Bayerische Brotzeit: Weißwurst-Radieschen-Salat und selbstgemachte Brezen

Eine Brotzeit ist laut Wikipedia eine Zwischenmahlzeit, also eine Mahlzeit, die man zwischen den Hauptmahlzeiten einnimmt.

In Bayern besteht einen zünftige Brotzeit häufig aus verschiedenen, deftigen Wurstsorten, Schinken, Obatzter (angemachter Camembert), Weißwürsten, Radieschen, Radi und Tomaten sowie diversen Brotsorten und Brezen (Brezeln). Dazu gibt es dann ein Weißbier oder einen Radler.

Wir bereiten zu unserer heutigen Brotzeit einen delikaten Salat aus Weißwurst mit Radieschen zu und reichen dazu knusprige Brezeln.

Rezept: Weißwurst-Radieschen-Salat und selbstgemachte Brezen

Zutaten für 4 Personen:rewe_frei_von_weisswurst_salat_und_selbstgemachte_brezeln_quer_1024x482

  • 30 g Butter
  • 1/2 Würfel (ca. 21 g) frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 150 ml „REWE frei von“ haltbare Vollmilch
  • 250 g „REWE frei von“ Mehlmischung
  • Salz
  • 100 g Feldsalat
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1–2 TL süßer Senf
  • 4 EL Weißwein-Essig
  • 4 EL Öl
  • Pfeffer
  • 6 Halme Schnittlauch
  • 4 EL „REWE frei von“ Schlagsahne
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 4 Weißwürste (ca. 240 g)
  • 1 EL grobes Salz
  • 150 g Gewürzgurken
  • Mehlmischung für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Butter schmelzen. Hefe, Zucker und 50 ml lauwarmes Wasser verrühren. Milch lauwarm erwärmen. Mehl und 1 gestrichenen TL Salz in einer Schüssel mischen. Butter, 100 ml lauwarmes Wasser, erwärmte Milch und Hefe-Mix zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Teig vierteln. Jedes Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer langen Rolle (ca. 25 cm) formen, die in der Mitte etwas dicker ist als an den Enden. Rollen zu Brezeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Brezel an der unteren Rundung 3–4 cm längs einschneiden und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Feldsalat putzen und gründlich waschen. Salat abtropfen lassen. Radieschen putzen, waschen und vierteln. Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Senf und Essig verrühren. Öl darunter schlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in dünne Röllchen schneiden. Hälfte der Schnittlauchröllchen unter die Vinaigrette rühren.
  4. Sahne und Eigelb verquirlen. Brezeln damit dünn einstreichen, mit grobem Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen.
  5. 5 Gurken abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Weißwurst in siedendes Wasser geben und ca. 5 Minuten erwärmen. Weißwurst pellen und in Scheiben schneiden. Salat, Gurkenscheiben, Radieschen, Weißwurst und Zwiebelringe vermengen, mit Vinaigrette beträufeln und übrigem Schnittlauch bestreuen. Brezel dazu reichen.

Merken

2017-01-27T12:41:51+00:00 19. Oktober 2016|Kategorien: kalte Vorspeisen, Rezepte, Salate, Vorspeisen|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar