Asia Küche: Jasmin-Reis mit Rippchen süß-sauer

Für unser sehr delikates und auch kalorienarmes Gericht verwenden wir Pak Choi, ein milde Kohlart aus Asien.

Von dort fand das aromatische Gemüse seinen Weg in die Niederlande, dort wird er heute kultiviert und auch in unseren Gemüsetheken angeboten.

Hier bei uns wird Pak Choi auch Senf- oder Blätterkohl genannt und ist ein Verwandter des Chinakohls. Er schmeckt allerdings wesentlich milder als dieser und erinnert vom Aussehen her an Mangold. Das Gemüse hat weiße Stiele und grüne Blätter. Sowohl die Stiele als auch die Blätter des Pak Choi sind zum Verzehr geeignet. Bei der kurzen Zubereitung, ähnlich dem Spinat, werden die Stiele zuerst gegart und dann die Blätter zugegeben.

Rezept: Jasmin-Reis mit Rippchen süß-sauer

Zubereitungszeit: 25 Minuten + 1,5 Stunden Kochzeit

Foodstyling Michaela Pfeiffer Foto/Styling Janne Peters

Jasmin Reis mit Rippchen süß sauer und Pak Choi

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 ml Reisessig
  • 50 ml Sojasauce
  • 60 g Zucker
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 rote Chilischoten
  • 1,5 kg Schweinerippchen
  • 250 g ORYZA Jasmin-Reis
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Sternanis
    Salz
    1 EL Speisestärke
  • 2 Pak Choi
  • 2 EL Öl
  • 1 Handvoll Korianderblättchen

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf 600 ml Wasser mit Reisessig, Sojasauce und Zucker zum Kochen bringen. Lorbeer und Chilischoten zufügen. Rippchen so zerteilen, dass je zwei Stück zusammenbleiben. Alles in den heißen Sud geben und 1 bis 1 ½ Stunden im Sud leise köchelnd garen, bis das Fleisch weich ist und sich leicht von den Knochen lösen lässt.
    Reis mit Anis und Nelken nach Packungsangabe in leicht gesalzenem Wasser kochen.
  2. Währenddessen 400 ml vom Rippchensud abmessen, durch ein Sieb in einen Topf passieren und auf 300 ml einkochen. Speisestärke mit 2 bis 3 EL kaltem Wasser anrühren und in die kochende Flüssigkeit geben. Sauce 3 Min. leise köcheln lassen. Rippchen in die Sauce geben und erhitzen.
  3. Pak Choi putzen, waschen, trocken tupfen und der Länge nach vierteln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pak Choi darin anbraten und leicht salzen.
  4. Zum Servieren Reis in Schälchen füllen, Rippchen und Pak Choi darauf geben, mit Sauce begießen und mit Korianderblättchen bestreuen.

 

Foodstyling Michaela Pfeiffer Foto/Styling Janne Peters

2017-01-17T13:10:03+00:00 15. Februar 2016|Categories: Beilagen, Fleischgerichte, Hauptgerichte, Reis, Rezepte, Schwein|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar