Alle lieben Käsekuchen – sechs tolle Käsekuchen-Rezepte

Kaum ein Kuchen ist so beliebt wie der Käsekuchen.

Dank seiner Wandlungsfähigkeit ist es ihm gelungen, sich als feste Größe auf Kaffeetafeln, festlichen Buffets und Familienfeiern zu etablieren: traditionell lecker, auch in regionalen oder saisonalen Varianten. In den meisten Familien gibt es seit Jahrzehnten „das ultimative Käsekuchen-Rezept“, das immer weitergegeben wird.

Ein Grundrezept, das zu Kreativität einlädt
Besonders beliebt ist zum Beispiel der klassische Käsekuchen, der mit seiner traditionellen Füllung aus Quark und Sahne auf Mürbeteig punktet. Einen Frische-Kick schenkt der Käsekuchen mit Johannisbeeren und Baiserhaube. Die heimischen Sommerfrüchte machen ihn zum saisonalen Liebling. Auch der Lemon Pie bereichert jede Kaffeetafel, mit einem Hauch feiner Exotik dank frischer Zitrone.

Immer für Überraschungen gut
Käsekuchen gibt es aber in noch viel mehr Varianten. Quasi bodenlos lecker wird er, wenn er ganz auf sich selbst ruht, als schneller Käsekuchen ohne Boden. Ganz anders kommt der kleine Käsekuchen mit Krümelboden daher: Für ihn werden gemahlene Löffelbiskuits mit Butter gemischt – ein leckeres Fundament für einen süßen Traum, perfekt für kleine Runden. Die Dresdner Eierschecke besticht durch einen klassischen Hefeboden, bedeckt von einer Quark- und einer Puddingschicht. So hat sie längst Freunde weit jenseits ihrer Heimat gewonnen.

Wir haben nun sechs verschiedene Käsekuchen-Rezepte vorbereitet und hoffen, Sie finden das Richtige für Ihre Freunde und die Familie. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Käsekuchen-Rezept auf dieser Seite fehlt, dann senden Sie es uns an folgende E-Mail Adresse redaktion@foodies-magazin.de mit Foto zu. Oder Sie veröffentlichen es unter diesem Beitrag in den Kommentaren. Wir freuen uns schon auf Ihr Käsekuchen-Rezept. Wir werden die Rezepte natürlich unseren Lesern präsentieren.

Klassischer Käsekuchen

Zutaten: Für 1 Springform (26 cm Ø)

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei (Größe M)
  • 80 g Diamant Feinster Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter

Für den Belag:

  • 200 g Sahne
  • 4 Eier (Größe M)
  • 240 g Diamant Feinster Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 kg Magerquark
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl, Backpulver, Ei, Diamant Feinster Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Eine mit Backpapier belegte Springform (26 cm Ø) damit auslegen, dabei einen Rand hochziehen. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für den Belag Sahne steif schlagen. Eier, Diamant Feinster Zucker und Vanillezucker gut verrühren, Quark, Puddingpulver, Milch und Zitronensaft unterrühren. Zuletzt Sahne unterheben. Belag auf dem Teigboden verteilen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 60–70 Minuten backen. Ggf. nach 45 Minuten mit Alufolie abdecken, falls er zu dunkel wird.
  4. Nach der Backzeit Ofen ausschalten und Käsekuchen darin abkühlen lassen.

Käsekuchen mit Johannisbeeren und Baiserhaube

Zutaten: Für 1 Springform (26 cm Ø)
Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 100 g Diamant Feinster Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 75 g Butter
  • 120 g Diamant Puderzucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 150 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 500 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 250 g rote Johannisbeeren (geputzt gewogen)
  • Für die Haube:
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Diamant Feinster Zucker

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl, Eigelb, Diamant Feinster Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Eine mit Backpapier belegte Springform (26 cm Ø) damit auslegen, dabei einen Rand hochziehen. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Butter schmelzen und Diamant Puderzucker sieben. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Butter mit Diamant Puderzucker, Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft gut verrühren. Eier, Quark und Puddingpulver nach und nach unterrühren, zuletzt Sahne unterheben.
  3. Die Hälfte der Füllung auf dem Teigboden verteilen. Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen, putzen und darauf verteilen. Restliche Quarkcreme darüber glatt streichen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 50–60 Minuten backen.
  5. Kuchen herausnehmen, Temperatur auf Ober-/Unterhitze 200 °C hochschalten.
  6. Für die Haube Eiweiß mit Salz steif schlagen, Diamant Feinster Zucker unter Rühren einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse sehr cremig ist. Auf den Kuchen streichen.
  7. Weitere 8–10 Minuten im oberen Drittel backen. Die Oberfläche sollte nur leicht gebräunt sein.
  8. Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Lemon Pie

Zutaten: Für 1 Springform (26 cm Ø)

Für den Boden:

  • 75 g Butter
  • 200 g Vollkorn-Butterkekse
  • 40 g Diamant Feinster Zucker

Für die Füllung:

  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Speisestärke
  • 450 ml Milch
  • 50 g Diamant Feinster Zucker
  • 2 Bio-Zitronen
  • 250 g Magerquark
  • Für das Baiser:
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Diamant Feinster Zucker

Zubereitung:

  1. Eine Springform (26 cm Ø) mit Backpapier belegen.
  2. Für den Boden Butter zerlassen. Butterkekse in einem Blitzhacker (alternativ in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes) fein zerkrümeln. Kekskrümel mit geschmolzener Butter und Diamant Feinster Zucker mischen, in der Springform verteilen und gut andrücken. Kalt stellen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 175 °C (Umluft 150 °C) ca. 8–10 Minuten backen.
  4. Für die Füllung Ei trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb und Stärke in
    5 EL Milch anrühren. Restliche Milch mit Diamant Feinster Zucker zum Kochen bringen. Angerührte Stärke unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen dazugeben und nochmal kurz aufkochen. Beiseite stellen.
  5. Bio-Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen. Eischnee zusammen mit Quark, Zitronensaft und -schale unter die Ei-Stärke-Mischung heben. Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen und einige Stunden kalt stellen.
  6. Für das Baiser Eiweiß mit Salz steif schlagen, Diamant Feinster Zucker unter Rühren einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse sehr cremig ist. Auf den Kuchen streichen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 200 °C ca. 8–10 Minuten im oberen Drittel backen. Die Oberfläche sollte nur leicht gebräunt sein.
  8. Lemon Pie aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und bis zum Servieren nochmals kalt stellen.

Dresdner Eierschecke

Zutaten: Für 1 Springform (26 cm Ø)

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 10 g frische Hefe
  • 50 g Diamant Feinster Zucker
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 75 g weiche Butter (oder Margarine)
  • 1 Prise Salz

Für die Puddingschicht:

  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 500 ml Milch
  • 40 g Diamant Feinster Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g Butter
  • 100 g Diamant Feinster Zucker

Für die Quarkschicht:

  • 400 g Magerquark
  • 50 g Diamant Feinster Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, Hefe hineinbröckeln und in der Vertiefung mit 1 EL Diamant Feinster Zucker, 3 EL lauwarmer Milch und etwas umliegendem Mehl zu einem Vorteig verrühren. Abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Währenddessen für die Puddingschicht aus Puddingpulver, Milch und 40 g Diamant Feinster Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding kochen und erkalten lassen. Dabei Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet.
  3. Für den Teig Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und Schale abreiben. Die Hälfte der Zitronenschale zur Seite stellen. Butter zerlassen. Restlichen Zucker, restliche lauwarme Milch, Salz, Butter und die Hälfte der Zitronenschale zum Teig geben und alles gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst. Den Teig nochmals ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
  4. Teig ausrollen und in einer mit Backpapier belegten Springform verteilen. Dabei einen dünnen Rand hochdrücken.
  5. Für die Quarkschicht Quark, Diamant Feinster Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier gut verrühren und auf dem Teig verteilen.
  6. Für die Puddingschicht Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Butter mit 100 g Diamant Feinster Zucker schaumig rühren, dann Eigelb, restliche Zitronenschale und abgekühlten Vanillepudding unterrühren. Zuletzt Eischnee unterheben. Dann die Puddingschicht auf der Quarkschicht verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 170 °C (Umluft 150 °C) ca. 60–70 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen.
  8. Eierschecke aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Kleiner Käsekuchen mit Krümelboden

Zutaten: Für 1 kleine Springform (18 cm Ø)

Für den Boden:

  • 40 g Butter (oder Margarine)
  • 100 g Löffelbiskuits
  • Für den Belag:
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 200 g saure Sahne
  • 80 g Diamant Brauner Zucker
  • 2 EL Speisestärke

Zubereitung:

  1. Eine Springform (18 cm Ø) mit Backpapier belegen.
  2. Für den Boden Butter zerlassen. Löffelbiskuits in einem Blitzhacker (alternativ in einem Gefrierbeutel mithilfe eines Nudelholzes) fein zerkrümeln. Kekskrümel mit geschmolzener Butter mischen, in der Springform verteilen und gut andrücken. Kalt stellen.
  3. Für den Belag Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen. Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb mit Frischkäse, saurer Sahne, Diamant Brauner Zucker, Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft und Speisestärke gut verrühren. Zuletzt Eischnee unterheben.
  4. Belag auf dem Boden verstreichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 160 °C (Umluft 140 °C) ca. 60–70 Minuten backen.
  6. Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Schneller Käsekuchen ohne Boden

Zutaten: Für 1 Springform (26 cm Ø)

  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Eier (Größe M)
  • 125 g Butter (oder Margarine)
  • 350 g Diamant Feinster Zucker
  • 1 kg Magerquark
  • 50 g Hartweizengrieß
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 75 g Rosinen

Zubereitung:

  1. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und Schale abreiben.
  2. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Butter und Diamant Feinster Zucker schaumig rühren. Nach und nach Quark, Grieß, Backpulver und Zitronenschale unterrühren. Zuletzt Rosinen und Eischnee unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier belegte Springform füllen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 220 °C (Umluft 200 °C) ca. 15 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen. Dann Temperatur herunterschalten und bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 50–60 Minuten weiterbacken. Ggf. nach 45 Minuten mit Alufolie abdecken, falls er zu dunkel wird.
  4. Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Tipp: Das Backen bei Ober-/Unterhitze ist empfehlenswert. Nach Geschmack kann man den Käsekuchen auch ohne Rosinen zubereiten.

Fotos: Diamant Zucker

2017-06-19T09:32:02+00:00 19. Juni 2017|Categories: Backen, Kuchen & Torten, Rezepte|Tags: , , , , , , , , |1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. M.Singer 20. Juni 2017 um 9:54 Uhr- Antworten

    Toll die vielen Käsekuchenrezepte. Ich mache immer einen ohne Boden, Danke

Hinterlassen Sie einen Kommentar