Buchvorstellung: Deftig vegetarisch – die besten Party- und Fingerfood-Rezepte für rauschende Feste

Für Gastgeber ist eine Party immer wieder eine Herausforderung wenn es darum geht: Was servieren wir unseren Gästen?

Eine Party ohne Veggies gibt es auch kaum noch und somit eine zusätzliche Aufgabe an die Gastgeber, für alle das Richtige zu servieren.

Anne-Katrin Weber, die Kochbuchautorin, die uns bereits mit ihren Kochbüchern Deftig vegetarisch und Street Food gezeigt hat, dass es auch für Vegetarier kulinarisch an nichts fehlen muss – übrigens auch für Fleischesser interessant – zeigt uns in ihrem Kochbuch Party- und Fingerfood, wie eine Party zu einem kulinarischen Fest für Alle werden kann.

Bereits auf den ersten Seiten informiert sie den Leser über die „Acht goldenen Regeln“, gibt Tipps zur Planung und Vorbereitung an die Hand, damit erst gar kein Party-Stress entsteht.

Auf 190 Seiten zeigt sie uns, wie eine Party zum Erfolg wird. Fingerfood von elegant bis herzhaft, Salate, Suppen, Pizza, Quiche und Brot. Party Grillen von mediterran bis asiatisch. Rezepte für ein süßes Finale und Getränke vom Aperitif bis zum Digestif dürfen natürlich nicht fehlen. Da bekanntlich Käse den Magen schließt, verrät uns die Autorin zum Schluss noch einiges über delikate Käsesorten als krönender Abschluss einer Party.

Auch in diesem Kochbuch von Anne-Katrin Kramer hat der Hamburger Food-Fotograf Wolfgang Schardt die Gerichte wieder sehr liebevoll in Szene gesetzt und fotografiert.

Bei allen Rezepten ist angegeben, wie viele Portionen das Rezept ergibt. Vegane Rezepte sind als solche gekennzeichnet. Zubereitungszeiten, Ruhezeiten, Backzeiten oder Grillzeiten sind im Detail angegeben. Alle Zutaten sind ohne große Probleme im Handel erhältlich.

foodies-Fazit: Ein wunderschön aufgemachtes Kochbuch, das nicht nur „eingefleischte“ Vegetarier ansprechen wird. Prachtvolle Food-Fotos runden das Kochbuch ab und machen Appetit auf mehr. Gut gefällt uns, dass es zu fast allen Rezepten zusätzliche wertvolle Tipps für die Praxis gibt.

Die Rezepte sind sehr detailliert beschrieben, erleichtern somit auch den Anfängern die Zubereitung. Auch ausgesprochen Nicht-Vegetarier können in diesem Buch herrliche Rezepte entdecken, die mehr Abwechslung auf die Party bringen. Für Vegetarier ist auch dieses Hardcover-Buch von Anne-Katrin Kramer ein must have. Wir gratulieren der Autorin und dem Fotograf für die Silbermedaille im Literarischen Wettbewerb der GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands), 2016 für dieses Kochbuch.

Sehr gespannt und voller Vorfreude warten wir schon auf das nächste Kochbuch aus der Feder von Anne-Katrin Kramer und Fotos von Wolfgang Schardt

Titel: Party- und Fingerfood deftig vegetarisch
Autorin: Anne-Katrin Weber
Food-Fotograf: Wolfgang Schardt
Verlag: Becker Joest Volk Verlag

Rezept: Kräuter-Zupfbrot

Zubereitungszeit: 30 Minuten + ca. 1 Stunde 45 Minuten Ruhen + 40 Minuten Backen
Zutaten: Für 1 Brot (etwa 20 Scheiben)

Für den Hefeteig

  • 500 g Weizenmehl (Type 550)
  • 25 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 50 g weiche Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • Meersalz

Für die Kräuterbutter

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 3–4 Zweige Oregano
  • Salbei und Thymian, gemischt
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 125 g weiche Butter
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Außerdem

  • Butter für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 60 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und den Zucker darüberstreuen. Die Hefe mit 100 ml lauwarmer Milch und etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen, zugfreien Ort 15 Minuten gehen lassen.
  2. Die Butter in Flöckchen, die Eier und 1 Teelöffel Meersalz zum gegangenen Vorteig geben. Zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen gründlich zu einem glatten, elastischen Hefeteig kneten. Den Teig abgedeckt weitere 45–60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat.
  3. In der Zwischenzeit für die Kräuterbutter die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter/Blättchen von den Zweigen zupfen bzw. abstreifen. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Kräuter, den Knoblauch und die Butter mit einer Gabel verrühren und mit Meersalz und Pfeffer würzen.
  4. Eine Kastenform (30 cm Länge) großzügig mit Butter ausstreichen.
  5. Den gegangenen Teig auf einer leicht mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche kurz durchkneten. 5 Minuten ruhen lassen und anschließend knapp 1 cm dick ausrollen. Die Teigplatte mit der Kräuterbutter bestreichen und mit dem Parmesan bestreuen, dann in ca. 8 x 8 cm große Quadrate schneiden. Jeweils 4–5 Teigquadrate aufeinanderstapeln.
  6. Die Kastenform aufrecht hinstellen und die Teigstapel in die Form geben. Abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Das Brot (untere Mitte) ca. 40 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und 15 Minuten in der Form abkühlen lassen.
  8. Das Zupfbrot vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In den nächsten Tage geht es weiter mit super Rezepten aus diesem tollen Kochbuch von Anne-Katrin Weber

Merken

Merken

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar