

Zutaten:

  • 100 g tiefgekühlter Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 Lachsfilets, ca. 300 g
  • 80 g Garnelen ohne Schale
  • 1 Nelke
  • 1 TL klein gehackte Rosmarinnadeln
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 200 ml Champagner oder halbtrockener Sekt
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 2 Blätterteigrollen aus dem Kühlregal
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Außerdem:

Tarte- oder Quiche-Form, 26 cm Durchmesser

Zubereitung:

  1. Den tiefgekühlten Spinat auftauen und in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebel und Möhre schälen und klein schneiden. Die Möhre 4–5 Minuten in Salzwasser kochen.
  2. Die Lachsfilets in große Stücke schneiden, in einer Pfanne zusammen mit Garnelen, Zwiebel, Nelke, Rosmarin und Lorbeerblatt kurz braten, dann mit dem Champagner ablöschen. Die Möhre zugeben und alles köcheln lassen, bis der Champagner fast vollständig verdampft ist. Nelke und Lorbeerblatt herausfischen.
  3. In einer Schüssel den abgetropften Spinat mit 50 g Crème fraîche mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
    In einer anderen Schüssel den Joghurt mit den restlichen 50 g Crème fraîche mischen und die Fischpfanne (ohne Nelke und Lorbeerblatt) zugeben. Das Ganze noch mit ein bisschen Pfeffer abschmecken.
  4. Den Backofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 1 Rolle Blätterteig in einer Tarte- oder Quiche Form ausbreiten. Zuerst die Spinat-Mischung auf dem Teig verteilen, dann die Fischmasse. Verschlossen wird es mit dem zweiten Blätterteig.
  5. Mit einer Gabel kleine Löcher in die obere Teigschicht stechen, damit beim Backen die Luft entweichen kann. Die Torte mit einer Mischung aus Eigelb und Milch bepinseln und für 45–50 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

 

Tipp: Aus den Blätterteig Resten kann auch schöne Formen aus dem ausstechen und die Torte damit verzieren.

 

Titel: Französisch kochen mit Aurélie
Autorin: Aurélie Bastian
Fotos: Aurélie Bastian
Verlag: Bassermann Inspiration
Preis: 19,99 Euro gebundene Ausgabe / Kindle Edition 15,99 Euro

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar